Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gunnar

Forenbetreiber

  • »Gunnar« ist männlich
  • »Gunnar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 26. März 2013

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. April 2013, 12:10

Verkehrschaos in Pforzheim/Innenstadtring

Die Arbeiten für den "Innenstadtring" in Pforzheim laufen auf Hochtouren.
Die oft entnervenden Umwege und Sperrungen sind allerdings für Viele ein ständiges Ärgernis, zumal die penetrante "Rote Welle" in Pforzheim noch zusätzlich für oft unnötige Staus sorgt.

Was halten Sie von der Planung, den Bauarbeiten und der Umsetzung dieses Großprojekts?
"Meinungsfreiheit" darf nicht die Freiheit der Gesellschaft von jeglicher eigenen Meinung bedeuten.

PZ -Forum-Nein- Danke

unregistriert

2

Montag, 13. Mai 2013, 18:56

Chaos hoch drei .Stadt Pforzheim eben. :thumbdown:

Gunnar

Forenbetreiber

  • »Gunnar« ist männlich
  • »Gunnar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 26. März 2013

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Mai 2013, 20:29

Ziemlich schwer erträglich zur Zeit

Was mich ja besonders nervt, ist diese seltsame Planlosigkeit, die man überall sehen kann. Oder sollte das vielleicht sogar Böswilligkeit sein...?

Beispiel KF: Wenn man von der Benckiserbrücke nach rechts in die KF einfährt und zum Beispiel nur jemanden bei der Pizzeria abholen will um ihn zum Beispiel zum Bahnhof zu bringen, dann muss man ganz raus bis an die Brötzinger Brücke fahren, weil auch dieses Stück der KF als Einbahnstraße gekennzeichnet ist, obwohl bisher dort keine Baustelle ist und die Straße genauso zweispurig ist wie sie es schon immer war.

Warum in aller Welt wird man in Pforzheim von den Planern derartig terrorisiert? Wo bleibt der Umweltschutz, wenn man zu einem kilometerweiten Umweg genötigt wird, obwohl die Straße frei und befahrbar ist?? Überall wird von CO2 geschwafelt, von "Spritsparen", "Umweltschutz" und so weiter, aber dann schickt man trotzdem die Autos auf riesige Umwege, macht nichts gegen die nervenfressende Rote Welle, sperrt überall die kürzesten Wege ab, damit man nie direkt dahin kommt, wo man hin will und tut somit wirklich alles Denkbare, die Umweltverschmutzung hochzutreiben.

Anderes Beispiel: Warum werden in der Innenstadt schon etliche Tage vorher sämtliche Absperr- und Umleitungsmaßnahmen eingerichtet, obwohl noch kein einziges Baufahrzeug da ist und noch keine Stelle der Straße aufgerissen worden ist?
Warum hat es an unserem Taxistandplatz am Bahnhof so lange gedauert, bis man die bereits fertige Stellfläche entsperrt hat? (Die Sinnhaftigkeit der zwei Stellplätze im Nirvana vor dem Bahnhof, das für bepackte Fahrgäste eigentlich unzugänglich war, hat eh niemand verstanden)

Meine Fahrgäste regen sich fast ausnahmslos über die Vorgehensweise, aber auch fast immer über das Großprojekt selbst auf und glauben nicht, dass es irgendeinen angemessenen positiven Effekt für die Belebung der Innenstadt haben wird, wenn es mal fertig sein wird.

Man versteht echt die Welt nicht mehr, wenn man das Treiben der Verantwortlichen in dieser einstigen Goldstadt so betrachtet, mit dem man wohl auch noch die letzten Interessierten aus der Stadt herausekeln will, wie man es meinen könnte.

Die quälenden Staus durch die viel zu vielen Engstellen und die zusätzlich aufgestellten Rote-Welle-Ampeln führen dazu, dass immer mehr Autofahrer total genervt reagieren, hupen, hektisch werden, aggressiv werden. Ist das etwa von der Stadt so gewollt?

An wen kann man sich eigentlich wenden, wenn man Ideen zur Verbesserung des Verkehrsflusses hat? Ist das überhaupt gewollt? Ich habe diesen Eindruck jedenfalls nicht. Da scheinen irgendwelche Sesselpforzheimer ihre Entscheidungen von weit oben herab zu fällen ohne daran interessiert zu sein, dass der Verkehr möglichst widerstandsarm ablaufen kann. Warum sonst sind viele völlig untergeordnete Nebenampeln auch mitten in der Nacht eingeschaltet um diese berüchtigte Rote Welle auch dann noch zu erhalten, wenn man mutterseelenallein in der Stadt unterwegs ist...?

von Pforzheim genervte Grüße,

Gunnar
"Meinungsfreiheit" darf nicht die Freiheit der Gesellschaft von jeglicher eigenen Meinung bedeuten.

PZ -Forum-Nein-Danke

unregistriert

4

Sonntag, 19. Mai 2013, 13:10

..ist doch toll

.................somit kann man in Ruhe diese schöne Stadt vom Auto aus bewundern. :thumbsup:

Kroate

ist richtig gerne hier

  • »Kroate« ist männlich

Beiträge: 479

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:16

Für auswärtige mag das ein Chaos sein. Ich passe mich dem an und komme immer gut von A nach B
Gut dass jetzt der Bahnhofsplatz wieder befahrbar ist.
Es wäre heute nicht wie es ist, wäre es damals nicht gewesen wie es war.

Pforzheimer

unregistriert

6

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:18

Ja stimmt,wurde auch mal Zeit.Hoffen wir,dass die anderen Baustellen nun auch schnell fertig werden.

Kroate

ist richtig gerne hier

  • »Kroate« ist männlich

Beiträge: 479

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Juli 2013, 10:56

Was gut ist, ist dass es zum Schloßberg runter nur noch eine Abbiegespur gibt. War immer so ein Gedränge beim Ruf als aus zwei Spuren eine wurde.
Es wäre heute nicht wie es ist, wäre es damals nicht gewesen wie es war.

  • »kein Pforzheimer« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Pforzheim

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Juli 2013, 11:39

Rote Welle

Beispiel: Sonntag ca. 15.30 Uhr Fahrt von der Südstadt zur Nibelungenstrraße über den Hauptbahnhof. Von 10 Ampeln waren 7 rot. Wir standen länger, als wir gefahren sind. Eigentlich ist es vorsätzliche Energieverschwendung und Umweltverschmutzung. Kürzlich habe ich in einer Zeitung (ich glaube sogar es war die PZ) gelesen, wie man Sprit sparen kann, nämlich die grüne Welle ausnutzen!!! Am Bahnhof gibt es ja nur noch eine Abbiegespur den Schloßberg hinunter, aber das Wenden ist immer noch möglich und erlaubt. Wenn nun das erste Fahrzeug wenden möchte, ist es auch das Einzige, welches bei grün fahren kann. Ob das so gewollt ist?

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Oktober 2013, 17:32

Heute wieder Chaos total...

OH, MANN...

wie kann man nur an einem Freitag in Pforzheim einen Stadtmarathon veranstalten...?
Was da gerade abgeht, spottet jeder Beschreibung. Staus und Stillstand an allen Ecken und Enden...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

10

Freitag, 11. Oktober 2013, 18:35

Und die PZ Meldung des Tages "Nur etwas Stau"!

zombiekiller

unregistriert

11

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:10

Unmöglich finde ich.....

die Videoleinwand in der Stadt. Grell, blendend,störend.
Wann geschieht der erste Unfall deswegen ?

Selberdenker

ist richtig gerne hier

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 06:30

die Videoleinwand in der Stadt. Grell, blendend,störend.
Wann geschieht der erste Unfall deswegen ?
Die hängt solange bis der erste Fußgänger platt gemacht wird... ;(

Dann aber beginnt das große Betroffenheitsjammern und Bestürzungsheucheln, ja, wer hätte denn je damit rechnen sollen, dass es gar solche Folgen haben könnte... X(

zombiekiller

unregistriert

13

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 07:08

Alles nur noch ne Frage der Zeit.

zombiekiller

unregistriert

14

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 07:11

Wie das Teil an Sylvester wohl auf Vogelschreck reagiert ? :D

Achtung ! Ist nur so ein Gedanke. Satire aus.

Zum Rechtlichem. Vogelschreck ist in der BRD fuer Privat verboten. Eine Genemigung erhalten zb. nur Winzer zur Vogelabwehr.Aber wer kennt nicht die kleinen Geschaefte kurz hinter der Grenze in Frankreich. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zombiekiller« (17. Oktober 2013, 07:42)


Einfach Ich

unregistriert

15

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 08:33

Wie das Teil an Sylvester wohl auf Vogelschreck reagiert ? :D

Achtung ! Ist nur so ein Gedanke. Satire aus.

Zum Rechtlichem. Vogelschreck ist in der BRD fuer Privat verboten. Eine Genemigung erhalten zb. nur Winzer zur Vogelabwehr.Aber wer kennt nicht die kleinen Geschaefte kurz hinter der Grenze in Frankreich. 8)

Und zum noch mehr Rechtlichem, Insider wissen das auch die Jungs vom Zoll in Zivil in und um den Geschäften herum lungern.
Speziell für unsere Spezialisten . . . . .

zombiekiller

unregistriert

16

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 08:55

Aber nur zum Jahreswechsel

zombiekiller

unregistriert

17

Freitag, 18. Oktober 2013, 13:35

Wer am Jahreswechsel dort sein Zeug einkauft ist selber schuld. Da gibts unter dem Jahr immer eine Möglichkeit.
Lustig,dass es Deutsche Produkte der Firma Zink sind Artikel Code 4260027285316 (Munitionserwebscheinpflichtig)

Einfach Ich

unregistriert

18

Freitag, 18. Oktober 2013, 14:05

In den Usa kriegste ne HK auch nach 3 Tagen problemlos . . . .. sogar full auto.
Wo ist das das Problem ?
Audi und VW fahren sie auch in China.

Wenn du nen Weinberg hast darfste sogar ofiziell . . . . .

zombiekiller

unregistriert

19

Freitag, 18. Oktober 2013, 14:12

Ja in Frankreich kaufen sehr viele Deutsche Weinbergbesitzer ein. 8)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. Oktober 2013, 15:33

Ja in Frankreich kaufen sehr viele Deutsche Weinbergbesitzer ein. 8)

Wenn man das Geballere an Silvester so beobachtet, könnte man meinen, es gäbe zehnmal so viele Weinbergbesitzer wie Weinberge...
:rolleyes:

Grüße (fast) ohne Knall,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Counter:

Hits gesamt: 9 959 804 | Klicks gesamt: 11 810 035 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24