Sie sind nicht angemeldet.

Religion und Glaube: Christentum vs. Islam

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim Redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hagen

ist richtig gerne hier

Beiträge: 424

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

421

Samstag, 8. August 2015, 22:32

Der Islam wird da als Nationalität (beide Identitäten, nämlich dänisch und islamisch) dargestellt, nicht als Religion.
Diese Wahrheit wird nicht jedem schmecken.

CNN-Bericht: Moslems werden Christen:


Und noch ein Bericht dieser Art:

Berühmte Moslems finden zu Jesus
Was politisch korrekt ist, steht im Grundgesetz: Es ist die Meinungsfreiheit.

Hagen

ist richtig gerne hier

Beiträge: 424

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

422

Samstag, 8. August 2015, 23:08

Ferien ohne Koffer

Das Highlight des Jahres für alle Kinder der 1. bis zur 4. Klasse ist "Ferien ohne Koffer", kurz "FoK".

FoK ist eine Woche voller Action, Musik, kreativer Angebote und abenteuerlicher Spiele. Es sind spannende Geschichten aus der Bibel zu hören, zu sehen und zu erleben.

FoK findet jedes Jahr in der ersten Woche der Sommerferien auf dem Gelände rund ums EC-Chalet (B10 Richtung Sperlingshof, auf der linken Seite) statt.

Die Woche mit rund 100 Kids endet traditionell immer mit einem Abschlussgottesdienst am darauf folgenden Sonntag im großen Zelt, zu dem natürlich alle Eltern herzlich eingeladen sind.


Ferien ohne Koffer

Eine schöne christliche Initiative, finde ich. Ist mit viel Arbeit verbunden. (habe einen der Mitarbeiter zufällig heute kennengelernt)
Was politisch korrekt ist, steht im Grundgesetz: Es ist die Meinungsfreiheit.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

423

Sonntag, 9. August 2015, 01:00

Muslime finden zu Jesus

Diese Wahrheit wird nicht jedem schmecken. CNN-Bericht: Moslems werden Christen: Berühmte Moslems finden zu Jesus.
Lieber Hagen!

Danke, da kann ich Dir absolut zustimmen, dass es viele Menschen gibt, denen es nicht schmeckt, wenn andere Menschen eine (neue) Glaubensüberzeugung gefunden haben. Schlimm, aber leider wahr, das war schon immer so - und es sieht leider so aus, dass es auch in der heutigen Zeit nur wenige Menschen mit Herz gibt, die sich an solchen "erfreulichen Wahrheiten" im Sinne der konvertierten Menschen mitfreuen können.

Ich freue mich sehr gerne mit, wenn jemand sich öffentlich bekennt, dass er einen für sich besseren Weg entschieden hat, und deshalb möchte ich auch an dieser Stelle dafür werben, dass sich alle Menschen auch mit anderer religiöser Einstellung eigentlich doch immer im Sinne des "Miteinanders" mitfreuen müssten, wenn andere Menschen sich über ihren besseren Weg erfreuen.

Ich frage vielleicht mal einen solchen Menschen, der sich nicht freuen kann, wenn jemand einen neuen Weg gefunden hat: "Sag mal, möchtest Du auch immer nur kritisiert werden, wenn Du anderen Menschen etwas erzählst, worüber Du sehr begeistert bist?"

Jeder Mensch muss nämlich die Freiheit haben, seine eigene Religion oder Glaubensvorstellung wählen zu können, wechseln zu können, und auch wiederum annehmen oder abwählen zu können, ganz im Einklang mit den sog. Menschenrechten (AEMR).

Doch solange es Menschen gibt, die nur eine Annahme zu jener Glaubensvorstellung gut finden, die nur ihrer eigenen einzigen Glaubensvorstellung entspricht, und nur über solche Konvertierungswellen zu ihrer eigenen Glaubensvorstellung berichten wollen, betreiben dadurch natürlich nicht nur eine sehr einseitige Wahrheits-Darstellung, sondern solche Menschen sind zugleich nicht wirklich im herzlichen und natürlichen "Miteinander" angekommen, welches sie vorgeben wollen, sondern im kalten und problematischen "Gegeneinander". Genau solchen Menschen schmecken solche "andere" Wahrheiten dann nicht, so wie Du es ebenso richtig angenommen hast.

Wie können solche Menschen nur im "Gegeneinander" verharren, wenn andere Menschen sich über ihre eigene Konvertierung so freuen? Diese Feststellung ist nichts Unwichtiges in unserer Welt, denn sogar Krieg und Frieden können sehr von solchen Dingen abhängen.

Ich gehöre auf keinen Fall zu denen, welchen solche "Wahrheiten" nicht schmecken, sondern ich freue mich immer sehr gerne mit, wenn sich jemand freut. Ich hoffe, da sind wir uns einig, lieber Hagen! :)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

424

Sonntag, 9. August 2015, 08:38

Jeder Mensch muss nämlich die Freiheit haben, seine eigene Religion oder Glaubensvorstellung wählen zu können, wechseln zu können, und auch wiederum annehmen oder abwählen zu können, ganz im Einklang mit den sog. Menschenrechten (AEMR).

Das ist richtig. Deine Ausführungen klingen für mich allerdings so, das es letztlich völlig egal sei, wem man sein Leben schenkt und das man dieses Geschenk jederzeit beliebig widerrufen und sich zurückholen könnte.

Gilt hier nicht das Sprichwort "Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen"?

Bist Du wirklich der Überzeugung, dass es gleichgültig ist, welcher Ideologie, welchem Vorbild, welchem Geist man sich anvertraut? Egal, ob es Marx, Hitler, Stalin, Jesus, Mohammed, Ghandi, die Bibel, der Koran, der Okkultismus oder der Glaube, es gebe keinen Gott, egal ob es der heilige Geist Gottes oder der unheilige Geist des Teufels ist?

KANN das für den betreffenden Menschen belanglos sein, Hauptsache nur, dass er irgendwas hat, an dem er sich festhalten kann?

Ist die "beliebige Wahl, je nach Gutdünken" eine Suche nach der Wahrheit oder doch eher das Streben nach der größtmöglichen Befriedigung der selbstentworfenen Bedürfnisse?

Nur mal so zum Nachdenken...

Ich gehöre auf keinen Fall zu denen, welchen solche "Wahrheiten" nicht schmecken, sondern ich freue mich immer sehr gerne mit, wenn sich jemand freut. Ich hoffe, da sind wir uns einig, lieber Hagen!

Mit den "nicht schmeckenden Wahrheiten" war meiner Meinung nach (sieht man am Absatz) der vorstehende Text gemeint. Also die Aussage, dass der Islam als Nationalität gesehen wird und nicht nur als Religion.
Was denkst Du darüber?

Gunnar wünscht einen nachdenklichen Sonntag
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stefan (09.08.2015)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

425

Sonntag, 9. August 2015, 09:00

Mit den "nicht schmeckenden Wahrheiten" war meiner Meinung nach (sieht man am Absatz) der vorstehende Text gemeint. Also die Aussage, dass der Islam als Nationalität gesehen wird und nicht nur als Religion.

Lieber Gunnar!

Ich habe ja vollstes Verständnis, dass sich dieses Thema für einige Menschen nicht einfach begreifen lässt, weshalb ich immer wieder auf die selben Fragen die selben Antworten geben muss. Deshalb antworte ich auch hier wieder gerne, indem ich entweder verschiedene Ansätze verwende, andere Beispiele, und andere Worte, oder auch mal wieder bereits gepostete Antworten wiederhole, weil man eben nicht müde werden darf, eine solche wichtige Thematik einfach unbearbeitet zu lassen, weil ja doch Krieg und Frieden davon abhängen könnte.
Man beachte den Text ab 4:45 bis 5:00 - Der Islam wird da als Nationalität (beide Identitäten, nämlich dänisch und islamisch) dargestellt, nicht als Religion.
In dem positiven Videobeitrag von Mark, in dem es um eine Integrationsschule von arabischen Muslimen geht, wurde explizit hingewiesen, dass man eine Integration durch Identität in alle Richtungen für die Kinder anstrebt, nämlich zur staatlichen Dänischen, ohne die religiöse Identität als Muslim zu missachten oder zu vernachlässigen. Eine "islamischen Nationalität" konnte ich nicht herauslesen, und eine solche Lesart würde auch zum gesamten Kontext des Berichtes gar nicht passen. Naja, auch viele einzelne Verse aus Glaubensbüchern werden in bösartiger Lesart gelesen, wie es die kriegerischen Islamisten und Islamophobe tun, nur damit einzelne Verse dann völlig aus dem friedlichen Kontext fallen. Vielleicht kann Mark dies noch einmal genauer erklären, oder Du Gunnar? Ich würde christlichen Kindergärten auch nichts Nationalistisches unterstellen, oder?

Bist Du wirklich der Überzeugung, dass es gleichgültig ist, welcher Ideologie, welchem Vorbild, welchem Geist man sich anvertraut? Egal, ob es Marx, Hitler, Stalin, Jesus, Mohammed, Ghandi, die Bibel, der Koran, der Okkultismus oder der Glaube, es gebe keinen Gott, egal ob es der heilige Geist Gottes oder der unheilige Geist des Teufels ist?

Hierzu habe ich schon so oft geantwortet, dass ich solche Diktatoren und anderes Okkultes NICHT in eine Reihe stelle, wie es vielleicht manch andere gerne tun, nur um andere Glaubensvorstellungen verletzen zu müssen. Ich möchte immer vorausschicken, dass ich unter Religionen und Glaubensvorstellungen nur solche verstehe, die im Allgemeinen unter die "Religionsfreiheit" fallen können. Hierzu dieser Ausschnitt aus einem meiner Beiträge aus einem anderen Thread:

Vorausschicken möchte ich, dass unter "Religionen oder Glaubensvorstellungen" solche zu verstehen sein sollen, die unter den Schutz der gesetzlich garantierten Religionsfreiheit fallen, oder weitgehend ähnliche eigene Ansichten, und auch Atheismus wäre ja eine "Glaubensvorstellung". Selbstverständlich zählen keine "Nazi-Ideologien" oder dergleichen dazu... Das Wort "Glaubensvorstellung" habe ich insbesondere wegen Gunnar's Glaubensvorstellung zuliebe wählen müssen, weil er das Wort "Religion" für seine "bibeltreue" christliche Glaubensvorstellung nicht gerne hört.


Dann meinst Du noch, dass es für Dich so klingt, dass es mir gleichgültig sei, welche Glaubensvorstellung man hat, und dass man seine Glaubensvorstellung jederzeit beliebig widerrufen könne, und auch wieder zurückholen könne...

Hier meine Antwort, die ich auch schon mal in einem anderen Thread gepostet hatte:

Ich respektiere und liebe alle Glaubensauffassungen, auch wenn sie noch so verschieden sein mögen. Dies sollten alle Menschen tun können, die nicht auf ein "Gegeneinander" ausgerichtet sind, sondern auf ein "Miteinander"!

Viele Menschen haben ihre Glaubensauffassungen vielleicht aus Vorurteilen heraus so entwickelt, wenn sie sehr viel scheinbar "Negatives" über die ein oder andere Glaubensauffassung erlebt haben. Und gleichfalls haben sich Menschen ihre Glaubensauffassungen vielleicht aus scheinbar nur "Positiven" jener Glaubensauffassung überzeugt. Oder, oder, oder...

Bestimmt kann man in allen Glaubensauffassungen überzeugt sein, dass man die "richtige" gefunden hat - und so sieht es meistens auch aus. Seltener ist es da schon, wenn manche Menschen mehrere Glaubensauffassungen verstehen können, und nachvollziehen können.

Wahrscheinlich erst dann, wenn alle Menschen respektvoll mit anderen Glaubensauffassungen umgehen, und ihre eigene (einzige) Glaubensvorstellung anderen Menschen nicht mehr aufzwingen würden, würde es mehr Menschen geben, die sogar für "mehrere" Glaubensauffassungen aufgeschlossen sein könnten, und sogar sehr viele Vorteile daraus haben würden. Deshalb kann man trotzdem zu einer einzigen Glaubensvorstellung tendieren, und nur diese als die einzige und höchste Wahrheit ansehen.

So könnte ein Atheist dabei bleiben, dass es keinen Gott geben kann, und trotzdem könnte und wollte er einige Ansichten aus anderen Glaubensvorstellungen nachvollziehen können - und sehr Gläubige Menschen könnten ebenso bei ihrerm Glauben bleiben, aber auch andere Glaubensauffassungen verstehen, und auch Atheisten verstehen.

Ich träume davon, dass man nicht mehr "kämpfen" muss, welche Glaubensvorstellung die einzig richtige ist, und alle anderen "verteufelt", sondern dass ein mit Liebe und Erfüllung gelebtes Leben sich auch dadurch auszeichnet, dass man andere Menschen nicht wegen ihrer "anderen" Glaubensauffassung" verletzen musste.

Also, wenn ich Glaubensauffassungen respektiere und liebe, dann hat dies ganz wenig mit "Gleichgültigkeit" gegenüber den Glaubensvorstellungen zu tun. Und wenn jemand eine andere Religion oder Glaubensauffassung annehmen möchte, dann freut mich dies genau so, wie es möglicherweise "Hagen" gefreut hat, als er den Beitrag über die Konvertiten gepostet hat. Meinst Du, es gibt daran etwas auszusetzen, wenn Menschen ihre Religion oder Glaubensvorstellungen wechseln?

Stefan

ist richtig gerne hier

Beiträge: 212

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

426

Sonntag, 9. August 2015, 09:07

Ein palästinensischer Moslem bekehrt sich durch die Wissenschaft und durch den Koran zu Jesus Christus.

Gunnar wünscht einen nachdenklichen Sonntag
Ich habe auch einen Bericht, den manchen nachdenklich stimmen könnte:

Nicht das Studium der Bibel, sondern des islamischen Korans sowie wissenschaftliche Überlegungen gaben den Ausschlag.


Aus Kuwait (vom "christlichen Abendland" vor dem angeblich muslimischen Irak gerettet) gibt es auch Meldungen über Bekehrungen, die von den islam-staatlich kontrollierten Medien gerne totgeschwiegen werden. Zum Beispiel dann, wenn sich ein Mitglied der herrschenden Familie dem Christentum zuwendet:

Prinz Abdallah Al-Sabah verlässt den Islam

Zitat

Im Januar 2012 machte ein Mann auf sich Aufmerksam, dessen Name heute viele in Kuwait meiden, nämlich Abdallah Al-Sabah. Dieser Mann ist ein Mitglied der königlichen Familie in Kuwait, der allerdings in der Öffentlichkeit verschwiegen wird. Laut der iranischen christlichen Nachrichtenagentur http://www.Mohabatnews.com, veröffentlichte ein arabischer Satellitensender «Al-Haqîqa», der auch christliche Sendungen überträgt, in einem seiner Programme die „Audio-Datei", die der Prinz Abdullah Al-Sabah verzeichnete. In dieser Audiodatei sagte Abdallah Al-Sabah:

„Die islamischen Gruppen wollten schon immer verschiedene Städte auf der ganzen Welt angreifen, aber Gott hat die Welt davor beschützt. Deshalb beobachtet man unter anderem das Bild, es entstehen immer mehr Meinungsverschiedenheiten, die weiter zunehmen werden. Das führt dazu, dass die großen mächtigen Gruppen in kleinere aufgeteilt werden."

In Kuwait sind nur 4% der Bevölkerung Christen. Ein Grund dafür ist u.a. die Verfassung von Kuwait, in der geschrieben steht:

„Der Islam ist die offizielle Religion des Landes, und die „Sharia" ist die Hauptquelle für die „Gesetzgebung"."

Und was passiert laut Sharia mit Muslimen wie Abdallah Al-Sabahm, die den Islam verlassen und sich zum Christentum bekehren?

Bukhari 9.84.57 ('baddala deenahu, faqtuhulu') "Wer immer die Islamische Religion wechselt, den „tötet)."

Sure 8: 12-13 "In die Herzen der „Ungläubigen" werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und „schlagt ihnen jeden Finger ab". Dies (war so), weil sie Allah und Seinem Gesandten „trotzten". Wer aber Allah und Seinem Gesandten trotzt - wahrlich, Allah ist streng im Strafen."

In seiner Audiobotschaft sagte Abdallah Al Sabah deswegen auch völlig angstfrei und mit Zuversicht:

"Ich bin vollkommen einverstanden mit der Verbreitung dieses Materials. Ich glaube auch, dass, wenn sie mich töten, werde ich die Ewigkeit mit Jesus Christus verbringen. Ich bin glücklich mit meiner Entscheidung, weil ich durch die Bibel auf den richtigen Weg gekommen bin"."

Matthäus 19: 29 „Und „jeder", der Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Frau oder Kinder oder Äcker „verlassen hat" um meines Namens willen, der wird es „hundertfältig empfangen" und „das ewige Leben erben"."

Die Wahrheit kommt ans Tageslicht!
Mein Lieblingsbaum ist der Ahorn.

Stefan

ist richtig gerne hier

Beiträge: 212

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

427

Sonntag, 9. August 2015, 09:11

Der Islam wird als Nationalität und nicht als Religion angesehen

Ich schreibe noch....
Bitte komme mal auf den Punkt. Gunnar hat es dir ja schon gesagt. :)
Mein Lieblingsbaum ist der Ahorn.

Zombiekiller.

unregistriert

428

Sonntag, 9. August 2015, 09:43

Hier etwas Platz für die Q&A Antwort.

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

429

Sonntag, 9. August 2015, 12:21


Hier etwas Platz für die Q&A Antwort.

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????


Der Arme nur so wenig platz für ihn!


Ich schenk ihn noch ein paar Zeilen.... Würden 100000000 Reichen? ;)
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Zombiekiller.

unregistriert

430

Sonntag, 9. August 2015, 12:30

Ein klar abgefasster Satz sagt mehr als 1000 Zeilen.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

431

Sonntag, 9. August 2015, 12:58

Ein klar abgefasster Satz sagt mehr als 1000 Zeilen.


Naja, das mag schon sein, nur ein Q + A brauch halt für den einen Satz den andere schreiben würden 1000 Zeilen....

Lass ihn doch das ist seine persönliche Note....

Ich überfliege es auch aber nur noch..... *achselzuck*

Komisch, dass Julian noch nicht deswegen gebrabbelt hat, schließlich kostet das ja Speicherplatz...... wow wie gefährlich... :D
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Zombiekiller.

unregistriert

432

Sonntag, 9. August 2015, 12:59

Ich liebe den Islam!

Dieser Satz würde genügen

Zombiekiller.

unregistriert

433

Sonntag, 9. August 2015, 13:20

Komisch, dass Julian noch nicht deswegen gebrabbelt hat,
Der ist derzeit als Pressesprecher der Bäckerinnung unterwegs.


Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

434

Sonntag, 9. August 2015, 14:00

Naja, das mag schon sein, nur ein Q + A braucht halt für den einen Satz, den andere schreiben würden, 1000 Zeilen....

Lass ihn doch, das ist seine persönliche Note....

Ich überfliege es auch aber nur noch.....
Liebe Safira!

Danke! Denn wie ich sehe, versuchst Du über die "Längen" meiner Beiträge ein gewisses Verständnis mir gegenüber einzuräumen, und ich vernehme auch sehr schöne und ambitionierte Schlichtungstöne von Dir... :)

Nun, ich, also ich für mich, brauche so lange Textstrecken ja gar nicht, denn mein Verständnis zu dem Ganzen braucht nur die Kürze eines Fingerschnippens, so völlig klar ist mir diese Thematik eines "Miteinanders" und die Auswirkungen für Krieg und Frieden auf dieser Welt.

Für Zombie oder für Dich Safira habe ich diese Beiträge auch nicht geschrieben. Diese "laangen" Beiträge sind für nicht für diejenigen gedacht, die sie nicht brauchen, wie Du und ich...

...sondern diese laangen Beiträge sind für diejenigen gedacht, die sie brauchen, wie vielleicht Gunnar, Julian, Mark, Hagen, Engelsgesicht, und Stefan. Ich hoffe, ich habe keinen ausgelassen, dies wollte ich nicht. Und ich hoffe, ich habe niemanden von diesen Mitgliedern zu Unrecht genannt, dies läge mir auch fern.

Da Gunnar ja gerne mal einen "Punkt" machen möchte, wo er bei diesem Thema endlich auch mal Recht bekommen kann, gebe ich eine sehr große Angriffsfläche mit viel Wörtern vor, an der er schön suchen kann, wo er was finden kann. Bislang leidet er ja unter meiner Aussage, dass er bisher in keinem einzigen Punkt bei seiner Diskussion gegen den Islam Recht bekommen konnte, und daher leide ich mit ihm ehrlich gesagt mit. Deshalb verstehe ich auch seine und unsere Freunde oder Mitdiskutannten, die auch Gunnar mal unter allen Umständen helfen möchten, mir mal eine falsche Behauptung belegen zu können. Da dies bisher immer fehlgeschlagen ist, möchte ich trotzdem kein Spielverderber sein, und mich als Sieger einfach zurückziehen, denn mir geht es auch nicht darum, "fehlerlos" oder sowas zu sein, sondern mir geht es immer nur um ein friedvolles Miteinander, hier inbesondere in Glaubensfragen.

Solange diese automatische Motivation vorherrscht, um eben endlich mal etwas "Falsches" an meinen Beiträgen finden zu können, wird von "denjenigen" bestimmt jedes Wort meiner Beiträge genau gelesen. Dabei versuche ich, nicht zu schwierige Texte zu schreiben, und echt höflich und verbindlich auf alle Fragen zu antworten, in der Hoffnung, dass es auch mal "Schnipps" bei diesen "Fehlersuchern" macht, und dass sie dieses Ganze endlich mal verstehen können, was doch eigentlich so einfach zu verstehen sein sollte...

Und damit ich dieses Verständnis zu diesem "Miteinander" nicht selbst ad absurdum führe, sehe ich über die Fehler der anderen immer ganz großzügig hinweg, und gehe darauf immer nur in ganz kurzen Sätzen ein (wie z.B. heute über eine "Nationalität des Islams in Dänemark" angeblich in einem Videobeitrag orgekommen sein soll, was überhaupt nicht stimmte), nur um die gequälten Seelen nicht zu sehr mit ihren fehlerhaften Auffassungen zu strapazieren, denn sonst wäre dies ja von mir selbst aus das totale Gegenteil von meinem gewünschten "Miteinander", verstehst Du?

Also, natürlich kannst Du weiterhin meine Beiträge überfliegen, denn Du brauchst diese Beiträge wahrscheinlich gar nicht - aber andere eben noch sehr stark... :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Safira (09.08.2015)

Andreas

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 555

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

435

Sonntag, 9. August 2015, 14:19

Komisch, dass Julian noch nicht deswegen gebrabbelt hat,
Der ist derzeit als Pressesprecher der Bäckerinnung unterwegs.



Er wird sich geehrt fühlen. :D
Wenn möglich lebe ich mit allen Menschen in Frieden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Q and A (09.08.2015)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

436

Sonntag, 9. August 2015, 14:36

Gut solange du uns nicht böse bist, dass wir deine Beiträge nur überfliegen, solange ist ja alles gut...

Damit es auch so bleibt, dass du gegenüber Gunnar ja immer mehr recht hast, werde ich mich nicht in die Diskussion einmischen..

Denn im Grunde finde ich es sehr lustig, dass er Dich nicht ans Bein pinkeln kann... bei mir und Zombie erlaubt er sich ja dann wenn er nicht weiter weiß, andere sauer reien, Sperren usw.
Davon scheinst du wohl wegen deiner 100000000 Wörter gefeit zu sein... :thumbsup: .

Soll doch jeder das glauben was er will..... Nur wenn die deswegen mir ans Leder wollen, dann gibt es Zoff..

Unter uns.. ich hätte schon längst den Islam Verboten aber auch das Christentum.. und das Judentum, den Ursprung dieser Paradiesgläubigkeit. Bzw. Menschen Gängelung durch skurrile religiöse Vorschriften.

Hat doch Tatsächlich ein Bischoff neu Lichts behauptet, lt. Bibel steht da drin das Schwul sein eine Greul wäre und diese zu töten wären..

Naja das Christentum hat ja auch Mönche zu Rittern gemacht und befohlen alle Menschen zu töten die nicht sich vom Christentum unterwerfen lassen wollen? Ja Gunnar das war so Kreuzritter genannt und Kreuzzüge... die Kriege bzw. Morde...

Anderseits macht der Islam jetzt, jedenfalls die kriegerischen Islamisten nichts anderes.. Der (neueste) Teufel heißt übrigens Erdogan. Hoffentlich können die zu mindestens im Irak gehalten werden, habe aber da so meine Zweifel..

Denn wenn das nicht gelinkt, dann werden sie so wie jede andere Machtbesessene Regierung z.B. Hitler sich ausbreiten und die Menschen zwangskonvertieren oder eben Töten..

Naja die Bibel und auch wohl der Koran erlauben sowas ja, denn irgendwo steht so eine Volkshetze da ja immer drin.

Am besten wäre es wenn die Menschheit ganz auf solche Bücher verzichten würde... Bibel, Koran und Tora verbrennen... ich spende Streichhölzer.. :thumbsup:
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Q and A (09.08.2015)

Engelsgesicht

ist richtig gerne hier

Beiträge: 383

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

437

Sonntag, 9. August 2015, 14:53

Gut solange du uns nicht böse bist, dass wir deine Beiträge nur überfliegen, solange ist ja alles gut...

Damit es auch so bleibt, dass du gegenüber Gunnar ja immer mehr recht hast, werde ich mich nicht in die Diskussion einmischen..
:thumbsup: :P

Soll doch jeder das glauben was er will..... Nur wenn die deswegen mir ans Leder wollen, dann gibt es Zoff..
Endlich sprichst du das Problem an, um das es wirklich geht. :thumbup:

Hat doch Tatsächlich ein Bischoff neu Lichts behauptet, lt. Bibel steht da drin das Schwul sein eine Greul wäre und diese zu töten wären..
Die erste Aussage Schwul = Greuel kenne ich, aber die Bibelstelle, in der Christen aufgefordert werden, Schwule zu töten, musst du mir noch zeigen.

Der (neueste) Teufel heißt übrigens Erdogan.
:thumbup: Das ist dein Vorteil gegenüber den Politikern: Du darfst das nicht nur denken, sondern auch sagen.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

438

Montag, 10. August 2015, 09:48

»Safira« hat folgendes Bild angehängt:
  • todesstrafe für Schwule.jpg
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

439

Montag, 10. August 2015, 10:00


Du darfst dabei aber nicht unterschlagen, WEM das gesagt wurde. Das war ein Gesetzestext, der für das Volk Israel galt. Für uns Christen gilt aber dieses Gesetz nicht mehr in dieser Form. Da Gott derselbe ist, ist homosexuelle Praktik Ihm zwar nach wie vor ein Greuel, aber Er hat in Jesus Christus dessen Nachfolgern befohlen, ihre Feinde zu lieben und sich vom Bösen fernzuhalten, aber auf keinen Fall, Sünder zu bekämpfen. Die Sünde sollen wir hassen, den Sünder aber lieben, so wie Christus ihn liebt.

Deshalb taugt diese alttestamentliche Stelle nicht dazu, uns Christen zu unterstellen, wir hätten eine geistliche Legitimation, etwa Schwule zu töten. Abgesehen davon existiert diese Begrifflichkeit in der Bibel garnicht. Dort wird vom "Entbrennen" Mann mit Mann und Frau mit Frau und vom "Liegen bei" einem Manne geredet.

Was jemand in sich drin empfindet, wird nicht thematisiert, aber was jemand dann tatsächlich tut.

Das sollte man auch mal erwähnen.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

440

Montag, 10. August 2015, 10:31

Hetze in Andacht: Evangelischer Pfarrer nennt Ehe-Öffnung "dekadent und pervers" - Queer.de" />

Zitat

Die Forderung nach einer Ehe für alle würde bedeuten, dass die Ehe unter nahen Verwandten "dann ebenfalls möglich wäre; oder auch die Ehe zwischen einem Menschen und seinem geliebten (Haus-)Tier", schrieb Weigel im aktuellen "Kirchenboten". Und fragte weiter: "Wie dekadent und pervers müssen einzelne Vertreter unserer Politik und Gesellschaft eigentlich sein, um auf solche Ideen zu kommen?"


Was sich manche Leute so erlauben so zu schreiben, unglaublich und dann noch Menschen die mit Nächstenliebe ihr Geld verdienen!

Welches Forum wohl das homophobstes Forum Deutschland ist, würde mich interessieren?
Das so was durch Hausrecht geschützt wäre, halte ich für eine falsche Einschätzung der rechtlichen Situation. :thumbdown:

Homophobie ist Diskriminierung und Beleidigung....
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.