Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim Redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 760

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:26


Ja ich bin ein Rassist. Warum nicht? Sehen sie sich mal um im Land.
Oha, diese Antwort hätte ich nicht erwartet, deswegen sichere ich sie erstmal als Zitat. :wacko:

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:27

Zitat

Zitat von »Pfandsammler«

Ja ich bin ein Rassist. Warum nicht? Sehen sie sich mal um im Land.
Oha, diese Antwort hätte ich nicht erwartet, deswegen sichere ich sie erstmal als Zitat. :wacko:


ich stehe zu meinen aussagen

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 760

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:29

Rasissten haben hier nichts zu suchen. Jeder Mensch hat seine Daseinsberechtigung! Oder ist der weiße Mann mehr wert als der schwarze?
Ich bin für eine Ermahnung durch den Foreninhaber, sowas geht gar nicht!

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:31

Zitat

Rasissten haben hier nichts zu suchen. Jeder Mensch hat seine Daseinsberechtigung! Oder ist der weiße Mann mehr wert als der schwarze?


Sie widersprechen sich selbst. Warum greifen sie mich an. Auch ich habe eine Daseinsberechtigung. Das war meine letzte Antwort auf ihre Fragen.

HaasenMöhrderXXL

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:33

Klar. Was hier zu uns reinkommt, ist alles andere als die Creme de la Creme. Raketenbauer und Spezialmediziner vergeblich gesucht. Vor allem der Islam hat in der jüngeren Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass er nicht unbedingt eine Friedensreligion ist. Da wird man auch mal einpaar andere Worte finden dürfen als immer nur Lobende für das nicht existente "Buntdeutschland"..!

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:35

SDas ganze kunterbunte geht mir sonst wo vorbei solange die mich in Ruhe lassen. Solange!

HaasenMöhrderXXL

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:42

Nerven kann man jedoch auf sehr vielfältige Weise: Wenn die zum Beispiel das Geld kriegen, dass Ihnen eigentlich zum Leben zusteht..!

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 7. Februar 2018, 23:13


Rasissten haben hier nichts zu suchen. Jeder Mensch hat seine Daseinsberechtigung! Oder ist der weiße Mann mehr wert als der schwarze?
Ich bin für eine Ermahnung durch den Foreninhaber, sowas geht gar nicht!


Was ist genau ein "Rassist" und ab wann darf man jemanden als Solchen bezeichnen? Ist schon die rein sachliche Annahme, es gebe sowas wie Rassen "Rassismus" und damit böse und verboten? Ich finde, mit solchen Begriffen wird viel zu leichtfertig und voreilig herumgeschmissen, um unliebsame Ansichten in Misskredit zu bringen. Wenn jemand fragwürdige Bemerkungen macht, kann man denen ja auch einfach mit guten Argumenten begegnen. Dafür ist ein Diskussionsforum wie dieses eigentlich da.

Komischerweise war man sich viele Jahrhunderte darüber einig, dass es verschiedene Menschenrassen gibt und selbst jedes Kind hat diese Unterschiede ganz von selbst bemerkt. Auch andere Dinge wie die Frage, was Familie ist oder ob das Töten eines Menschenkindes im Mutterleib gut sei, waren über sehr lange Zeiträume allgemein klar. Jetzt auf einmal kommen ein paar "Eine-Welt-Ideologen" und verdrehen alles, was nur irgendwie zu verdrehen ist. Da ist, kurz gesagt, plötzlich Jeder verdächtig, der sich in beliebiger Weise gegen den Mainstream stellt und frech zu einer davon abweichenden Ansicht zu stehen wagt. Selbst wenn diese Ansicht sachlich und wissenschaftlich korrekt vertreten wird, landet der Meinungsträger sehr schnell im Generalverdacht als "Rassist", "Fundamentalist", "Hetzer", "Ewiggestriger", "Fanatiker" und was auch immer noch alles. Da sind plötzlich Kritiker der massenhaften Abtreibungen verabscheuungswürdiger als jene, die selbst abtreiben oder ihre Frauen dazu nötigen. Oder man muss sich noch dafür rechtfertigen, dass man sich an gegebene Regeln halten will. Oder man wird mit Kindesentzug und hohen Geldbußen dafür bestraft, wenn man seine Kinder fachkundig daheim beschulen lässt, weil man die Zustände in den allgemeinen Schulen seinen Kindern nicht mehr zumuten kann.

Freiheit des Denkens sieht anders aus als so.

Eine schöne Restwoche,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 8. Februar 2018, 07:00

Es ist offensichtlich, dass es gewisse biologische Unterschiede unter den Menschen gibt. Man denke nur an die verschiedenen Haarfarben, oder auch an die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau. Des Weiteren kann man ja auch die noch feineren biologischen Unterschiede zwischen jeden einzelnen Menschen feststellen, vom einzigartigen Fingerabdruck, bis hin zur einzigartigen DNA jedes einzelnen Menschen.

Nur - diese Unterschiede sind nicht als Vorverurteilung gegen jemanden geeignet, wie jemand „charakterlich“ ist, und wie man mit jemanden umgehen sollte - also ob man nur deshalb freundlicher oder unfreundlicher mit jemanden umgeht, je nach biologischen Unterschieden.

Weil in der Menschheitsgeschichte bei der Herausstellung solcher Unterschiede allerdings schon die schlimmsten Erfahrungen gemacht wurden, müsste man als aufgeklärter Mitmensch eigentlich wissen und anerkennen, dass biologische Unterschiede vielleicht grade mal für die Medizin wichtig sind, oder die Tätersuche usw. erleichtern. Aber man kann auch als aufgeklärter Mensch erkennen, wo ein Kriegstreiber und Hetzer ist, wer diese Unterschiede wieder in Richtung Rassismus propagiert.

Deshalb: Kein Mensch darf wegen seiner Haarfarbe oder wegen seines Geschlechts oder wegen seines Fingerabdrucks oder wegen seiner DNA oder sonstigen Unterschieden irgendwie rechtlich besser oder schlechter gestellt werden, oder sonst wie anders charakterlich beurteilt werden.

Nur mit diesen Ansätzen ist eine gerechte und friedliche Welt für alle miteinander möglich! Nur so gibt es eine gerechte Freiheit für alle Menschen!

LG

HaasenMöhrderXXL

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 8. Februar 2018, 09:20

Meine Ansicht hat sich in den letzten Jahren leider drastisch verändert, seit Deutschland angeblich "bunt" bist: Mittlerweile bin ich durchaus der Meinung, dass ein krasses West/Nord - Süd/Ost - Gefälle gibt, was Intelligenz, Fleiß, Kompetenz, Sozialverhalten, kulturelle Fähigkeiten, aber auch die moralisch-ethischen Auffassungen existiert. Getreu dem Motto: "Niemand kann etwa für seine Herkunft, wohl aber was für sein Verhalten", würde ich einfach mal das Gros an Türken, Syrern, Afghanen, Somaliern oder Sudanesen gegen Menschen aus Nord- und Südamerika, Asien, Australien, Italien, Spanien und selbst den christlichen afrikanischen Ländern austauschen, um zu sehen, welches Bild sich von Multikulti dann ergibt.

Leider ist bei der erstgenannten Gruppierung vor allem in Bezug auf den Islam die vermeindliche "Integration" längst zur offenen Assimilation von Seiten der Deutschen geworden, die sich längst wieder selbst zum Problem geworden sind. Traurig ist, dass alles gewollt ist, denn der Michel schläft nicht, wie viele fälschlicherweise denken.

Und bitte jetzt nicht schon wieder mit Hitler daher kommen - wir haben 2018, nicht 33...

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 8. Februar 2018, 12:34

Deshalb: Kein Mensch darf wegen seiner Haarfarbe oder wegen seines Geschlechts oder wegen seines Fingerabdrucks oder wegen seiner DNA oder sonstigen Unterschieden irgendwie rechtlich besser oder schlechter gestellt werden, oder sonst wie anders charakterlich beurteilt werden.


Das hört sich natürlich heutzutage wohlfeil und gut an. Sehr mitmenschlich und deshalb ein Dogma, welches man auf gar keinen Fall hinterfragen darf?

Ich sehe das etwas anders. Beispielsweise die Geschlechtsunterschiede, die nun mal auch einige andere Fähigkeiten deutlich beeinflussen. Kinder werden nun mal von Frauen geboren, die dann natürlicherweise vor der Geburt nur eingeschränkt arbeitsfähig sind und sich nach der Geburt natürlicherweise wenigstens einige Monate voll um ihr Kind kümmern sollten. Aus diesem Grunde finde ich es durchaus logisch, dass Frauen im Durchschnitt weniger verdienen als Männer, die diese biologische Einschränkung nicht haben. Man kann natürlich darüber reden, ob der Staat zum Ausgleich bei allen Frauen weniger Sozialabgaben verlangen könnte, damit auch alleinerziehende Mütter den Männern nicht schlechter gestellt sind. Aber von den Arbeitgebern über lange Phasen der Mutterschaft zu verlangen, den Frauen genausoviel Geld zu geben wie Männern, die ununterbrochen arbeitsbereit sind, halte ich für nicht richtig. Besonders bei kleineren Betrieben ist das unter Umständen sogar existenzgefährdend. Von einem Fall weiß ich, in dem eine schwangere Frau, ohne ihrem zukünftigen Arbeitsgeber davon etwas zu sagen (weil das Gesetz ihr das Schweigen und sogar das Lügen diesbezüglich erlaubt) sich einstellen ließ und sich sofort anschließend krankschreiben ließ wegen ihrer Schwangerschaft. Mein damaliger Chef konnte rechtlich nichts dagegen machen, weil das Diskriminierungsverbot davor steht...

Ebenso müsste man zwecks "Antidiskriminierung" eine Zwangsquote für Frauen von 50% in allen Berufen durchsetzen. Also auch für Bohrinselarbeiter, Bauarbeiter, Schwergewichtsboxer, Stahlarbeiter, Bergleute und so weiter. Jeder müsste an dieser Stelle bemerken, dass Männer und Frauen eben keineswegs völlig gleich sind.

Umgekehrt sind Frauen bekanntermaßen oft gefühlsbetonter, liebevoller als Männer. Und daher oft besser für entsprechende Berufe geeignet als Männer: Erzieherin, Pflegerin, Krankenschwester ("Krankenbrüder" habe ich noch nie gehört), Betreuerinnen in Ämtern und vieles Andere mehr.

Wem nützt es etwas, wenn zum Beispiel ein Mann als Erzieher eingestellt wird, obwohl eine geeignetere Kandidatin vorhanden wäre, aber die Männerquote beachtet werden müsste?
Umgekehrt genauso: Warum sollte um jeden noch so unsinnigen Preis in einem Fall eine Frau eine Stelle in einem für sie eigentlich weniger geeigneten Beruf bekommen, während aus Quotengründen ein bestens geeigneter Mann abgewiesen wird?

Das sind meines Erachtens alles die irrsinnigen Folgen einer blindwütigen Ideologiegläubigkeit, die das Dogma hat: "Es gibt keinerlei Unterschiede, alle Menschen sind uniform"

Lieber Q and A, natürlich hast Du recht darin, dass solche Unterschiede, auch wenn es um abstammungsbedingte Unterschiede geht, kein Grund sein dürfen, jemanden menschlich herabzuwürdigen, aber wenn jemand für einen bestimmten Beruf einfach körperlich oder geistig nicht befähigt ist, ergibt es keinen Sinn, ihn dennoch zu so einer Tätigkeit zu zwingen und dafür einen wirklich Fähigen zu benachteiligen.
Es käme doch auch niemand auf den Gedanken, einen geistig schwer Behinderten zum Programmierer machen zu wollen. Ebenso wäre ein sehr kleiner Mensch in einigen Berufen fehl am Platze, beispielsweise als Regalnachfüller im Supermarkt oder als Basketballspieler.

Es ist völlig natürlich, für bestimmte Aufgaben bestimmte Menschen auszuwählen, die dafür auch geeignet sind. Es gibt nun mal Unterschiede, auch wenn es den Ideologen ein Dorn im Auge ist.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 8. Februar 2018, 15:00

Zitat

Zitat von »Q and A«

Deshalb: Kein Mensch darf wegen seiner Haarfarbe oder wegen seines Geschlechts oder wegen seines Fingerabdrucks oder wegen seiner DNA oder sonstigen Unterschieden irgendwie rechtlich besser oder schlechter gestellt werden, oder sonst wie anders charakterlich beurteilt werden.
Lieber Gunnar!

Ich wiederhole mal mein obiges Zitat, aber lasse die Wörter „wegen seines Geschlechts oder sonstigen Unterschiede“ mal weg, und formuliere somit dies:

„Kein Mensch darf wegen seiner Haarfarbe oder wegen seines Fingerabdrucks oder wegen seiner DNA irgendwie rechtlich besser oder schlechter gestellt werden, oder sonst wie anders charakterlich beurteilt werden.“

Na, besser? Jetzt bist Du dann hoffentlich nicht anderer Meinung, wenn ich diese kleine Stelle mal weglasse, sondern kannst dies genauso unterschreiben, wovon ich hoffentlich ausgehen möchte...

Dass in meiner vorangehenden Version noch „wegen seines Geschlechts“ auftauchte, hatte nur mit den biologischen Unterschieden zu tun, die es natürlich unter allen Menschen gibt. Selbstverständlich kann ich damit aber nicht gemeint haben, dass Männer und Frauen nur wegen der Gleichbehandlung dann genau das Gleiche zu leisten hätten, und vielleicht dann auch noch im Fußball Frauenmannschaften gegen Männermanschaften spielen müssten, oder so ein Quark...

Mir ging es in meinem Beitrag nur um die charakterliche gerechte Gleichbehandlung, um damit den Gefahren von Rassismus usw deutlich entgegen zu treten.

Hast Du diesen Tenor scheinbar gar nicht richtig verstanden, wegen ein paar Wörtern zu viel an einer leicht unpassenden Stelle, welche meinen Tenor vielleicht etwas missverständlich machten?

Da es leider auf der Welt immer noch viele Mitmenschen gibt, die einfach alles falsch verstehen, und ungerecht mit manchen Mitmenschen umgehen, welche sich in manchen biologischen Dingen von ihnen unterscheiden, braucht es eben leider auch wohl solche "Anti-Diskriminierungs-Gesetze", wenn so viele Mitmenschen diese Dinge eben nicht verstehen möchten, oder auch nicht verstehen können.

Wegen mir, dies kann ich sicher sagen, bräuchte es solche Gesetze mit Zwangsquoten usw. ganz bestimmt nicht, auch wenn mal in einem Statement ein vielleicht unpassendes Wort steht, welches man dann gegen den gesamten Tenor umdeuten könnte.

Ich hoffe, solche extra formulierte "Anti-Diskriminierungs-Gesetze" werden irgenwann mal überflüssig, was dann der Fall sein wird, wenn mehr Menschen darüber aufgeklärt sind, was ich in meinem Beitrag zum Ausdruck bringen wollte, oder?

Und ich hoffe, dass irgendwann auch mal solches falsches Verstehen meines Beitrags weniger oft vorkommen könnte, was dann der Fall sein könnte, wenn man die sog. Menschenrechte sehr genau kennt, und dann sofort an meinem Beitrag wiedererkennen müsste, was ich in meinen Beitrag eigentlich nur gemeint haben kann, weil einem diese Formulierungen dann sehr bekannt vorkommen, auch wenn sie mal nicht 100 prozentig genau abgeschrieben worden sind, sondern einfach frei getippt wurden, ohne an mögliche Missverständnisse gedacht zu haben.

Selbstverständlich finde ich es genau so richtig, so wie Du es in Deinem Beitrages geschrieben hast, dass man dort "Unterschiede" machen muss, wo sie "selbstverständlich" und nur "gerecht" sind, so wie Du dies zwischen Frau und Mann in einigen Beispielen ausformuliert hast.

Das gleiche gilt natürlich dann auch gegenüber Fremden, die unsere Gesellschaft noch nicht so ganz kennen, und man ebenso von diesen "Fremden" nicht das Gleiche erwarten kann, wie von den hier aufgewachsenen Mitmenschen. Schön, das sehe ich natürlich auch so.

Denn unter "Gleichbehandlung" versteht man eben ein "gerechtes" Miteinander, nicht ein "ungerechtes" Miteinander. Das Wort "Gleichbehandlung" soll ja nicht als ungerechtes "Unterdrückungsinstrument" missverstanden werden, sondern als ein gerechtes und würdevolles Miteinander verstanden werden.

Hierzu sind Deine Beispiele natürlich sehr schön gewesen.

LG

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:05

Schön dasa aus meinem Thema so ein lebhaftes Gespräch geworden ist.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 760

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:22

Flaschensammler sammeln Flaschen um Pfand zu bekommen.
(Weisheit des Tages)

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:29

Zitat

Stiller Mitleser Heute, 20:22: Natürlich! Auf Rassismus muss man zu sprechen kommen, denn jemand wegen seiner Hautfarbe oder seinem aussehen oder seiner Herkunft zu diskriminieren ist nicht in Ordnung!


Nur zur Datensicherung kopiert.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 760

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:31

Wer hat das denn geschrieben? 8o

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

37

Samstag, 10. Februar 2018, 10:44

Jackpot

[attach][/attach]
»Pfandsammler« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180210_091330.jpg

HaasenMöhrderXXL

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

38

Samstag, 10. Februar 2018, 17:20

Merkel: "In einem Land, in dem wir gut und gerne leben.."

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 760

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

39

Samstag, 10. Februar 2018, 17:24

Ganz genau, lieber SPD mit ihrem Schulz wählen :thumbsup:

Pfandsammler

ist richtig gerne hier

  • »Pfandsammler« wurde gesperrt
  • »Pfandsammler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. Februar 2018

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 11. Februar 2018, 08:12

Volltreffer

3x25 cent gerade gefunden. die Menschen sind so achtlos und dumm was Pfand betrifft. Ich sage aber danke.

Counter:

Hits gesamt: 10 326 391 | Klicks gesamt: 12 209 954 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24