Sie sind nicht angemeldet.

Religion und Glaube: Christenverfolgung aktuell

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Spiderman

Anfänger

  • »Spiderman« wurde gesperrt

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 30. März 2016, 17:58

Ich habe mir dieses Video heute mehrfach angesehen und bin entsetzt über so viel Grausamkeit. Bei mir war auch ein hoher Vertreter der Fatih Moschee Pforzheim.
Auch er war bestürzt über das was er da mit ansehen mußte. Hier nun seine Aussage dazu. "Nein das ist nicht der Islam so wie ich Ihn lebe, predige und kenne!" Weiter. "Das sind keine Moslems sondern einfache Mörder und Terroristen!"
Auf meine Bitte hin sich hier doch auch anzumelden, äußerte er größte Zweifel ob dies eine gute Idee sei. Zu schlecht sei die Meinung zum Islam und Koran in der Westlichen Bevölkerung.
Er gab mir aber zu verstehen, daß jeder dazu eingeladen ist die Fatih Moschee Pforzheim zu besuchen und das Gespräch mit den Menschen dort zu suchen. Ich selbst hatte dieses Angebot schon angenommen. Und oh Wunder! Es sind auch nur Menschen wie Du und Ich mit Sorgen und Ängsten.

MfG
Spiderman
Freiheit bedeutet immer zu schreiben und zu sagen was man denkt.
Und das zu jeder Zeit und jedem Ort.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spiderman« (31. März 2016, 05:54)


Kai

ist richtig gerne hier

Beiträge: 328

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 30. März 2016, 22:41

Es wird kein Anlass ausgelassen, sich mit einem "Giaur" anzulegen

Dieses Mal: Ägypten

Zitat

Eigentlich war seine Geste nur gut gemeint, doch Lionel Messi hat dennoch den Zorn der Ägypter auf sich gezogen: Im Rahmen eines Interviews mit einem ägyptischen Fernsehsender hatte der argentinische Superstar vom FC Barcelona der Moderatorin seine Fußball-Schuhe überlassen, damit sie diese für einen guten Zweck versteigern könne.
Messi erzürnt Ägypter mit großzügiger Geste


Am besten meidet alle dieses Land. Es ist es nicht wert, dass Europäer ihre Touri-Euros dort liegen lassen.
Ich kann es nicht allen rechtmachen.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 604

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 30. März 2016, 22:44

Am besten meidet alle dieses Land
Warst du schon mal in Ägypten? Eigentlich lohnt sich dort jeder Euro! Leider ist die Lage meistens sehr unruhig weshalb man schon vorsichtig sein sollte wo man hingeht.

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 31. März 2016, 18:13

1 Million Quadratkilometer Wüste :thumbsup:
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

65

Freitag, 20. Mai 2016, 15:42

Am besten meidet alle dieses Land.
Die vielen Terroranschläge in Ägypten haben dazu geführt, dass praktisch kein Tourist mehr nach Ägypten reist. Und die paar wenigen, die bis gestern immer noch den Mut zu haben gemeint haben, dürften jetzt nach dem ominösen Verschwinden des Airbus auch umdenken.


Und so wird aus Pakistan berichtet (siehe auch die erste Meldung hier ):

Das ist nur Teil 1 dieses Berichts. Er geht noch weiter. Aber das erspare ich euch lieber.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

66

Freitag, 20. Mai 2016, 17:00

Wirklich schlimm, wie in manchen Ländern der Erde noch solche „Religionskriege“ stattfinden. Beispiele gibt es mehr als genug, in solchen Ländern, wo es keine Religionsfreiheit gibt, oder mit blinder Wut mit Füßen getreten wird.

Hoffen wir, dass uns in unserer Welt eine Lehre sein muss, dass man bei uns keinen Hass gegen andere vermeintliche Minderheiten in unserem Land erzeugen darf, damit es nicht auch bei uns noch dazu kommen kann, dass sonst ebenso „aufgebrachte Bürger“ nichts mehr von diesen Menschenrechten wissen möchten.

Immerhin haben wir mit unseren Menschenrechten diesbezüglich einen großen Schritt in diese Richtung gemacht, und diesen Schritt sollten wir alle mit allen Mitteln verteidigen, und damit auch solchen Ländern wie in Pakistan beweisen zu können, dass es geht!

Jeder von uns kann dazu einen Beitrag leisten, dass uns dies gelingt. Wer sich selbst noch nicht ganz sicher ist, von der Religionsfreiheit überzeugt zu sein, sollte man dann noch mehr solche Beiträge finden und lesen, wie eben von Julian?

Dies ist eine schwierige Frage, denn wer von der Religionsfreiheit wirklich nicht überzeugt ist, oder nur dann, wenn er andere Glaubensauffassungen gar nicht als Religion oder Glaubensauffassung anerkennen möchte, dann könnten solche Beiträge auch den gegenteiligen Effekt haben, nämlich dass auch bei uns hier ein Hass gegen andere Religionen aufflammen könnte.

Nur, das sollte man von solchen Berichten wirklich nicht halten, und jeder der von dem hohen Wert der Religionsfreiheit bereits überzeugt ist, wird in solchen Berichten ganz klar in seiner Haltung bestätigt werden, wie wichtig die Einführung einer ganz klaren und unzweifelhaften Religionsfreiheit für den Frieden und die Freiheit für alle Menschen auf der Welt darstellt.

Nichts könnte wohl falscher sein, als wenn man dann fordern würde: "Wenn in solchen Ländern die Religionsfreiheit mit Füßen getreten wird, dann schaffen wir sie doch bei uns auch ab, als Rache oder Vergeltung...". Tatsächlich kann man nur mit dem Kopf schütteln, doch ich habe solche Sätze schon oft bei uns gehört, echt schlimm!

Wem Religionen und die Religionsfreiheit generell egal sind, vielleicht weil man vermeintlich Atheist ist, und dann meint, dass man von solchen Religionskriegen nicht betroffen wäre, täuscht sich sehr! Denn jede Religion oder Glaubensauffassung hat Gläubige, welche der Meinung sind, dass diese Religion oder Glaubensauffassung die einzige wahre Religion oder Glaubensauffassung wäre, und dass man deshalb das Recht hätte, andere vermeintlich unwahre Religionen oder Glaubensauffassungen immer diskreditieren oder diffamieren zu dürfen. Und so gilt dann auch der Atheist als jemand, der einem unwahren Glauben nachgeht, mit den gleichen Argumenten, wie man gegen andere Religions- oder Glaubensauffassungen vorgeht.

Dabei wäre es doch so einfach, und ohne viel Stress für jeden, wenn man einfach jeden so leben ließe, wie dieser es für richtig hält, solange keiner dem anderen seine Freiheit abspricht.

*blume*

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

67

Freitag, 20. Mai 2016, 21:00

Zitat von » «

"Nein das ist nicht der Islam so wie ich Ihn lebe, predige und kenne!"
Der Islam scheint recht beliebig (oder soll ich sagen: willkürlich) auslegbar zu sein.

Zitat von » «

"Das sind keine Moslems sondern einfache Mörder und Terroristen!"
Dafür, dass er Moscheeprediger ist, kennt er das islamische Glaubensbekenntnis und dessen Bedeutung ziemlich schlecht.


Lieber Julian und Mark!

Wenn ich Dich nicht kennen würde, würde ich ja meinen müssen, dass Du im falschen Thread hier bist.

Denn jeder andere würde sich wohl fragen, was Dein Beitrag mit diesen völlig aus dem Zusammenhang gerissenen zwei Zitaten hier verloren hat. Doch, weil ich Dich kenne, kann ich Deinen Beitrag ganz gut verstehen, fragt sich nur, ob „leider“, oder „glücklicherweise“?

Soll ich mir für die Allgemeinheit der Leser im Web nun die Arbeit machen, welchen Zusammenhang Du hier gemeint hast?

Also, zunächst möchte ich für Dich mal eine Bresche schlagen, denn ich möchte nicht, dass jemand meinen könnte, dass Du ein radikaler Dschihadist oder ein radikaler Islamist wärst, wie er wahrlich im Buche steht.

Denn nur radikale militante Islamisten sind der Meinung, dass es nur eine einzige Auslegung des Islams gibt, nämlich die „islamistische“, und kein einzelner Imam oder Muslim hätte nach Auffassung von solchen radikalen Islamisten das Recht, „eine“ friedliche Auslegung des Islams zu predigen.

Wenn Du nun in Zweifel ziehst, dass ein Muslim, ein Imam, voll und ganz von der friedlichen Auslegung des Islams überzeugt sein darf, und Du solch eine Auslegung als „recht beliebig“ und als „willkürlich“ bezeichnest, dann ist der Schritt zum Islamisten wirklich nicht mehr weit weg, mein lieber Julian und Mark.

Doch noch schlimmer wird es ja bei Deinem zweiten Zitat, denn hier kritisierst Du einen Imam dafür, dass er Terroristen und Mörder beim Namen nennt, und dass der Imam solche Taten nicht als islamisch ansieht.

Genau solche Stimmen wie die von diesem Imam fordern ja viele friedvollen Mitmenschen, doch Du kritisierst solche Stellungnahmen. Damit verbündest Du Dich schon wieder genau mit diesen Terroristen und Mördern, wie es nur Islamisten tun würden, welche der Meinung sind, das Terror und Mord zum Islam gehören!

Und abschließend kritisierst Du diesen Imam noch dafür, dass er sein eigenes Glaubensbekenntnis und dessen Bedeutung ziemlich schlecht kennen würde. Damit ziehst Du das Glaubensbekenntnis und dessen Bedeutung in die islamistische Auffassung, wie sie nur radikale und militante Islamisten und Terroristen glauben.

Denn genau solche Leute, welche dem Islam einen terroristischen, sprich islamistischen, Unterton geben möchten, und solche Leute, die jegliche friedliche Auslegung des Islams leugnen und ins Gegenteil verkehren wollen, genau die werden ja sogar von unserem Landeskriminalamt gesucht, um diese Dingfest machen zu können.

Ich hoffe, Du möchtest nicht solche Zustände wie in Pakistan oder in Syrien, und ich hoffe Du kehrst schnell um, von Deinen islamistischen Predigten, und stellst klar, dass Du das alles doch nicht so gemeint hast, im Sinne eines friedlichen Miteinanders!

*blume*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stiller Mitleser (20.05.2016)

Asterix

kommt allmählich in Fahrt

  • »Asterix« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

68

Samstag, 21. Mai 2016, 11:53

Wenn ich Dich nicht kennen würde, würde ich ja meinen müssen, dass Du im falschen Thread hier bist.
Was willst du von ihm? Er hat auf einen Beitrag, der in diesem Thread geschrieben wurde, folgerichtig auch in diesem Thread reagiert. Was soll daran verkehrt sein? Hat er damit gegen die Forenregeln verstoßen?

Asterix

kommt allmählich in Fahrt

  • »Asterix« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

69

Samstag, 21. Mai 2016, 11:56

Auslegung des Islams
Und ich dachte, der Islam ist eine Religion des Buches wie das Judentum und das Christentum. Im Religionsunterricht wurde gesagt, der islamische Glauben bestimmt sich nach dem Koran, also wäre dieser zu beachten und auszulegen.

Asterix

kommt allmählich in Fahrt

  • »Asterix« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

70

Samstag, 21. Mai 2016, 12:00

Und oh Wunder! Es sind auch nur Menschen wie Du und Ich mit Sorgen und Ängsten.
Gilt das deiner Meinung nach auch für Andersgläubige?

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 604

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

71

Samstag, 21. Mai 2016, 12:00

Lieber Asterix,
Wieso kann Julian und Mark nicht über sein eigenen Accounts antworten?

Asterix

kommt allmählich in Fahrt

  • »Asterix« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

72

Samstag, 21. Mai 2016, 12:05

Lieber Asterix,
Wieso kann Julian und Mark nicht über sein eigenen Accounts antworten?
Wieso kann ### nicht über seine eigenen Accounts antworten?

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

73

Samstag, 21. Mai 2016, 13:00

Wenn ich Dich nicht kennen würde, würde ich ja meinen müssen, dass Du im falschen Thread hier bist.
Was willst du von ihm? Er hat auf einen Beitrag, der in diesem Thread geschrieben wurde, folgerichtig auch in diesem Thread reagiert. Was soll daran verkehrt sein? Hat er damit gegen die Forenregeln verstoßen?



Lieber Asterix, Julian und Mark!

Wenn Du als Julian „Religionskriege“ und „Christenverfolgung“ bedauerst, welche von militanten Islamisten ausgehen, dann allerdings als Mark die Richtung des Islams genau in diese Richtung biegen möchtest, wie sie Islamisten sich ebenso zurechtbiegen, und Du als Mark friedliche Muslime dafür kritisierst, welche solche Religionskriege verabscheuen, dann kann der Beitrag von Dir als Mark natürlich nur dann in den Thread „Christenverfolgung aktuell“ passen, wenn es Dir gefällt, wenn Christen verfolgt und abgeschlachtet werden, wie es Islamisten vom IS tun, da gebe ich Dir Recht!

Allerdings kann ich eine solche Meinung nicht gutheißen, und ich finde, dass dies eine völlige Verkehrung dieses Threads hier ist, denn ich finde, dass es hier nicht richtig gefunden werden kann, dass Religionskriege stattfinden. Nur so kann dieser Thread hier gemeint sein, und nicht andersherum. Genau deshalb habe ich Dich gebeten, Deine Kritik an den friedlichen Muslimen wieder zurückzunehmen, welche solche Terroranschläge verabscheuen, statt den Islam genau so verbrecherisch auszulegen, wie es die islamistischen Terroristen tun.

Wenn Du als Mark friedliebende Muslimen beweisen möchtest, dass ihre friedliche Anschauung der Religion des Islams falsch wäre, und nur die gefährliche islamistische Anschauung richtig sein, dann brauchst Du Dich ja als Julian dann nicht weiter über das Abschlachten von Christen beklagen, denn dann kannst Du dies ja nur richtig finden, was ich völlig abwegig finde!

Deshalb habe ich Dich nochmal gebeten, Deine Kritik an den friedlichen Muslimen zurückzunehmen, welche Du ganz eindeutig wie ein Islamist für ihre friedliche Auslegung des Islams gescholten hast.

Und ich dachte, der Islam ist eine Religion des Buches wie das Judentum und das Christentum. Im Religionsunterricht wurde gesagt, der islamische Glauben bestimmt sich nach dem Koran, also wäre dieser zu beachten und auszulegen.
Der Islam scheint recht beliebig (oder soll ich sagen: willkürlich) auslegbar zu sein.


Dass Religionen und Glaubensauffassungen, die sich auf das selbe Buch beziehen, sehr viele verschiedene Auslegungen haben können, könnte Dir sogar aus dem Christentum bekannt sein, oder? Soll ich mal die verschiedenen christlichen Zweige aufzählen, die es da gibt? Bist Du nicht selbst von einer zur anderen übergewechselt? Natürlich kann es sein, dass jeder in seiner Glaubensrichtung dann meint, nur hier ist die Wahrheit, und die andere war nicht so ganz richtig. Kann man deshalb nicht auch an den vielen verschiedenen christlichen Gemeinschaften sehen, wie sehr auch das Christentum recht beliebig (oder soll ich sagen: willkürlich) auslegbar ist?

Muss man deshalb immer NUR die fürchterlichste Auslegung als die wahre Auslegung ansehen, nur um Terror und Krieg gutheißen zu können, wie es die terroristischen Islamisten tun, und wie Du es als Mark so haben willst?


*blume*

Eduard

ist richtig gerne hier

Beiträge: 349

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

74

Samstag, 21. Mai 2016, 13:38

http://www.redet-tacheles.de/board34/p50226-christenverfolgung-aktuell/#post50226

Dieser Beitrag von Q and A wurde nach 13:10 nochmals geändert, ohne dass dies für den Leser erkennbar ist. Somit erscheinen die zwischenzeitlich erfolgten Antworten für Dritte möglicherweise in einem schiefen Licht. Daher sollten Änderungen von Beiträgen immer offengelegt werden, sobald bereits eine Antwort erfolgt ist. Ich hoffe, dass man das technisch entsprechend einstellen kann. Das wäre gut auch im Sinne einer sachlichen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ansichten, die in Forum vertreten werden.
Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu!

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 266

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

75

Samstag, 21. Mai 2016, 14:45

als Mark die Richtung des Islams genau in diese Richtung biegen möchtest

wie sie Islamisten sich ebenso zurechtbiegen

"zurechtbiegen" tun die sich das nicht. Sie folgen nur wortgenau dem Vorbild und den Worten "des Propheten", dessen Vorbild auch für "gemäßigte" Muslime absolut bindend ist. Frage doch mal einen solchen Moslem danach! Frage ihn: "Ist das Vorbild Mohammeds für Muslime in allen Dingen richtig und zu befolgen?"

dann kann der Beitrag von Dir als Mark natürlich nur dann in den Thread „Christenverfolgung aktuell“ passen, wenn es Dir gefällt, wenn Christen verfolgt und abgeschlachtet werden, wie es Islamisten vom IS tun, da gebe ich Dir Recht!

Was ist das für eine verdrehte Schlussfolgerung, lieber Q and A?

Allerdings kann ich eine solche Meinung nicht gutheißen, und ich finde, dass dies eine völlige Verkehrung dieses Threads hier ist

Du konstruierst bei Mark eine Meinung, die er so niemals formuliert hast und kritisierst diese dann schärfstens. Auch "rhetorischer Trick" genannt...

Religionskriege

Du nennst hinterhältige, feige Mordangriffe auf zivile Christen, die gerade einen Ostergottesdienst abhalten, als "Religionskrieg"...? Das sind Massaker und die werden mit den Stellen im Koran gerechtfertigt, nach denen echte Muslime mit brutalen Gewaltaktionen Angst und Entsetzen in die Herzen der sogenannten Ungläubigen werfen sollen. Das hat nicht Al-Kaida oder eine andere "islamistische" Organisation erfunden, sondern das ist Wortlaut des Korans, der heiligen Schrift des Islams.

Deine Kritik an den friedlichen Muslimen

Hat er wirklich friedliche Muslime kritisiert oder nicht eher den Islam mit seiner Ideologie als solchen?

welche solche Terroranschläge verabscheuen, statt den Islam genau so verbrecherisch auszulegen, wie es die islamistischen Terroristen tun.

Mir ist kürzlich ein Moslem begegnet, der an seiner Religion (nicht an den Leuten, die sich angeblich missbrauchen) stark gezweifelt hat wegen der weltweit zu beobachtenden Gewalt aus dieser Richtung. Die, die den Islam "verbrecherisch" auslegen, folgen nur dem Vorbild ihres Propheten, der von Anfang an seine Vorstellungen mit Kriegen und Gewalt vorangetrieben hatte. ER hat diesen Samen der Gewalt bereits in seine neue Religion gelegt, nicht erst spätere "Abweichler". Wer das Schwert nimmt, handelt genau nach den Grundgedanken dieser "Religion" und eben nicht im Gegensatz dazu, wie es terroristische christlich benannte Gruppen täten oder taten.

friedliche Anschauung der Religion des Islams

Kann man eine Ideologie friedlich anschauen, deren Gründer bereits hoch unfriedlich lebte und handelte?
Gäbe es zum Beispiel eine "friedliche Anschauung des Nationalsozialismus'?

Wenn Du als Mark friedliebende Muslimen beweisen möchtest, dass ihre friedliche Anschauung der Religion des Islams falsch wäre, und nur die gefährliche islamistische Anschauung richtig sein, dann brauchst Du Dich ja als Julian dann nicht weiter über das Abschlachten von Christen beklagen, denn dann kannst Du dies ja nur richtig finden, was ich völlig abwegig finde!

Sorry, aber wirklich abwegig finde ich Deine Schlussfolgerungen, die Du aus Julians Äußerungen herleitest (oder besser an den Haaren herbeizerrst).

Dass Religionen und Glaubensauffassungen, die auf das selbe Buch beziehen, sehr viele verschiedene Auslegungen haben können, könnte Dir sogar aus dem Christentum bekannt sein, oder? Soll ich mal die verschiedenen christlichen Zweige aufzählen, die es da gibt?

Ja, zähle mal! Und dann zähle mal alle christlichen Zweige (die sich klar auf die Bibel stützen) auf, die ihre Ansichten offiziell mit Terrorattentaten, Krieg und Waffengewalt verbreiten wollen! Ich bin sehr gespannt...

Aber vermutlich wirst Du wie gewohnt bei diesem Thema auf keines meiner genannten Argumente direkt eingehen, sondern mich eher subtil als "Hetzer" darzustellen versuchen. Oder irre ich mich da vielleicht?

Liebe Grüße trotzdem,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 266

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

76

Samstag, 21. Mai 2016, 14:53

ich möchte nicht, dass jemand meinen könnte, dass Du ein radikaler Dschihadist oder ein radikaler Islamist wärst, wie er wahrlich im Buche steht.

Reichlich irre, diese Aussage, lieber Q and A... Das wäre so ähnlich, wenn man jemanden als Nazi beschimpfen würde, der anhand einzelner Ideolgiepunkte die ganze Brutalität des Nazitums nachweisen würde...

Geradezu komplett paradox. Ich hoffe nicht, dass das ganz gezielt und bewusst so verdreherisch ausgelegt wird, was da kritisch zum Islam geschrieben wurde. Das wäre nämlich wirklich bösartig und gar nicht mehr witzig.

Grüße mit gesträubten Haaren

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

77

Samstag, 21. Mai 2016, 15:00

http://www.redet-tacheles.de/alles-ander….html#post50226

Dieser Beitrag von Q and A wurde nach 13:10 nochmals geändert, ohne dass dies für den Leser erkennbar ist. Somit erscheinen die zwischenzeitlich erfolgten Antworten für Dritte möglicherweise in einem schiefen Licht. Daher sollten Änderungen von Beiträgen immer offengelegt werden, sobald bereits eine Antwort erfolgt ist. Ich hoffe, dass man das technisch entsprechend einstellen kann. Das wäre gut auch im Sinne einer sachlichen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ansichten, die in Forum vertreten werden.
Lieber Julian, Mark, Asterix, Mark und Eduard!

Möchtest Du mit Deinem Beitrag als Eduard den Eindruck erwecken, dass ich irgendwelche Sätze oder Satzteile zurücknehmen würde, verändern würde, so dass es sich nachträglich innerhalb ein paar Minuten um einen teilweise oder völlig anderen Text handeln würde?

Also, mein lieber Julian, Asterix, Mark und Eduard – ich habe nur in den letzten paar Minuten ein zusätzliches Zitat von Dir eingefügt, ein paar Wörter korrigiert, da und dort ein Satzzeichen ergänzt oder verändert, und da und dort noch Ergänzendes angefügt, damit der Sinn noch deutlicher wird, falls ich gesehen habe, dass man einen Satz vielleicht zweideutig verstehen könnte. Mehr war das NICHT, weil mir nichts ferner liegt, als Sätze nicht klar auszudrücken, und diese beim Korrekturlesen nochmal zu verbessern, solange ich Zeit dazu habe.

Ich bediene übrigens nebenbei Kunden, und so werde ich ständig unterbrochen, und da können schon mal mehrere Minuten vergehen, bis ich noch ein Komma oder ein Fragezeichen nachträglich setzen kann, wenn ich dies erst später entdecke.

Es wäre deshalb auch gut, wenn auch Du Deinen besagten Beitrag nochmal Korrektur lesen würdest, sonst bleibt der Verdacht bestehen, dass Du die kriegerische Auslegung des Korans bevorzugst, und alle entgegengesetzte Auslegungen des Korans, die im vollem Umfang friedlich gesinnt sind, ablehnst, und zwar aus ganzem Herzen. Dies kennt man eigentlich, und da wiederhole ich mich leider gerne, nur bei radikalen Islamisten, die gleich das Schwert zücken. Also, vielleicht soviel zu meinen Korrekturen, zu denen ich jedenfalls immer in der Lage bin.

Also, mein lieber Julian, Asterix, Mark und Eduard, wenn Du wirklich etwas Neues gelesen haben willst, was ganz anders als vorher gewesen sein soll, dann kannst Du nur Geister gesehen haben, was ich allerdings nicht hoffe!



Übrigens, wie Du bei diesem Screenshot sehen kannst, habe ich die letzten kleinen Korrekturen innerhalb von 16 Minuten abgeschlossen.

Ich finde es leider wieder mal sehr auffällig, wie sehr Du allerdings jede Möglichkeit nutzt, nur um nicht auf meine Fragen einzugehen, nur um ablenken zu wollen, sei es noch so abwegig. Ich hoffe nur, dass ich diese Ablenkungsmanöver diesmal einmal mehr aufzeigen konnte, und Du Dir dahingehend ein mal mehr Einhalt gebieten könntest, nicht immer noch mehr Nebenkriegsschauplätze aufzumachen, es sollten Dir die überflüssigen Religionskriege eigentlich schon genug sein, oder?

*blume*

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

78

Samstag, 21. Mai 2016, 19:00

Reichlich irre, diese Aussage, lieber Q and A... Das wäre so ähnlich, wenn man jemanden als Nazi beschimpfen würde, der anhand einzelner Ideolgiepunkte die ganze Brutalität des Nazitums nachweisen würde...

Geradezu komplett paradox. Ich hoffe nicht, dass das ganz gezielt und bewusst so verdreherisch ausgelegt wird, was da kritisch zum Islam geschrieben wurde. Das wäre nämlich wirklich bösartig und gar nicht mehr witzig.

Lieber Gunnar!

Reichlich irre, diese Aussage, lieber Gunnar...??? Was wäre so ähnlich, wenn man jemanden als Nazi beschimpfen würde, der anhand einzelner Ideologiepunkte die ganze Brutalität des Nazitums nachweisen würde?

Mark hat ja wohl einen friedliebenden Imam dafür gescholten, dass er nicht die brutale Auslegung der Religion des Islams predigt.

Mark hat damit nicht einen terroristischen Islamisten wegen seiner brutalen Auslegung gescholten, sondern hat einen Imam dafür kritisiert, dass er solche Terroristen und Mörder beim Namen genannt hat.

Geradezu komplett paradox, wenn Mark genau das Gegenteil postet, was er als Julian postet. Wenn Mark das nicht zurücknimmt, wäre dies dann nicht wirklich bösartig und gar nicht mehr witzig?

Aber wie ich sehe, wurde Marks Beitrag, so wie er vor meinem Beitrag hier gepostet war, inzwischen gelöscht. Na, ob dies dies für den Leser wirklich ersichtlich sein soll, worauf Mark bei mir ja immer so viel wert legt, wenn es um mich geht, was bei mir ja der Fall ist, aber doch wohl wirklich nicht bei Mark...???

Na, wenn der Beitrag nicht mehr da ist, weil er super gelöscht wurde, brauche ich ja auch auf Deine Fragen nicht mehr eingehen, denn dann ist ja wohl alles gesagt. Gut, dass ich dies thematisiert habe, und ad absurdum führen konnte, denn wer weiß, was sonst noch gekommen wäre, wie man hier in Tacheles den Islamismus sonst noch rechtfertigen oder propagieren würde! Ich hoffe, meine Anstrengungen haben sich gelohnt, Mark ist im Moment mehr als bedient, und so etwas passiert nun wirklich nicht mehr!

*blume*

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 604

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

79

Samstag, 21. Mai 2016, 20:45

Das wäre gut auch im Sinne einer sachlichen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Ansichten
Ich dachte erst, ich sehe nicht recht! DU sagst jemand was von sachlich und verschiedene Ansichten, DU der du mit zig Accounts nur Zitate und Schwachsinn verzapfst, ohne Grundlage und Beweise. Das grenzt schon ans Lächerliche!
Werde erstmal eins mit dir selbst, dann eins hier in Forum und danach sage jemand wie er was machen soll. Anderenfalls hat die NSA genug Gründe, dein Telefon/Handy abzuhören..

LG
*blume*

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 266

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

80

Samstag, 21. Mai 2016, 22:02

Ende der Diskussion

Lieber Freund, es wäre echt schön, wenn Du hier ohne diese penetrante Basta-Mentalität mitdiskutieren würdest. Ich halte es nicht für einen guten Stil, eine vielleicht hitzige Diskussion so theatralisch und wütend für beendet zu erklären.
Versuch es doch mal mit guten, sachbezogenen Argumenten und lasse Dich nicht so schnell provozieren...!
Allen hier einen guten Abend.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Counter:

Hits gesamt: 9 871 182 | Klicks gesamt: 11 694 050 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24