Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Lokalschatz Rudi« wurde gesperrt
  • »Lokalschatz Rudi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 18. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Januar 2018, 18:36

„Nie wieder durch den Park“ - Mann wird Opfer von Schlägerbande bei Schloßkirche (Überschrift aus der PZ)

Als Alt-Pforzheimer schäme ich mich für solch bald tägliche Zeitungsmeldungen. Fast kein Tag vergeht, wo man nicht Schreckensmeldungen bezüglich von Gewalt, Überfällen und ähnlichen Delikten lesen muß. Was ist los mit unserer Stadt? Ist die Polizei nicht mehr in der Lage für Ordnung und Sicherheit zu sorgen? Werden wir Bürger dem Mob der Straße überlassen? Meine ehemalige Heimat die Nordstadt (Kronprinzenstraße) verkommt immer mehr zum Molloch für Gewalt und fragwürdige Gestalten. Die Bürger fühlen sich nicht mehr sicher. Ist das die Folge von Merkels Flüchtlingspolitik oder verkommen die Menschen einfach immer mehr zu Raubtieren ohne Rücksicht auf Schwächere zu nehmen?
Hat dazu hier jemand eine Meinung?

MfG

Rudi

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 687

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Januar 2018, 19:33

Laut letzten Meldungen ist Pforzheim eine sehr sichere Stadt ohne nennenswerte Gewalttaten. Somit ist der Bürger einfach nicht in der Lage, zu unterscheiden was sicher und unsicher ist. Pforzheim ist sicher, Pforzheim ist sicher.. dieser Satz sollte immer gesagt werden wenn die Lügenpresse etwas gegenteiliges schreibt, denn Pforzheim ist sicher. :thumbup:

  • »Lokalschatz Rudi« wurde gesperrt
  • »Lokalschatz Rudi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 18. Januar 2018

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Januar 2018, 19:47

Was ist eine "nennenswerte Gewalttat"?
Ein Schlag ins Gesicht? Eine Bedrohung mit einem Messer? Oder gar erst ein Mordversuch?

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 687

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Januar 2018, 20:01

Solche Fragen bitte direkt an die Pforzheimer Tageszeitung, die hat den Bericht gebracht. Ich weiß seither nur: Pforzheim ist sicher :D

HaasenMöhrderXXL

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Januar 2018, 11:06

Pforzheim ist so sicher wie der Schritt vor den rollenden Bus. Lediglich im Tricksen-Tarnen-Täuschen hat man hier sehr gute Übung, aus gutem Grunde wohlgemerkt... Wer sich das Klientel in diesem Freiluft-Ghetto anschaut, der erkennt mit nur ein bisschen Selbstehrlichkeit, dass sich hier längst nicht mehr die Creme de la Creme rumtreibt. Der Fairness halber sei erwähnt, dass in Pforze mit Sicherheit auch sehr viele deutsche Assis ihr Unwesen treiben. Bedingt durch Pseudo-Liberalismus und destruktive Linkstendenzen ist die Stadt längst nicht so sicher wie sie gerne tut. Ich möchte beim Blick auf das besagte Klientel nicht so genau wissen, was hinter verschlossenen Türen sonst noch so alles passiert..! Sowas offen auszusprechen und zu kritisieren ist nicht Nazi, sondern einfach nur die schonungslose Benennung der Probleme aus der heutigen Zeit!

Counter:

Hits gesamt: 9 963 825 | Klicks gesamt: 11 816 477 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24