Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

zombiekiller

unregistriert

1

Mittwoch, 26. Februar 2014, 14:37

In Sachen Videoleinwand ist noch nicht das letzte Wort gesprochen "Mega Screen Pforzheim".......................................

Was denkt ihr zur Leinwand

Insgesamt 65 Stimmen

58%

Weiterbetreiben mit geänderten Überblendungen (38)

25%

Abbau ohne Wiederbetrieb (16)

22%

Weiterbetreiben mit fest vereinbarten Zeiten (14)

17%

Aufbau an anderer Stelle (11)

.............so die heutige Aussage des Geschäftsführers der LEDvertisement GmbH Herrn Lars Weber gegenüber Pforzheim redet Tacheles am Telefon.
Im Einzelnem:
Die Videoleinwand an der Ecke Zerrenerstrasse/Goethestrasse musste laut Verwaltungsgericht Karlsruhe im Eilverfahren zum 31.01.14 abgeschaltet werden. Die Gründe dafür wurden wie folgt angeführt. "Es könne nicht sein, dass der Bildungsauftrag des Theodor-Heuss-Gymnasiums in den angemietenden
Klassenräumen des ehemaligen Bankhauses Steinhart beeinträchtigt werde! "
Auch sei es noch viel wichtiger, dass kein Schüler auf dem Weg zwischen dem THG und seiner Dependance in der Goethe-Galerie wegen Ablenkung durch die Leinwand zu Schaden kommt. Aha ! Die "Lieben Kleinen" sind also auf dem Weg über die Strasse ( 30 Meter) nicht in der Lage sich so weit zu konzentrieren, dass sie nicht wegen äußerer Einflüsse zu Schaden kommen. Pforzheim redet Tacheles schlägt für diesen Fall die totale stillegung des Öffentlichen Verkehrs für die Zeit dieser Strassenquerungen durch Kleinkinder des THG vor. Herr Alexander Uhlig wird sich sicher auch als Schülerlotse zur Verfügung stellen.Pforzheim redet Tacheles wir dann mit Freude ein gelbes Jäckchen mit Mützchen und einem rotem Schildchen dazu spenden
:thumbsup: .
Auch ist der Smart-Phone Betrieb in diesem Fall mit sofortiger Wirkung zu untersagen. Beobachtet man die Schüler an der Ampelkeuzung fällt einem sofort auf das beim überqueren der Stasse munter gesurft und telefoniert wird.
Auch ist es wohl mehr eine Pforzheimer Gassengeschichte, das die Leinwand zu erheblicher Gefärdung des Straßenverkehrs führt.
Lediglich der Überblendefekt könnte an den dunklen Tagen etwas sanfter ausgelegt werden. Sicherlich ist dies aber ohne weiteres zu realisieren.
Ein Häufung von Unfällen an anderen Standorten solcher Leinwände ist übrigens nicht feststellbar.
Es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass der angeführte Blende und Spiegelefekt nur an den dunklen Tagen früh Morgens und spät Abends zu einem Problem werden könnte. Pforzheim redet Tacheles hat sich heute im THG kurz vorgestellt und um Genemigung gebeten die Leinwand vom Gebäude aus zu fotografieren. Hierbei musste ich feststellen, dass mehrere Klassenzimmer keinen direkten Blick auf die Leinwand haben. Andere Klassenzimmer haben die Leinwand immer im Rücken und das auch noch mit einem großem Höhenunterschied von mindestens 10 Meter vom Klassenzimmer nach unten auf die Leinwand. O-Ton Schüler "Besonders unsere Lehrkräfte fühlen sich gestört, sie müssen immer direkt in die Leinwand schauen" ! Weiterer O-Ton Schüler " Das spiegeln ist manchmal etwas störend aber gegen eine kleine Nebeneinnahme kann auch keiner etwas haben" ! Aha! :thumbup:
Bilder zur Lage der Klassenzimmer auf die Leinwand anbei.
Damit sind wir auch schon wieder beim Thema Innenstadt Pforzheim. Durch die Leinwand hat die Stadt etwas Großstadtflair erhalten, um welchen ja immer so groß geworben wird. Wie lautete nochmal der bei der PZ Umfrage gewonnene Spruch für Pforzheim Pforzheim Goldrichtig ! Es sollte mehr lauten Pforzheim vernichtet. Alles interresante wird durch eine total unfähige Verwaltung zerredet und im Keim erstickt. Pforzheim versinkt immer mehr in der Bedeutungslosigkeit eines Provinznestes wie im Amerikanischem Westen.
Nachfolgend einige Meinungen zur Leinwand:
Wen juckt schon eine blinkende Reklametafel ?

Der Grund ist mir absolut unverständlich... damit die Schüler der Schule gegenüber nicht abgelenkt werden und zu Schaden kommen.? Die Kids wachsen mit Smartphones etc.auf,oder eben einer Videoleinwand.

Zurück ins 18.Jahrhundert Angeblich soll Pforzheim moderner werden.Dazu gehört auch eine Werbeleinwand. Und was die Schule angeht verstehe ich den Sinn nicht. Ich dacht die Kids sind aus dem Kindergartenalter raus das so eine Anlage schädlich ist.

Die Leinwand hat die Ecke aufgewertet. Erst genemigen, dann verbieten.Wo gibts den sowas ?

Für wir lange sind eigentlich die Werbeverträge ausgehandelt.Gibt es da Möglichkeiten zur Einsich?

Ich finde das Ding super cool. Endlich mal ein Blickpunkt in dieser ollen Stadt.

Ach übrigens: Bei einem Gespräch mit einer Lehrkraft heute habe ich den Smart-Phone Betrieb in der Schule angeführt. O-Ton Lehrkraft
"Daran arbeiten wir auch !"

Pforzheim redet Tacheles fragt sich übrigens wie es mit dem seelischem Wohl der späteren Elite ausschaut bezüglich des Ausblickes vom Treppenhaus des THG auf die angrenzenden Müllberge der anliegenden Häuser. Ich hoffe doch sehr die Kinder brauchen deswegen keine psychologische Betreuung.
Mein Fazit ist in dieser Sache ganz klar. Pforzheim hat sich mal wieder total blamiert und sich den total haltlosen Gründen einer Gruppe von Vetterleswirtschaft und Arroganz gezeichneter Gesellschaft hingegeben. Bleibt nur zu hoffen, dass der Betreiber der Videoleinwand beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim Rechtsmittel einlegt und auch gewinnt. Zum Ende noch folgendes: Die SWP Pforzheim hatte selbst einen Spot auf der Leinwand geschaltet. :thumbup:

Jeder hat bei der obigen Absimmung zwei Stimmen. Mit bitte um rege Teilnahme.



In eigener Sache zur Rechtssicherheit. Pforzheim redet Tacheles hat beim THG nicht gesagt ob die Bilder für oder gegen die Leinwand gemacht werden ! Ich habe nur um das machen der Bilder von Gebäude aus gebeten.Ich wurde auch nicht weiter dazu befragt.
»zombiekiller« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mega -Leinwand 001.JPG
  • Mega -Leinwand 003.JPG
  • Mega -Leinwand 006.JPG
  • Mega -Leinwand 012.JPG
  • Mega -Leinwand 010.JPG
  • Mega -Leinwand 009.JPG
  • tacheles.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von »zombiekiller« (27. Februar 2014, 14:10)


Kroate

ist richtig gerne hier

  • »Kroate« ist männlich

Beiträge: 479

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Februar 2014, 17:34

Ich finds gut dass das blöde grelle Ding aus ist, hoffentlich bleibt es auch so.
Es wäre heute nicht wie es ist, wäre es damals nicht gewesen wie es war.

zombiekiller

unregistriert

3

Mittwoch, 26. Februar 2014, 17:56

Ich finds gut dass das blöde grelle Ding aus ist, hoffentlich bleibt es auch so.

Über das grelle wird ja geredet. Denk also bitte nochmal darüber nach .Würde mich sehr freuen.

format c

unregistriert

4

Mittwoch, 26. Februar 2014, 18:08

Unbedingt weiterbetreiben. OK das Ding ist schon grell. Aber das können die bestimmt einstellen.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Februar 2014, 18:13

Endlich mal ein Urteil, bei dem sich die Balken nicht biegen.

Es kann nicht sein, dass der Bildungsauftrag des Theodor-Heuss-Gymnasiums beeinträchtigt wird. Auch ist es wichtig, dass weder Fußgänger noch Kraftfahrer beim Passieren der Kreuzung wegen Ablenkung durch die Flimmerreklame zu Schaden kommen.

"Ich finds gut dass das blöde grelle Ding aus ist, hoffentlich bleibt es auch so." (Zitat Kroate) Das hoffe ich auch.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

format c

unregistriert

6

Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:12

Super Aktion.Dad ist eben der beste! :thumbup:

zombiekiller

unregistriert

7

Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:55

Gerade diese Meinung dazu in facebook gefunden.

Was geht wohl in Köpfen unserer sogenannten Stadtväter vor die unbedingt
verhindern wollen, daß aus Pforzheim eine moderne Stadt wird. Anstatt
sich darum zu kümmern was die Stadt belebt, wird weiter daran gearbeitet
wie man die City noch ein paarmal umbauen kann, daß sie noch häßlicher
wird . Kann man diesen sesself............ nicht mal erklären, daß wir
im 21Jahrhundert leben?

zombiekiller

unregistriert

8

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:34

Weitere Meinung dazu eingefangen

Die Pforzheim-er Innenstadt ist so mau und langweilig,die
Videoleinwand,ist seit langem das beste was der Stadt passieren
konnte,und hat die Innenstadt auch aufgewertet,und das zum Nulltarif,und
dann zieht man dem Betreiber den Stecker!Was in anderen
Städten,problemlos funktioniert,wird in Pforzheim der Gar ausgemacht,für
mich unverständlich.Solange Leute wie Alexander Uhlig,die Geschicke der
Stadt lenken,wird sich nichts positives nach vorne bewegen,schade.

zombiekiller

unregistriert

9

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:37

Und noch eine !
So langsam glaube ich, unsere Stadtväter haben ganz schön Langeweile!
Wen um Himmelwillen stört die Videoleinwand. Die Schüler die dort
unterwegs sind ganz bestimmt nicht, denn jeder dieser Schüler ist mit
seinem Smartphone so beschäftigt, daß er die Videowand überhaupt nicht
sieht. Zu Schaden kommen diese Schüler eher durch das dauernde auf's
Handy schauen, denn die sehen ja nicht einmal wenn Ihnen jemand entgegen
kommt.Bin gespannt wann jemand das Handy auf der Straße auch noch
verbietet. Langsam wird es lächerlich!

Kanadier

unregistriert

10

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:51

@Zombiekiller
Du hast mich auf eine Idee gebracht.
Wie wäre es mit eine Handysteuer; SMS -Steuer; Whats Ap- Steuer ?
Rechtsradikalen-Steuer; Linksradikalen-Steuer; Politiker-Steuer; Bin ich doof Steuer.
Steuern sind ja eigentlich da um etwas zu steuern.
Habe aber irgendwie den Eindruck, daß das in die falschen Bahnen läuft.

Holzmichel

unregistriert

11

Mittwoch, 26. Februar 2014, 22:44

@zombiekiller: also ich nenne das mal heuchelei. du warst der erste der sich gejubelt hat als die videoleinwand abgeschaltet wurde. wo kommt denn der plötzliche Gesinnungswandel her?

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Februar 2014, 22:47

Richtig umgesetzt finde ich das große Display nicht nur nicht schlimm, sondern durchaus sinnvoll. Ich denke, wenn es auf weniger Helligkeit eingestellt würde, vor allem nachts und dann auch noch die Wechsel unauffälliger vollzogen werden, etwa durch Überblenden oder Ein- und Ausblenden oder andere langsam bewegte Überblendeffekte, dann dürfte diese Werbefläche auch nicht mehr ablenken als jede normale Platkatwand auch.

Ansonsten müsste man tatsächlich jede Litfasssäule, jede Plakatwand, jedes Werbedisplay rigoros abschaffen. Ich glaube kaum, dass das jemand ernsthaft will. Die Unternehmen leben ja schließlich auch durch Werbung.

Deshalb habe ich Punkt eins der Umfrage angekreuzt.
Weitermachen, aber weniger aufdringlich ohne optisches Gezappel und mit viel weniger Helligkeit nachts. Dann sehe ich kein Problem. Dann können auf der Tafel auch mal irgendwelche Ereignisse oder andere Dinge aus Pforzheim und Umgebung beworben werden. Zum Teil wurde das ja auch schon gemacht.

Theoretisch könnte man darauf sogar die Spiele der anstehenden WM übertragen werden. Dann sollte sie allerdings an geeigneterer Stelle angebracht sein.
Oder man müsste die Kreuzung für die Zeit der Spiele sperren. Das würde in Pforzheim den Kohl eh nicht mehr fett machen. :D

Freundliche Grüße
Gunnar Riese
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. Februar 2014, 22:54

unsere Stadtväter
Liebe Pforzheimer, denkt bei der nächsten Kommunalwahl an diese Worte!
Und müsste das jetzt nicht korrekterweise Stadtväterinnen heißen? :D

Steuern sind ja eigentlich da um etwas zu steuern.
Das war bis 1976 so. Dann kam die Abgabenordnung 1977 - und da steht nur noch was drin von dem Staat Einnahmen zu verschaffen. Gesteuert wird mit Zöllen, wenn die EU und WTO dies gnädigst erlauben würden.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. Februar 2014, 22:57

@zombiekiller: also ich nenne das mal heuchelei. du warst der erste der sich gejubelt hat als die videoleinwand abgeschaltet wurde. wo kommt denn der plötzliche Gesinnungswandel her?


Ach? Zombiekillers erste Reaktion war diese hier:
Das Problem der Leinwand war nur der plötzliche Bildwechsel. Ein Änderung der Software die Überblendung fließend zu machen ohne Blendeefekt hätte das Problem gelöst. Das mit den (Hoch)Gscheiten von der Schule gegenüber ist denke ich ein Witz.


Wo hat er da "gejubelt"?
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. Februar 2014, 23:06

Denker und Betonköpfe

Falls jemand seine Meinung im Laufe der Zeit bzw. einer Tacheles-Diskussion ändert, dem sei gesagt: "Der denkende Mensch ändert seine Meinung." Es ist also gut und positiv, wenn sich jemand mit einem Sachverhalt noch einmal auseinandersetzt und daraufhin möglicherweise zu anderen Ansichten und Einsichten kommt. Andere Menschen, die dazu nicht (mehr) in der Lage sind, nennt man üblicherweise Betonköpfe. Bekanntestes Beispiel der jüngeren deutschen Geschichte ist Erich Honecker. In Rumänien hieß der unter hochgradiger Beratungsresistenz leidende Betonkopf Nicolae Ceaucescu.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

zombiekiller

unregistriert

16

Donnerstag, 27. Februar 2014, 07:18

@zombiekiller: also ich nenne das mal heuchelei. du warst der erste der sich gejubelt hat als die videoleinwand abgeschaltet wurde. wo kommt denn der plötzliche Gesinnungswandel her?

Was schreibst du eigentlich für einen Mist hier ? Bitte nochmal genau lesen. Deinen Beitrag werte ich hier als eine kleine Unverschämtheit. Ich habe nie geheuchelt oder gejubelt. Ich bitte um Belege hierfür. :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zombiekiller« (27. Februar 2014, 08:57)


zombiekiller

unregistriert

17

Donnerstag, 27. Februar 2014, 08:52

Sheldon C. BenutzerRegistriert seit23.10.2013Beiträge34





Zitat

In anderen Städten kein Problem.
Bis die Pforzheimer "Oberen" soweit sind, werden wohl noch ca. 20 - 30 Jahre ins Land gehn!
"Pforzheim soll moderner werden" verkünden genau diese Stadträte im gleichen Atemzug...
Mit dieser art von umgekehrter modernisierung, wird Pforzheim bald wieder im Zustand wie vor dem 2. Weltkrieg sein. Prima, dann fallen wohl auch die ekligen Neonaziprotestmärsche am 23. Februar aus! *Ironie*

Holzmichel

unregistriert

18

Donnerstag, 27. Februar 2014, 09:23

aaaaaaaaaah sorry das warst ja gar nicht du der das geschrieben hat. Ich ziehe hiermit meine aussage zurück, zombiekiller ist ein verfechter des blinkenden bildschirms!

Friede Freude Eierkuchen würd ich sagen.

zombiekiller

unregistriert

19

Donnerstag, 27. Februar 2014, 13:44

Auch auf Facebook posten


Als Tacheles Thomas posten (Das bist du nicht?)

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. Februar 2014, 14:43

Unsere Verwaltung möchte Pforzheim wieder zum Dorf mache.
Etwa so:
»Julian Simon« hat folgende Bilder angehängt:
  • landleben1.jpg
  • landleben2.jpg
  • landleben3.jpg
  • landleben4.jpg
  • landleben5.jpg
  • landleben6.jpg
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)