Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

21

Samstag, 28. November 2015, 21:00

Unschuldsvermutung und Würde



Lieber Forentroll!


Ich wollte mit meiner Antwort von 18 Uhr nicht zu lange werden, deshalb konntest Du meinen Beitrag auf Deine Frage sogar innerhalb von 2 Minuten lesen. Aber nun gehe ich auf Deine wiederholte Frage gerne noch etwas tiefer ein, hoffentlich besser, und nicht wieder über 2 Minuten, was sonst wieder zu lang für Dich wäre...


Wolltest wissen, was ich dazu meine:


  • dass eine vermehrte Gefahr von sexueller Belästigung von Asylbewerbern gegenüber Frauen bzw. Mädchen ausgehen wird, weil jene Menschen sich nicht so schnell ändern werden, wenn sie aus Ländern kommen, in welchen eine Frau weniger wert ist als ein Stück Vieh...


Ich antwortete, dass für mich zunächst immer die Unschuldsvermutung gilt, und das gilt auch in diesen Fall. Ich meinte damit, dass man unschuldigen Menschen nicht mit Vorurteilen, und auch nicht mit Vorverurteilungen zu nahe treten sollte. Diese Menschen haben im Moment nichts anderes, als ihre Würde alleine. Diese Würde ihnen streitig oder madig zu machen, aus Ängsten getrieben, kann niemand gutheißen, würde ich mal meinen, oder?

In vielen Gesprächen mit älteren Frauen und jüngeren Mädchen weiß ich allerdings auch, dass viele besorgt sind, und sich nicht mehr so trauen, abends alleine durch dunkle Gassen usw. zu gehen. Diese Befürchtungen haben wirklich viele, da hast Du natürlich recht. Ebenso gibt es bestimmt auch bei der Bundeswehr viele Soldaten, die Befürchtungen haben, ob sie in Syrien oder dem Irak gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ in den Krieg ziehen müssen. Und nicht zu vergessen, wie schnell nahezu alle Bürger „fassungslos“ werden, wenn wieder Terroranschläge stattgefunden haben. Diese Befürchtungen sind wirklich sehr gut zu verstehen – aber meine Haltung dazu ist, dass man es sich nicht so leicht machen kann, und sich nicht mehr länger von den Realitäten der Welt abschotten kann, wie es so lange hier der Fall war. Wie man an den Asylbewerbern nun vor der eigenen Türe sehen kann, funktionieren diverse Abschottungen nicht mehr.

Wäre es eigentlich mal gut, noch weiter nachzufragen, welche Abschottungen immer noch bestehen, welche Probleme uns sonst immer noch egal sind, an denen wir vielleicht sogar vermeintlich Teilschuld haben könnten? Ist manches, was uns Angst macht, vielleicht nur ausgleichende Gerechtigkeit? Dies sind große Fragen, schwierige Fragen, die wir nur schwer beantworten können, aber bestimmt befürchten instinktiv viele unserer Mitbürger, dass an diesen Fragen auch etwas dran ist, und man deshalb etwas mehr Verantwortung tragen sollte, wenigstens mehr über diese Fragen zu wissen, oder?


Es herrscht in unserem Rechtsstaat zunächst immer die Unschuldsvermutung – und das finde ich – trotz allen Ängsten - immer noch besser, als jemanden vorzuverurteilen. In unserem Rechtsstaat kann man niemanden einsperren lassen, nur weil man sich vor jemanden ängstigt. Und auch uns darf man nicht vorverurteilen, nur weil wir uns manche Fragen nicht gestellt haben... Das alles mag in vielen Fällen unbefriedigend sein, da stimme ich Dir zu. ;)

Wenn wir uns in einem jedenfalls nicht schuldig machen wollen, dann sollten wir mit jedem würdevoll umgehen, und die persönliche Unschuldsvermutung erst mal gelten lassen.

Forentroll

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Forentroll« ist männlich
  • »Forentroll« wurde gesperrt

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Würm

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

22

Samstag, 28. November 2015, 22:21

Werde morgen antworten.
Aber Du solltest vorsichtig sein meinen Verstand auf 2 Minuten zu reduzieren.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 219

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 1. Dezember 2015, 12:54

meine Haltung dazu ist, dass man dies alles nicht pauschal allen Asylbewerbern in die Schuhe schieben darf.

Tut das hier jemand? Wenn ja, wer?

Hast Du die von mir verlinkte MP3-Datei schon angehört, lieber Happy? Tu das bitte mal. Das ist wirklich außerordentlich erhellend, auch was die von ihm dargestellte Haltung des Korans gegenüber den Christen angeht und den Inhalten der Gebete, die Muslime auch hierzulande in jedem Gebet auf arabisch verrichten.

Liebe Grüße (auch an eventuell mitlesende Muslime),

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 872

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 1. Dezember 2015, 22:00

Lieber Gunnar!

Wenn es darum geht, oder gehen könnte, andere Glaubensvorstellungen zu verletzen und abzuwerten, oder in den Dreck zu ziehen, statt zu respektieren, dann soll ich Dir von Happy Pingu ausrichten, dass Happy sich auf diesen Themenplätzen nicht beteiligt. Happy Pingu antwortet auf kein „Gegeneinader“, etwa nach der Forumsweisheit „Don't feed the troll“ - sondern Happy Pingu lebt das Miteinander in Frieden und Freude, für jeden von uns Menschen!

Aber von mir kannst Du Deine Ansichten entlarven lassen! Stelle Dich dem „Q and A“ mit kurzen und genauen Fragen, und dann mache ich das schon...

Übrigens, das MP3 Interview von dem konvertierten Imam ist über 48 Minuten lang,. Worauf soll man denn darauf alles eingehen, und dabei Gefahr laufen, dass einem dann vorgehalten wird, dass man auf diese und jene Stelle nicht eingegangen wäre? Also bitte, frage mich im Detail, dann ist es klarer, was Du wissen möchtest.


Und etwas ganz Wichtiges, lieber Gunnar: Unser letztes Telefongespräch ging darum, ob Du auch Dinge zurücknehmen könntest, wenn sie nachweislich nicht wahr sind. Leider wolltest Du dies nicht bestätigen, sondern Du meintest ständig, dass Du nichts zurücknehmen könntest, weil Du nicht lügen könntest...

Oder habe ich Dich falsch verstanden? Bitte stelle doch einmal klar, ob Du Dinge zurücknehmen wirst, wenn sie nachweislich falsch gewesen sind! Solange Du dies nicht eindeutig bejahst, bringt es nichts, auf Deine Fragen einzugehen. Klar, es braucht Mut, Dinge zurückzunehmen - aber nur so kann es Sinn machen, Dinge klarzustellen, zurückzunehmen, wenn man die "andere" Wahrheit dann auch mal akzeptieren kann, auch wenn es gegen seinen eigenen Glauben wahr ist...

Auch diese obige Frage, „wer denn Asylanten alles in die Schuhe schieben will“, kann einerseits wohl nicht wirklich von Dir in Abrede gestellt werden, oder? Und außerdem weiß ich leider gar nicht, wo dieses Zitat herkommt, wo es gestanden haben soll. Könntest Du dies in diesem Sinne gleich mal klarstellen?

Also, in diesem Sinne helfe ich gerne weiter!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Q and A« (1. Dezember 2015, 23:06)


Forentroll

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Forentroll« ist männlich
  • »Forentroll« wurde gesperrt

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Würm

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 09:07

Ein sehr guter Beitrag wie ich meine.

GUNNAR MUSS JETZT SICHER VIEL NACHDENKEN.

BIN AUF SEINE ANTWORT GESPANNT.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 219

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 14:16

Lieber Q and A,
Auch diese obige Frage, „wer denn Asylanten alles in die Schuhe schieben will“, kann einerseits wohl nicht wirklich von Dir in Abrede gestellt werden, oder?


Du hast meine Frage nicht richtig wiedergegeben. Warum zitierst Du sie nicht einfach mit der Zitatfunktion des Forums? Dann wäre Dir auch nicht entgangen, dass ich schrieb:
Tut das hier jemand? Wenn ja, wer?

Ein kleiner, aber wichtiger Unterschied zu Deinem Scheinzitat.

Und außerdem weiß ich leider gar nicht, wo dieses Zitat herkommt, wo es gestanden haben soll. Könntest Du dies in diesem Sinne gleich mal klarstellen?

Wenn Dein "alter ego" die entsprechende Passage mal eben entfernt, solltest Du wenigstens die Chuzpe haben, zu dieser ersten Formulierung zu stehen. In der Versionshistorie ist sie noch zu finden. Du enttäuscht mich. Danke.

Einen guten Tag noch.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 15. März 2016, 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Konrad Ott


Hochschule Pforzheim

Liebe Freunde!

Kein anderes Thema nimmt in unserem Leben zur Zeit soviel Raum ein, wie die „Flüchtlingskrise“. Ich habe deshalb gerne mal eine Stunde Zeit, zu einem Vortrag zu gehen, der möglicherweise wertvoller ist, als das was man sonst von allen verschiedenen Seiten und Medien nur so mitbekommt.

Morgen, am Mittwoch den 16. März 2016, um 19:00 Uhr, kommt in die Hochschule Pforzheim ins Audiomax zum „Studium Generale“ Professor Dr. Konrad Ott, und lädt ein zum Thema:

„Ist ethisch orientiertes Handeln in der Flüchtlingskrise möglich?“

Ich werde morgen nach meinem Feierabend dort hingehen, weil Prof. Ott sehr viele philosophische Fragen aufwirft, die er sich auch selbst fragt, und somit geht es möglicherweise bei diesem Vortrag nicht nur alleinig um das Thema „Flüchtlinge“, sondern generell auch um verschiedene Fragestellungen zu Problemen und Lösungen eines umfangreichen „Miteinanders“...

Wer geht mit?

LG

Finn

ist richtig gerne hier

  • »Finn« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 13. Januar 2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 15. März 2016, 20:04

Mal eine ethische Frage:

Muss Mitteleuropa Menschen aufnehmen, die nach eigenen Angaben aus politischen Gründen geflohen sind und sich gerade in Griechenland (da gibt es Menschenrechte, aber keine Diktatur) aufhalten und dort keinen Asylantrag stellen wollen?

Ich finde es wahnsinnig, wie da sich Menschen mit ihren Kindern in Lebensgefahr begeben, nur um über den kalten reißenden Grenzfluss nach Mazedonien zu kommen. Man hört und liest nichts anderes mehr in den Medien.

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 879

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 15. März 2016, 20:15

„Ethik“ hin oder her?

Lieber Finn!

Ich denke, Deine Frage zielt mehr auf das richtige Verständnis von „Recht“ und die richtige „Moral“, was natürlich schon auch nicht so leicht zu beantworten sein könnte. Denn „Ethik“ hat bei dieser Frage wohl auffallend etwas mit „Rettung“ zu tun, weniger wohl mit dem richtigen Recht oder der rechten Moral.

Deshalb kann es schon schwierig sein, hier das richtige Recht oder die richtige Moral zu finden, wie man handeln sollte. Ob ein „ethisches“ richtiges Handeln (Retten) ebenso schwierig zu beantworten ist?

Vielleicht geht der Professor auch auf diese Frage ein, oder Du kommst vielleicht auch mit zum Vortrag, und stellst ihm am Ende diese gute und interessante Frage!

ML

Finn

ist richtig gerne hier

  • »Finn« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 13. Januar 2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

30

Montag, 21. März 2016, 22:16

Denn „Ethik“ hat bei dieser Frage wohl auffallend etwas mit „Rettung“ zu tun, ...
Sind Menschen, die es nach Griechenland geschafft haben, nicht schon gerettet vor ihren Verfolgern?

Die Forderungen einiger Syrer, die fast täglich im Rundfunk zu hören sind, unbedingt nach Deutschland durchgelassen zu werden - meist in gutem Englisch - überzeugen mich nicht. Asyl ist doch kein Wunschkonzert.

Hat sich der Professor dazu auch geäußert?

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 574

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

31

Montag, 21. März 2016, 23:16

Die Forderungen einiger Syrer, die fast täglich im Rundfunk zu hören sind, unbedingt nach Deutschland durchgelassen zu werden - meist in gutem Englisch - überzeugen mich nicht.


Diese Aussage ist gleich mehrfach Interessant, ich werde sie nun auch erläutern:

1. Die Forderung einiger Syrer:
Es gibt gewiss einige Syrer, die Forderungen aufstellen, die meisten jedoch wünschen sich ein Aufenthalt in Deutschland, wieso sollte jedem klar sein.

2. die fast täglich im Rundfunk zu hören sind:
dazu fällt mir nur ein: glaube nicht was du hörst ohne es zu prüfen.

3. Meist in gutem Englisch:
es ist also von gebildeteren Menschen die Rede, kannst du persönlich gutes Englisch?

4. überzeugen mich nicht:
Was müsste ein Flüchtling, der nach Deutschland möchte, denn deiner Meinung nach tun, um dich davon zu überzeugen das er hier her möchte und auch hier bleiben möchte? Ich denke das ist die wichtigste Frage im gesamten Beitrag, denn du entscheidest nach Sympathien, nicht nach wirklich notwendigen menschlichen Gesichtspunkten.

Stefan

ist richtig gerne hier

Beiträge: 197

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 22. März 2016, 19:23

Eine Horde Afghanen macht Jagd auf Mädchen

Zitat

Zunächst hätten zwei Asylbewerber aus Afghanistan die Mädchen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren beobachtet, verfolgt und mit Mobiltelefonen gefilmt und fotografiert. Nach und nach sei die Zahl der Männer, die die Mädchen belästigt haben sollen, auf 20 bis 30 gestiegen.
Die beiden Afghanen sollen die Mädchen zuerst beobachtet und dann verfolgt haben. In einem Restaurant sollen sie die jungen Frauen mit dem Handy fotografiert und gefilmt haben. Nachdem sie die Aufnahmen in sozialen Netzwerken verbreitet haben sollen, seien 20 bis 30 weitere Verfolger mit Migrationshintergrund hinzugekommen.


Was haltet ihr davon?
Mein Lieblingsbaum ist der Ahorn.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 574

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 22. März 2016, 20:14

Alter Schuh, die Männer wurden bereits verhaftet und erkennungstechnisch behandelt.

Counter:

Hits gesamt: 9 753 816 | Klicks gesamt: 11 546 590 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24