Sie sind nicht angemeldet.

Religion und Glaube: Christentum vs. Islam

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 8. Januar 2015, 21:48

Ein Gedankenexperiment:

50 vor Christus: Fast ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Der Hauptgott, an den die Gallier glauben, wird von den Galliern Teutates genannt. Die Römer bringen nun ihre eigene Religion mit und damit auch ihren Hauptgott Jupiter. Wäre es nicht merkwürdig, wenn die Gallier jetzt statt Teutates Jupiter sagen würden, wenn sie von ihrem Götterglauben reden?

2000 nach Christus: In Malaysia werden von der einheimischen Bevölkerung malaiiische Sprachen gesprochen, die Einwanderer aus China sprechen untereinander weiterhin Chinesisch. Sowohl viele Malaien als auch einige Chinesen sind Christen. Nun sind aber vor gut 1000 Jahre Araber über den Indischen Ozean gekommen und haben den Islam mitgebracht. Eine Minderheit der Malaien wird islamisch und betet den arabischen Wüstengott an. Und da im Islam nur Arabisch die heilige Sprache ist, wird der Koran ausschließlich auf Arabisch rezitiert und man betet Allah an. Warum sollten jetzt Menschen, die Malaiisch als Muttersprache haben und keine Moslems sind, Gott plötzlich in einer fremden Sprache anbeten und ihn auch noch nach der Gottheit einer anderen Religion benennen?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 226

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 725

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. Januar 2015, 21:50

so wie ich viele evangelikale Christen mit dem Hass auf das Wort "Allah" erlebt habe...

Der Hass der Leute, die Allah anbeten auf die Christen ist weitaus schlimmer. Dafür sterben jeden Tag weitere überzeugte Christen in muslimischen Staaten.

Übrigens wurde meine Frage noch von keinem Vertediger des "europäischen" Islams beantwortet, warum sie meinen, dass zwar in allen muslimisch dominierten Ländern der Erde Diktatur und Unterdrückung herrschen, aber derselbe Islam in Europa auf einmal harmlos und friedlich sein soll. Verwenden die nicht auch dieselben "heiligen Schriften" wie den Koran oder die Hadithen?

Wenn aber in all den erwähnten Staaten die muslimische Herrschaft mit barbarischen Gebräuchen einhergeht, muss man dann daraus folgern, dass auch hier lediglich einige wenige extreme "Islamisten" an der Macht sind, oder könnte es nicht doch ein starker Hinweis darauf sein, dass der Islam des Korans und Mohammeds höchstslebst für die vielen Verbrechen ursächlich sein könnte, da dortselbst sehr häufig direkt zum bewaffneten Kampf gegen "Ungläubige" aufgerufen wird? Komisch, dass diese Frage in allen Medien geflissentlich ausgeklammert wird. Wenn aber doch jemand diese Frage zu stellen wagt, kann man Stein und Bein darauf wetten, dass dieser Mensch sofort als "islamophob" und "Hetzer" beschimpft wird.

Freilich. Wer den Koran zitiert, kann sehr schnell zum Hetzer werden... Wird vielleicht deshalb diese Zitiererei unter Muslimen ausschließlich in arabisch vorgenommen, damit Unwissende (Irregeleitete) nicht mitbekommen, zu was da alles angestiftet wird? Und, damit man dann empört jegliche Übersetzung des Korans als ungültig abwiegeln kann, auch wenn fünf verschiedene zuverlässige Wiedergaben inhaltlich klar übereinstimmen?

Vielleicht habe ich ja mal mehr Zeit, um dann dezidiert möglichst alle Kernaussagen des Neuen Testaments und des Korans inhaltlich nebeneinanderzustellen. Und die Unterschiede herauszuarbeiten. Oder eben auch die durchaus vorhandenen Gemeinsamkeiten.

Allerdings sind Gemeinsamkeiten kein Grund zum Schulterschluss. Ansonsten wäre der auch mit der Naziideologie anzustreben, denn es ist ganz sicherlich mögilch, sogar aus Hitlers Ideologie Aussagen zu zitieren, die jeder Gutmensch, wenn er deren Herkunft nicht kennte, applaudierend bejahen könnte. Vielleicht wage ich das hier mal als Test. Irgendwann, wenn niemand damit rechnet. Ich garantiere, es wird gelingen.

Herzliche Grüße,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. Januar 2015, 22:52

(das von dir gepostete Bild)


(das Bild wurde aufgenommen, nachdem 2000 Menschen in Nigeria umgebracht worden sind)

Zitat

Im Norden Nigerias führt die islamistische Terrororganisation Boko Haram eine Großoffensive durch. Örtliche Behördenvertreter berichteten von Überfällen auf bis zu 16 Ortschaften im Bundesstaat Borno. Diese sollen vollständig zerstört worden sein.
Was hast du zu der Ähnlichkeit der arabischen Schriftzüge auf den beiden Bildern zu sagen?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 8. Januar 2015, 22:54

Zitat

Was hast du zu der Ähnlichkeit der arabischen Schriftzüge auf den beiden Bildern zu sagen?


Selbst schuld wenn ihr uns nicht vernichtet! :(
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Karel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 284

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

25

Freitag, 9. Januar 2015, 18:20

Zitat

Was hast du zu der Ähnlichkeit der arabischen Schriftzüge auf den beiden Bildern zu sagen?
Selbst schuld wenn ihr uns nicht vernichtet! :(
Merkwürdige Antwort. Oder vesteht das einer hier?

Karel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 284

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

26

Freitag, 9. Januar 2015, 18:31

(das Bild wurde aufgenommen, nachdem 2000 Menschen in Nigeria umgebracht worden sind)
Dazu passt, denke ich, dieser historische Aufriss über die Ausbreitung des Islam in Afrika:

Stan Laurel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 349

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

27

Freitag, 9. Januar 2015, 23:06

Während in meinen Gesprächen mit Muslims vielmehr immer höchster Wert darauf gelegt wurde, dass der Gott der Bibel exakt der selbe Gott ist, den sie anbeten. Und sie sagen, dass sie als als Muslime nicht nur den gleichen Gott anbeten, den Jesus angebetet hat, sondern dass sie auch in ebenso gleicher Körperhaltung beten, wie es Jesus getan hat. Somit kam auch schon mal auf, sie würden Jesus folgen, wenn es um die Art des Betens geht, weil sie auf dem Boden in gebückter Haltung beten, so wie Jesus eben auch so. Dies kann man in der Bibel gerne nachlesen.
Haben diese Leute dir auch gesagt, warum sie dann die Christen und Juden als Ungläubige bezeichnen und verfolgen?
Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu!

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

28

Samstag, 10. Januar 2015, 01:27

Zitat

Was hast du zu der Ähnlichkeit der arabischen Schriftzüge auf den beiden Bildern zu sagen?
Selbst schuld wenn ihr uns nicht vernichtet! :(
Merkwürdige Antwort. Oder vesteht das einer hier?


Ich denke, dass die Islamisten regelrecht danach schreien getötet werden zu wollen.....

Nur unsere Politiker zögern noch, weil sie wohl noch nicht genug leid verursacht haben?

Wer will denn auch gerne wegen solche Idioten in den Krieg ziehen und seine Bürger in Gefahr bringen? Keiner....aber sie legen es scheinbar darauf an.
Ein Unding z.B. das die Türkei den Kurden nicht hilft, sondern die andere Seite!

Meiner Meinung nach muss ein massiver NATO Einsatz erfolgen und die Terroristen vernichtet werden, denn sie handeln nur, um Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu begehen und haben deswegen leider keine Lebensberechtigung mehr!

Es geht denen nicht um Religion, sondern um Macht über Menschen, sich wie Tiere zu benehmen und alles zu tun, wozu sie gerade bock haben.
Also Vergewaltigungen, Leute verstümmeln, erniedrigen, in Geld zu schwimmen usw.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

29

Samstag, 10. Januar 2015, 17:38

Das Islamthema aus "Paradox"

Paradox ist, wenn überzeugte Moslems für mehr Toleranz demonstrieren.
... oder sich als liberal bezeichnen.
Hallo Mark! Warum sollte es in irgendeiner Hinsicht "widersinnig" sein, wenn überzeugte Muslime für mehr Toleranz demonstrieren?

Oder meinst Du, dass Muslime deshalb nicht für Toleranz demonstrieren gehen brauchen, weil es in ihren Reihen zumeist sowieso ausreichend tolerant zugeht, und es deshalb "paradox" sei? Oder findest du es nicht doch besser, dass es nie verkehrt ist, sich für Frieden und Toleranz einzusetzen? Wenn ja, dann würden sich bestimmt alle hier freuen, wenn Du Deinen Beitrag zurücknehmen könntest!

Und hallo Nick! Bei Dir gilt ja wohl das gleiche! Was ist denn daran verkehrt, wenn sich ein überzeugter Muslim als liberal bezeichnet? Findest Du, dass man lieber streitsüchtig und untolerant sein sollte, besonders aus aktuellem Anlass, wie nach dem Terroranschlag in Paris?



Oder macht nun Angela Merkel auch etwas verkehrt, wenn sie sich morgen zu diesen Demonstranten demonstrativ in Paris dazustellen wird?

Sagt bloss noch, für euch wird dies morgen ein "Paradoxer" Tag sein, den ihr euch ergehen lassen müsst, und ihr euch nur wundern könnt, warum tausende Menschen bei der Großdemonstration dabei sein werden, bei der es um Frieden, Menschenrechte, und um den Schutz aller Glaubensvorstellungen geht?

Stan Laurel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 349

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

30

Samstag, 10. Januar 2015, 18:11

Hallo Mark! Warum sollte es in irgendeiner Hinsicht "widersinnig" sein, wenn überzeugte Muslims für mehr Toleranz demonstrieren?

Oder meinst Du, dass Moslems deshalb nicht für Toleranz demonstrieren gehen brauchen, weil es in ihren Reihen zumeist sowieso ausreichend tolerant zugeht, und es deshalb "paradox" sei? Oder findest du es nicht besser, dass es nie verkehrt ist, sich für Frieden und Toleranz einzusetzen?

Und hallo Nick! Was ist denn daran verkehrt, wenn sich ein überzeugter Muslim als liberal bezeichnet? Findest Du, dass man lieber streitsüchtig und untolerant sein sollte, besonders aus aktuellem Anlass, dem Terroranschlag in Paris?
So wie du für die Moslems eintrittst, muss ich davon ausgehen, du bist einer von ihnen. Das erklärt auch, warum du, der du anderen Fragen stellst und Antworten erwartest, auf die Fragen von Mark an dich kaum eingehst. Mein Eindruck ist der, dass du dich genau so verhältst wie Pierre Vogel.

Wer Anhänger einer intoleraten Religion ist, dessen Gründer zu Gewalt gegen andere aufgerufen und das auch praktiziert hat, hat nicht für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren. Deutschland hatte schon mal den Fehler gemacht, sich nicht gegen seine Feinde zu wehren.

Und so, wie du dich zu Nick äußerst, hast du überhaupt nicht verstanden, um was es geht.

Du schreibst "weil es in ihren Reihen zumeist sowieso ausreichend tolerant zugeht" und damit eine faustdicke Lüge. Sprich doch mal mit den Christen aus Syrien oder Irak und frage sie, wie Toleranz auf islamisch ist.
Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu!

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

31

Samstag, 10. Januar 2015, 18:20

Mit welchen Worten die "Christlich-Islamische Gesellschaft Pforzheim" zu diesem Artikel aus der heutigen PZ wohl schweigen wird?
Hallo Fragensteller, wie stehst du eigentlich zu dieser "Christlich-Islamischen Gesellschaft Pforzheim".
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

32

Samstag, 10. Januar 2015, 18:28

Hallo Stan Laurel!

Da hast Du echt versucht, mir schnell zu antworten, sogar als ich noch dabei war, an meinen Beitrag noch ein paar Änderungen zu editierten. Dadurch sind jetzt beide Versionen zu sehen, die erste Version in Deiner Zitier-Funktion, und die verbesserte Version in meinem Beitrag dort...

Nicht schlecht, vielleicht regt dies zum wiederholten Lesen meines Beitrags an, und ich bekomme von Mark und Nick auch noch eine Antwort auf meine Frage. Ich hoffe jedoch, ich bekomme eine friedvollere Antwort, als die Deine...

Denn Deine Antwort, sprich Deine Meinung, wenn ich sie kurz und knapp fasse, lautet ja leider:

"Muslime haben nicht für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren."

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

33

Samstag, 10. Januar 2015, 18:36

Du solltest endlich Farbe bekennen!
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

34

Samstag, 10. Januar 2015, 18:53

Du solltest endlich Farbe bekennen!
Hallo Mark!

Der "Stan Laurel" hat sogar ungefragt Farbe bekannt:
"Muslime haben nicht für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren."


Und Du hast so was ähnliches ja auch bekannt, nämlich dies hier:
"Paradox ist, wenn überzeugte Moslems für mehr Toleranz demonstrieren."


Das, was ihr da gepostet habt, was eure Meinung ist, ist ganz bestimmt nicht meine Meinung!
Eure Stellungnahmen klingen ganz so, wie man sie sich von Hasspredigern erwarten würde. Also, nicht ich bin so einer, sonden demnach nur ihr selbst!

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

35

Samstag, 10. Januar 2015, 19:45

"Selbst schuld, wenn ihr uns nicht vernichtet!"

Was hast du zu der Ähnlichkeit der arabischen Schriftzüge auf den beiden Bildern zu sagen?
Liebe Safira!

Deine Antwort, die Dir auf das ISIS-Bild eingefallen ist, war echt GENIAL!
Selbst schuld wenn ihr uns nicht vernichtet! :(
Immer wieder sehe ich mir Deine Antwort an, und das Foto dazu an. Du solltest fast einen Preis für "passendster Kommentar unter einem Foto" bekommen!

Eigentlich wollte ja "Julian" von mir wissen, was ich dazu zu sagen hätte, und ich war eigentlich sehr erstaunt darüber, manch anderer wäre vielleicht geschockt darüber gewesen, was man denn dazu noch erklären müsste, ob man überhaupt Worte darüber verlieren sollte...

Um Julian deshalb mit irgendwelchen Antworten von mir zu schonen, und weil ich dachte, dass er dies selbst raus kriegen könnte, was er da sieht, habe ich ihn erst mal mit seiner Frage sitzen lassen. Doch dann kamst Du mit der besten Antwort! Safira, das war klasse!
Ich denke, dass die Islamisten regelrecht danach schreien getötet werden zu wollen.....
Genau so muss man dies sehen, und ich hoffe auch, dass die internationale Gemeinschaft mit Hilfe der NATO merkliche Schritte gegen diese Islamisten weiter kommt.

Manchmal kann eine einfache und vermeintlich überflüssige Frage doch ganz mitreissende Reaktionen bringen.

Danke Safira, und eigentlich dann auch Dank an Julian für dieses "schreiende" Foto.

LG

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

36

Samstag, 10. Januar 2015, 20:20

Um Julian deshalb mit irgendwelchen Antworten von mir zu schonen, und weil ich dachte, dass er dies selbst raus kriegen könnte, was er da sieht, habe ich ihn erst mal mit seiner Frage sitzen lassen.
Das war eine rhetorische Frage. Und sie war in erster Linie an "Q and A" gerichtet.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

37

Samstag, 10. Januar 2015, 20:22

Du solltest endlich Farbe bekennen!
Hallo Mark!

Der "Stan Laurel" hat sogar ungefragt Farbe bekannt:
"Muslime haben nicht für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren."


Und Du hast so was ähnliches ja auch bekannt, nämlich dies hier:
"Paradox ist, wenn überzeugte Moslems für mehr Toleranz demonstrieren."


Das, was ihr da gepostet habt, was eure Meinung ist, ist ganz bestimmt nicht meine Meinung!
Eure Stellungnahmen klingen ganz so, wie man sie sich von Hasspredigern erwarten würde. Also, nicht ich bin so einer, sonden demnach nur ihr selbst!
Schlussfolgerung: Moslem
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

38

Samstag, 10. Januar 2015, 20:29

Du solltest endlich Farbe bekennen!
Hallo Mark!

Der "Stan Laurel" hat sogar ungefragt Farbe bekannt:
"Muslime haben nicht für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren."


Und Du hast so was ähnliches ja auch bekannt, nämlich dies hier:
"Paradox ist, wenn überzeugte Moslems für mehr Toleranz demonstrieren."


Das, was ihr da gepostet habt, was eure Meinung ist, ist ganz bestimmt nicht meine Meinung!
Eure Stellungnahmen klingen ganz so, wie man sie sich von Hasspredigern erwarten würde. Also, nicht ich bin so einer, sonden demnach nur ihr selbst!
DU sollst Farbe bekennen und nicht darüber fabulieren, was du denkst, was andere vom Islam halten.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Stan Laurel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 349

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

39

Samstag, 10. Januar 2015, 21:32

Auf diese Frage hast du bisher nicht reagiert:
Haben diese Leute dir auch gesagt, warum sie dann die Christen und Juden als Ungläubige bezeichnen und verfolgen?
Zu dem ...
Während in meinen Gesprächen mit Muslims vielmehr immer höchster Wert darauf gelegt wurde, dass der Gott der Bibel exakt der selbe Gott ist, den sie anbeten.
... hätte ich auch noch eine Frage an dich: Weißt du nicht, dass wir wissen, dass Mohammed das Lügen erlaubt hat?
Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu!

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

40

Samstag, 10. Januar 2015, 22:07

DU sollst Farbe bekennen und nicht darüber fabulieren, was du denkst, was andere vom Islam halten.
Ich kann dies sehr gerne tun, und dies gerne immer wieder auf's Neue! Meine Meinung sieht so aus, auch wenn es Mark, Silas, und Stan Laurel nicht gerne lesen:

"Muslime haben sehr wohl das Recht, für Toleranz gegenüber sich und die seinen zu demonstrieren."

Und:

"Schön ist's, wenn überzeugte Moslems für mehr Toleranz demonstrieren."


Und:

"Vorbildlich, wenn überzeugte Moslems sich als liberal bezeichnen"

Warum bin ich dieser Meinung, die so ganz im Gegensatz von Mark, Silas, Stan Laurel, und mittlerweile auch Julian steht? Aufgepasst: Welche Werte werden denn momentan von allen Vertretern von Regierungen und Religionen auf den Kundgebungen hochgehalten, an denen es wegen den Terroranschlägen in Paris fehlte? Es sind die Werte wie die Menschenrechte, und die Werte von Toleranz, welche unabdingbar für ein friedliches Leben sind. Hört euch die Kundgebungen morgen mal genauer an, und nehmt dann euere Posting wieder zurück, welchen genau diese Werte absolut fehlen!

Falls dies wirklich dazu kommen wird, dass ihr euch nach dem morgigen Tag undreht, nachdem ihr über die vielen Reden nachgedacht habt, die gehalten wurden, werdet ihr bestimmt nicht noch länger an mir herumkritisieren müssen, mich ständig nach meiner Farbe fragen müssen, weil ihr mich dann bestimmt ohne Worte verstehen könnt. Wäre doch was, oder?

Zumindest wäre es schön, wenn ihr euch diese kleinen obigen Sätze vornehmen könntet, und wenigstens bei diesen drei kleinen Sätzen eine Ausnahme euerer Gesinnung machen könntet, und euch wenigstens bei diesen kleinen drei Punkten dann doch noch meiner Meinung anschließen könntet...