Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:02

Pforzheim kurz vor der Zwangsverwaltung?

Von Fahrgästen ist mir - wenn auch noch gerüchtweise - zu Ohren gekommen, Pforzheim stünde kurz vor der Zwangsverwaltung.

Was könnte damit genau gemeint sein? Wer würde dann die Stadt zwangsweise verwalten?

Wenn man das irrwitzige Totsparpaket anschaut, was gerade beschlossen wurde, könnte man auch so auf diesen Gedanken kommen...

Trotz all dieser Spaß-... ääh, Sparmaßnahmen wie die Schließung öffentlicher Toiletten und großzügigen Streichungen im sozialen Bereich wird an anderen Stellen munter weiter Geld ausgegeben. So wird derzeit eine Infotafel am Bahnhof installiert, auf der der Wandel des Bahnhofsareals im Laufe der Zeit mit Bildern dokumentiert wird. Wieviele tausend Euro wird diese Luxustafel bis zu ihrer Fertigstellung wohl kosten...? Es werden sicherlich tausende sein.

Kennt hier noch jemand die besagten Gerüchte?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 594

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Juni 2016, 13:14

Ich habe gestern in der PZ etwas darüber gelesen, kann den Artikel aber leider nicht mehr finden.
Pforzheim spart an dem Ende, wo es den Bürger trifft.
Man fragt sich nur, ob das gerechtfertigt ist wenn man die sinnlosen Projekte in Millionenhöhe so anschaut.
Kein Mensch wollte das so haben, gebaut wurde trotzdem. Naja, bald sind ja wieder Wahlen, mal schauen wer dann gewählt wird. Leider muss der eventuelle Nachfolger dann immer erst die Fehler der Vorgänger ausbaden sodass er seine geplanten Ziele meist nicht erreicht und wieder die bisher verdammte Opposition an Mehrheit gewinnt, ein Jojo eben.

Tüpfelblatt

Anfänger

  • »Tüpfelblatt« ist weiblich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 17. Mai 2016

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Juni 2016, 14:04

Am Stadttheater in Richtung CCp hängt das passende Spruchband....

"Stirbt das Theater stirbt die Stadt"


logisch eine Stadt lebt vom sozialen miteinander und von Veranstaltungen ect bei denen dieses gelebt werden kann...

Ist das nicht mehr möglich ist die Stadt tot und das ist in Pforzheim leider längst der fall

immer mehr Veranstaltungen wie der German Cup oder nun auch der S&G Goldstadt Cup aber auch andere FEste und
Feiern werden gestrichen weil angeblich kein Geld da ist aber eine Neue Fußgänger Zone kann man bauen obwohl
es am Leopoldplatz doch wahrlich nichts zu verändern gibt *kopfschüttel*

lg
Tüpfelblatt
"... Wenn man wissen will wie es jemandem zu Mute ist,
dann muss man sich in Ihn hineinversetzen.
Muss mit seinem Kopf denken und mit seinem Herzen
fühlen, so einfach ist das..."

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Juni 2016, 18:00

Ich habe dieses Thema heute unter ein paar Kollegen angeschnitten, ob jemand dies auch schon gehört hätte, dass Pforzheim möglicherweise bald „vor der Zwangsverwaltung stünde“...

Und siehe da, einer meinte sogar, dass dies ja schon fast so wäre, seit etwa 6 Wochen...

„Pforzheim bekäme ja bereits von Karlsruhe aus Anweisungen, was das Finanzielle betrifft“, meinte er, „was ähnlich einer Vollstreckung gleichkäme...“, und „diese hätte schon viel eher passieren müssen, dann wäre es vielleicht nicht so schlimm geworden...“.

Da denke ich, vielleicht sind wir hier in Pforzheim so eine Art „Griechenland“? Na, dann möchte ich hier mal eine Bitte herausrufen: Bitte helft uns!

Und, was ich nicht hoffen möchte, falls Pforzheim überregional als schwieriger Fall bekannt wird - wird dann vielleicht bald in der Politik, wenn es um Griechenland geht, Griechenland als das „griechischen Pforzheim“ bezeichnet werden?

Oder Pforzheim bekommt selbst den Rang von Griechenland?

So könnte es dann bei der nächsten Griechenland-Hilfe im „Bericht aus Berlin“ heißen:

*ironie*

„Ab Montag sollen sich schon wieder die Finanzminister der Eurozone einigen, wie sie dem angeschlagenen Griechenland und dem Baden-Württembergischen Pforzheim die nächste finanzielle Unterstützung zukommen lassen können. Sowohl die griechische Regierung, als auch der Oberbürgermeister von Pforzheim, versprach den Geldgebern, es würde alles sein gelassen, und alles eingespart werden, was Geld kosten würde!

Zusätzlich befände sich die griechische Regierung mit den Gemeindevertretern aus dem Baden-Würtembergischen Pforzheim in engen Kontakt, um auf dem Laufenden zu sein, wie sehr man überall noch mehr Euros einsparen könnte.

Whistleblower meinen zu wissen, dass es hier bereits weitere sehr fruchtbare Vorschläge gäbe. Ein Schelm, wer diese Vorschläge „furchtbar“ fände...

Nächste Woche soll zusätzlich ein rotes Telefon zwischen dem Pforzheimer Oberbürgermeiser Hager und dem griechischen Präsident Pavlopoulos eingerichtet werden, um sich noch schneller über noch stärkere Einschnitte austauschen zu können.

Alle Bürger sind ebenso sehr gerne aufgerufen, hier mitzuwirken, jeder Vorschlag kann helfen. Das Forum „Pforzheim redet Tacheles“ wird jeden Verbesserungsvorschlag veröffentlichen.

Also, dann nichts wie ran an den Speck!


(Hingegen, von Vorschlags-Bekundungen, welche vermeintlich mit Kreide beispielsweise auf der Straße des Pforzheim-Boulevards aufgetragen werden, sei bitte abzusehen!)“


LG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Singender Taxifahrer (22.06.2016), Stiller Mitleser (22.06.2016)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:18

Gerade hat mir ein Bekannter ebenfalls erzählt, dass ihm ein Anderer von einer "drohenden Zwangsverwaltung" berichtet habe.

Dieses Gerücht scheint schon verbreiteter zu sein, als ich dachte...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Adler

ist richtig gerne hier

  • »Adler« ist männlich

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 14. Januar 2015

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Juni 2016, 22:38

"Ich habe gestern in der PZ etwas darüber gelesen, kann den Artikel aber leider nicht mehr finden."
"Dieses Gerücht scheint schon verbreiteter zu sein, als ich dachte... "


Die Meldung ist über 6 Jahre alt.
Der Ton macht die Musik.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Juni 2016, 23:10

Die Meldung ist über 6 Jahre alt.

Und wo ist der Link dazu?
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Ferdinand

kommt allmählich in Fahrt

  • »Ferdinand« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Wohnort: Praha

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. Juli 2016, 14:45

Mach einfach die Augen auf, dann siehst du wie ich die vier Links. :)


Pforzheim unter Zwangsverwaltung? Schlimmer kommt's nimmer.

Oder sind die Bürger mit ihrer jetzigen Nicht-Zwangs-Verwaltung zufrieden?

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. August 2016, 12:42

Hier die Links, die Adler (wegen Softwarefehlern) nicht setzen kann

Gesamtbeirat fordert, Pforzheim unter Zwangsverwaltung zu stellen

[url=http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Zwangsverwaltung-OB-erstaunt-ueber-Druck-der-Eltern-_arid,176710.html]Zwangsverwaltung: OB erstaunt über Druck der Eltern - Nachrichten aus Pforzheim bei PZ-news.de | Pforzheimer Zeitung - Pforzheimer Zeitung[/url]

[url=http://www.ka-news.de/region/pforzheim/Stadt-Pforzheim-bald-unter-Zwangsverwaltung;art6217,354031]Stadt Pforzheim bald unter Zwangsverwaltung?[/url]

Pforzheim: Eltern fordern Zwangsverwaltung - Baden-Württemberg - Stuttgarter Zeitung

Es gibt noch mehr Nachweise, dass das bereits 2010 ein Thema war:

Dauerbrenner - Pforzheimer Rundschau - Online Zeitung...

Ich hoffe, das genügt. :)
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 594

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. August 2016, 12:49

Es wäre halt sinnvoller, wenn du nur einen Account zum schreiben nutzt. Lesen kannst du ja von mir aus mit so vielen du willst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Q and A (09.08.2016)

Simon

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 619

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. August 2016, 13:12

Wein dich doch beim Schiri aus.

Adler

ist richtig gerne hier

  • »Adler« ist männlich

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 14. Januar 2015

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:21

Der Geldhahn für die städtischen Toiletten ist zugedreht

Aus der Pforzheimer Zeitung von gestern:

Zitat

So richtig vorstellen kann man sich das nicht, aber von der haushaltsrechtlichen Beschlusslage ist die Sache eindeutig – demnach betreibt die Stadt Pforzheim ab 1. Januar 2018 ihre öffentlichen Toiletten, 13 an der Zahl, nicht mehr.
Die besten Kommentare dazu (was mir manche Schreibarbeit erspart):

Zitat

Dann wird eben in die Strassen gekackt. Sorry! Aber das musste jetzt sein.

Zitat

Diese olle Druckspülung auf den Fotos scheint auch nicht gerade State of the Art zu sein, genau so wie der völlig verrostete WC-Papier-Rollenhalter. Das geschieht nicht von heute auf morgen. Nein, man hat es schlichtweg versäumt, in all den Jahren, etwas Geld in die Hand zu nehmen, um die Sanitäranlagen zu erneuern. Man hat quasi nur auf Verschleiß gearbeitet, das Ergebnis sieht man nicht nur auf den Bildern, die ganze Stadt wurde über Jahrzehnte hinweg systematisch herabgewirtschaftet. Das ist zwar traurig, aber wahr. Frage mich von Zeit zu Zeit, was mit all unseren Steuergeldern bloß Sinnvolles geschaffen wurde?

Zitat

Dass hier gespart wird merkt man schon länger. Am Leo ist oft das linke Pinkelbecken bis an den Rand voll. Es gibt eine Menge Schweine welche die als Aschenbecher benutzen. Aber immer das gleiche kann kein Zufall sein. Ein Fachbetrieb könnte hier Wunder wirken.

Bedeckt hält man sich wie es zukünftig weiter gehen soll. Ganz schließen oder privatisieren mit entsprechenden Gebühren. Wie es überall üblich geworden ist. Münze einwerfen und die Tür geht auf.
Im ersteren Fall werde ich Pforzheim weiträumig meiden. Auf jeden Fall bevor ich in die Hose mache nehme ich den nächsten Busch.
Der Ton macht die Musik.

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. Dezember 2017, 10:27

Hab den Artikel nicht gelesen, kann aber dazu nur sagen: Sollte die Stadt tatsächlich vor der Zwangsverwaltung stehen, so wäre die Aktion schon längst überfällig. Pforze ist seit dem Niedergang der Gold- und Schmuckindustrie Anfang der Achtziger (?!!!) in einer einzigen fatalen Abwärtsspirale, wobei der freie Fall bis heute anhält: Unrettbar verschuldet, grässliches Stadtbild, ein einziger sozialer Friedhof und die "vielen schönen Dinge", über die man als politisch Korrekter nicht redet... Pforzheim hat nichts und niemanden mehr im Griff - am allerwenigsten sich selbst. Deshalb ist es nur recht und billig, dass jemand anderes die Zügel in die Hand nimmt. Was das in der heutigen Zeit auch immer bedeuten mag...

Counter:

Hits gesamt: 9 806 902 | Klicks gesamt: 11 620 341 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24