Sie sind nicht angemeldet.

Gesellschaft: Innovationsgesellschaft

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim Redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Dezember 2013, 08:56

Innovationsgesellschaft

Innovationsgesellschaft

1. Religionen darf es geben, düfen nicht in die Politik eingreifen.

2. Privatbesitz über 100 Mio Euro pro Person ist eine Strafbare Handlung

3. 500 Euro pro Person Grundunterstützung, dazuverdienen erlaubt!
Eine mini BGE Art, notwendig, weil Computer, Robotter, Fertigungsstrassen viele Arbeitskräfte unnötig machen.

4. Firmen über 100 Mitarbeiter gehen in den Besitzt des Staates über, genauso 50% der Gewinne! Inhaber können als Geschäftsführer weiter arbeiten gegen Gehalt! Gewinnbeteiligung möglich, 50% der Gewinne werden als Prämie auf die Mitarbeiter verteilt.. Schafft Kaufkraft und Steuereinnahmen!

5. Ausrichtung der Firmen wird ausschließlich von den Mitarbeitern bestimmt, um eine innovation der Geschäfte zu gewährleisten.
Zeitarbeit wird beschränkt auf max 8% der ursrünglichen Belegschaft zum gleichen Lohn. Scheinselbstständigkeit verboten!

6. GG wird verworfen eine neue Verfassung gemacht die die 30§ der Menschenrechte zu 100% beinhaltet.

7. Das STGB wird überarbeitet und den wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuen wirtschaftlichen Verhältnissen angepasst.
Politiker überwachen diese Gesetze! Haben hautsächlich Kontrollaufgaben!

8. Soziale Unterstützung wird ohne Gängelung gewährleistet in allen Bereichen des Lebens z. B.(Kita für alle) (Hausaufgaben Unterstützung) (Staatliche Integrierung in die Arbeitwelt)

9. Die neue Verfassung darf nicht geändert werden!

10. Politiker dürfen max. 4 Jahre, als Politiker in ihren Leben tätig sein.

11. Produkte müssen Ökolgisch hergestellt sein und dürfen die Umwelt nicht schädigen durch Schadstoffe ecta. müssen vollständig
in Rohstoffe zerlegbar sein! Recycling

12. Mieten für Wohnungen dürfen nicht höher sein als 2% des Zins der Neubaukosten! Alle 10 Jahre werden die Neubaukosten der
Inflation angepasst, Vorraussetzung ist, Das Instandhaltung in den
erforderlichen Rahmen durchgeführt wurden, wenn nicht, werden die Neubaukosten gesenkt in höhe der normal üblichen Instandhaltungskosten. Somit auch die Miete! Bei Sanierungen die zu einer Wohnwertverbesserung führen, darf der neue Mietzins max 1,5% der Kosten betragen + Altmiete!

13. Mietobjekte für eine gewerbliche Nutzung erstellt wurden, dürfen 4% des Zins betragen!

14.
Kredite für Wohnungsbau werden vom Staat vergeben, zum Zins von 1,5%

15.
Renten, Krankenkasse, Pflegevers. sowie Arbeitslosengeld bleiben bestehen.
Kindergeld wird auf 250 Euro erhöht bis zum 16 Lebensjahr, danach 500 Euro wobei die Eltern 250 erhalten wenn der Auszubildene, studierende Sohn in der häuslichen Gemeinschaft lebt. Bis zum Auszug!
16. Die 500 Euro werden bis zum 63 Lebensjahr bezahlt!
Danach durch Rente oder Grundsicherung (wenn nötig) abgelöst.

17.
Arbeiten über 63 Jahre nur erlaubt wenn nicht mehr als 500 Euro verdient werden! Egal ob Mann oder Frau!

Finanzierung:
Die Finanzierung ist ganz einfach: Enteignung der Reichen die zur Zeit 8 Billarden besitzen. Auslandsflucht wird mit Gefängnis bestraft, Weltweit.

2 Billiarden für Schulden Tilgung, 4 Billiarden für Anlauf Kosten und Umstrukturierungsmaßnahmen, 2 Billiarden behalten die Reichen durch die 100 Mio Euro Grenze!

Alle werden Glücklich, Ausweitung des Systems auf Europa in ähnlicher Weise. Endziel dieses System Weltweit einführen!

Folge keine Kriege mehr, Staaten werden ähnlich der Bundesländer, suveränität wird jeden Welt Bundesland (jetzt Staat )entzogen...

Fazit:

Durch die Begrenzung des Eigentums wird verhindert, dass es Übermächtige Menschen wie Aldi, Pieach, Reemstma, Schickedanz usw. gibt. Die Übermäßig Besiztum anhäufen konnten und so erheblich in die Gesellschaft eingreifen. Ohne das die Belegschaft beteiligt wurde.
Sowie die Folge hat, dass Geld den Wirtschaftkreislauf entzogen ist.
Den Erfolg haben diese Menschen zum größten Teil durch Erbschaften und Ausbeutung der Gesellschaft zu verdanken.

Da jeder Besitz über 100 Mio Euro an den Staat und somit an die Allgemeinheit geht, werden große Firmen in den Staatsbesitz übergehen. Durch die Gewinnregelung, 50% gehen an die Belegschaft wird die Innovation der Unternehmen kaum, wie z.B in der DDR eingeschränkt werden. Der Staat darf nur bei extremer Schieflage des Unternehmens in Form von Unternehmensberatern eingreifen und muss nach deren Meinung handeln.

Kein Mensch wird mehr in echter Armut leben, wer dann Arbeitet wird durch die nicht zu versteuernde 500 Euro gut leben können!
Renten und Krankenkasse sowie Arbeitslosengeld bleiben bestehen.
Kindergeld wird auf 250 Euro erhöht bis zum 16 Lebensjahr, danach 500 Euro wobei die Eltern 250 erhalten wenn der Auszubildene, studierende Sohn/ Tochter/ Zwitter in der häuslichen Gemeinschaft lebt. Bis zum Auszug!
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Safira« (8. Dezember 2013, 13:37)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Happy Pingu (22.02.2014)

2

Sonntag, 8. Dezember 2013, 10:48

Was ist an Kommunismus innovativ?

Einfach Ich

unregistriert

3

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:14

Hm ..............................

Da gabs doch was vom 7.Oktober 1949 bis 3. Oktober 1990 hier ganz in der Nähe .

Irgendwie waren die Leute nicht so ganz zufrieden glaube ich . . . . . Oder täusche ich mich da ?

Für Safira gäbe es da doch die Möglichkeit aus zu wandern .
In das Gelobte Land / Länder .

Rußland . . . . 17.075.400 Quadratkilometer zur freien Entfaltung .
Kuba . . . . . . . 109.884,01 Quadratkilometer zur freien Entfaltung . Erich liegt schon da, Zentralfriedhof von Santiago de Chile.
Margot gibt sicher auch n Käffchen . . .

Sachen packen und Tschüß . . . . .
Ich bleibe lieber in ner Demokratur . . . . . .

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:20

Zitat

Was ist an Kommunismus innovativ?


Kommunismus ist es ja auch nicht, sondern was gekauft wird, was produziert wird, ´wie viel etwas kostet, bestimmt der Betrieb und Handel selber.
So wie jetzt auch.

Das Innovative daran ist, das ein Teil der Gewinne direkt den Mitarbeitern zu gute kommt in Form einer Prämie!
Das spornt die Mitarbeiter an und ist maßgeblich ein Garant dafür, dass kosten bewusstes handeln den Erfolg garantiert.
Denn erst wenn alle mitdenken, ist es logisch, dass die Produktivität am größten ist.

Bisher bestimmen immer eher wenige, was, wie, wo hergestellt wird und dieses verhindert die Innovation.

Also mit Kommunismus hat dieses wenig bis Garnichts zu tun.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

5

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:41

Zitat

Was ist an Kommunismus innovativ?


Kommunismus ist es ja auch nicht, sondern was gekauft wird, was produziert wird, ´wie viel etwas kostet, bestimmt der Betrieb und Handel selber.
So wie jetzt auch.

Das Innovative daran ist, das ein Teil der Gewinne direkt den Mitarbeitern zu gute kommt in Form einer Prämie!
Das spornt die Mitarbeiter an und ist maßgeblich ein Garant dafür, dass kosten bewusstes handeln den Erfolg garantiert.
Denn erst wenn alle mitdenken, ist es logisch, dass die Produktivität am größten ist.

Bisher bestimmen immer eher wenige, was, wie, wo hergestellt wird und dieses verhindert die Innovation.

Also mit Kommunismus hat dieses wenig bis Garnichts zu tun.

Was du geschreiben hast ist Kommunismus in Reinkultur. Angefangen von der Mutterprämie bis zur Zwangsenteignung.

Zitat

Kindergeld wird auf 250 Euro erhöht bis zum 16 Lebensjahr, danach 500
Euro BGE wobei die Eltern 250 erhalten wenn der Auszubildene,
studierende Sohn in der häuslichen Gemeinschaft lebt. Bis zum Auszug!
Hier fehlt übrigens die studierende Tochter ;-)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:47

Zitat

Was du geschreiben hast ist Kommunismus in Reinkultur. Angefangen von der Mutterprämie bis zur Zwangsenteignung.


Ne die einzige Form einer Gesellschaft, die auf Dauer fähig ist zu überleben.

Zwangsenteignung, doch nur diejenigen die sowieso nur so reich sind, weil sie die Arbeiter beklaut haben.
Das ist nicht mal eine Enteignung. sondern wiederholen von Diebesgut.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

7

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:51

Zitat

Was du geschreiben hast ist Kommunismus in Reinkultur. Angefangen von der Mutterprämie bis zur Zwangsenteignung.


Ne die einzige Form einer Gesellschaft, die auf Dauer fähig ist zu überleben.

Zwangsenteignung, doch nur diejenigen die sowieso nur so reich sind, weil sie die Arbeiter beklaut haben.
Das ist nicht mal eine Enteignung. sondern wiederholen von Diebesgut.
Keiner ist "nur so" reich.

Aber schön das du dich zum Gedanken der Zwangsenteignung bekennst. Weiter so.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Dezember 2013, 12:00

Zitat

Keiner ist "nur so" reich


Reich wird man nur, wenn man andere für sich arbeiten lässt und möglichst denen wenig dafür zahlt!

Die 2. Möglichkeit ist, dass einer eine Idee hat und diese einschlägt wie eine Bombe! Facebook, Appel, Microsoft z.B.
Die sollen ja Reich bleiben aber mehr als 100 Mio. kann sowieso niemand verprassen, zu mahl diese Leute ja immer 100 Mio. besitzen würden bis sie beerdigt würden.

Wofür brauchen die so viele Milliarden, sprich die Mitarbeiter wären dort ebenfalls vermutlich wegen der Prämie Millionäre.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

9

Sonntag, 8. Dezember 2013, 12:08

Zitat

Keiner ist "nur so" reich


Reich wird man nur, wenn man andere für sich arbeiten lässt und möglichst denen wenig dafür zahlt!

Die 2. Möglichkeit ist, dass einer eine Idee hat und diese einschlägt wie eine Bombe! Facebook, Appel, Microsoft z.B.
Die sollen ja Reich bleiben aber mehr als 100 Mio. kann sowieso niemand verprassen, zu mahl diese Leute ja immer 100 Mio. besitzen würden bis sie beerdigt würden.

Wofür brauchen die so viele Milliarden, sprich die Mitarbeiter wären dort ebenfalls vermutlich wegen der Prämie Millionäre.

Warum machst du dir Gedanken umd das Geld anderer Leute?

ps: die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, daher darf man sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, dies bedeutet man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


Zitat

Reich wird man nur, wenn man andere für sich arbeiten lässt und möglichst denen wenig dafür zahlt!
Tatsächlich? Ist das so?

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Dezember 2013, 12:25

Zitat

Warum machst du dir Gedanken umd das Geld anderer Leute


Eigentlich mache ich mir keine Gedanken darum.

Es geht doch nur darum wie eine bessere, gerechtere Gesellschaft entstehen kann.

So wie es jetzt ist, wird es nicht mehr lange gut gehen, denn schon jetzt wird in vielen Ländern heftig protestiert.

Übrigens das haben auch die deutschen drauf wenn es sein muss!
Dieses obwohl man ihnen das gar nicht zutraut.

Es reicht nämlich nicht, dass dieses ein reiches Land ist, sondern 50% der Menschen geht es schlecht!
Hinzu kommt der baldige Überhang der Alten, den leicht das ganze System zum kippen bringen kann.

Nur lösbar wenn die neuen Generationen nicht die bisherigen Fehler bezahlen müssen, wenn überhaupt.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

11

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:19

@ Safira

Ist das das Programm der Piratenpartei oder der Morgenthauplan 2.0 ??

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:23

Zitat

@ Safira

Ist das das Programm der Piratenpartei oder der Morgenthauplan 2.0 ??


Erfinderin und Copierrechte liegen ausschließlich bei Safira!

Piraten wollen BGE ich nicht.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

13

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:35

Piraten wollen BGE ich nicht.
Zitat Safira:

Zitat

Kindergeld wird auf 250 Euro erhöht bis zum 16 Lebensjahr, danach 500

Euro BGE....

Du erinnerst dich an dein eigenes Geschreibsel mal grad von 12:00 Uhr bis zur Mittagsstunde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaMi« (8. Dezember 2013, 13:46)


Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:49

Zitat

Du erinnerst dich an deine eigenes Geschreibsel mal grad von 12:00 Uhr bis zur Mittagsstunde.


Tja gute Ideen, werden durch Innovation verbessert, danke für die Hinweise!

Vorteile, von Taschengeld durch Staat Hartz4 fällt weg.
Die Stigmatisierung der ist Hartz 4 ler fällt weg!

Jeder kann auf ein Lebenswertes Einkommen kommen auch wenn er einen Job annimmt der z. B wenig bezahlt oder nur in Teilzeit ausgeführt wird.

Selbstständig machen wird so ebenfalls erleichtert!
Kredite zu bekommen ebenfalls.

Wer die 500 anspart wird mit 63 eine sehr hohe Rente haben.
Wer nicht, wird die ganze Zeit ein lebenswertes Leben haben.

Das Geld wird lockerer sitzen und somit die Kaufkraft steigen. Es kann davon ausgegangen werden dass bis 250 Euro davon direkt in den Haushalt zurückfließen, wegen den Steuern.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Selberdenker

ist richtig gerne hier

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Dezember 2013, 20:02

Interessante Ansätze dabei...

...nur habe ich trotzdem das dumme Gefühl -

das könnte dann insgesamt eine Einladung
von Deutschland an die ganze Welt sein,
nur genau deswegen hierher zu kommen... :wacko:

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. Dezember 2013, 20:36

Zitat

das könnte dann insgesamt eine Einladung
von Deutschland an die ganze Welt sein,
nur genau deswegen hierher zu kommen... :wacko
:

Das passiert ja jetzt schon.
Einwanderungsgesetze müssen her!

Da muss ich erst Mal eine Eingebung haben.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. Dezember 2013, 20:48

Hallo, Safira,

manches ist sicherlich bedenkenswert.
Anderes aber höchst bedenklich:
1. Religionen darf es geben, düfen nicht in die Politik eingreifen.


Wer sowas schreibt, hat das innere Wesen einer Religion nicht verstanden. Eine Religion, oder wie ich es lieber sage, ein echter Glaube an etwas "Transzendentes" ist für den Glaubenden nicht einfach nur ein Hobby oder ein Sahnehäubchen auf dem Kuchen des Lebens, sondern bedeutet oft ALLES für ihn, ist ihm also Maßstab für sämtliche Bereiche seines Lebens.

Deshalb würde Ihre erste Forderung gleichbedeutend sein mit einem Politikverbot für religiöse Menschen, denn es wäre für gläubige Menschen gar nicht möglich, ihre religiösen Maßstäbe an diesen Stellen einfach mal zu ignorieren. Da (echter) Glaube eine Lebenseinstellung ist und nicht nur eine Meinung, die man selbst auch nicht so wichtig nimmt, kann man von einem Glaubenden auch nicht verlangen, dass er diese Lebensmaßstäbe etwa in der Politik oder in anderen Berufen nicht anwendet. Jemand der etwa gelehrt ist, seine Feinde zu lieben, wird von seinem Vorgesetzten kaum dazu gebracht werden können, Konkurrenten zu verachten oder ihnen übel mitzuspielen. Umgekehrt allerdings wird jemand, dessen Religion ihm vorschreibt, Frauen als minderwertig zu betrachten, eine Frau als Vorgesetzte kaum akzeptieren können. Eine solche Haltung habe ich in einem Fall ganz direkt erlebt, wo ein Solcher seine Chefin anbrüllte "Ich muss mir von einer Frau nichts sagen lassen!"

Aus diesem Grunde ist es auch sehr wichtig, die verschiedenen Religionen auch inhaltlich zu vergleichen und daraufhin abzuklopfen, ob sie mit unserem GG kompatibel sind.

2. Privatbesitz über 100 Mio Euro pro Person ist eine Strafbare Handlung

Nur Geld oder auch Sachwerte? Was ist mit Rücklagen für große Firmen, um liquid bleiben zu können? Oder mit Firmengebäuden, Geräten, Fuhrparks und Maschinen?

3. 500 Euro pro Person Grundunterstützung, dazuverdienen erlaubt!
Eine mini BGE Art, notwendig, weil Computer, Robotter, Fertigungsstrassen viele Arbeitskräfte unnötig machen.

Kann ich nachvollziehen, sehe ich nicht ganz unähnlich. Ich kann mich noch gut an die idealistischen Träumereien der Siebzigerjahre erinnern, als man dachte, bis zur Jahrtausendwende hätten die Menschen stets genug Geld und viel Freizeit, da ja die Maschinen viele schwere Arbeiten übernehmen würden.
Letzteres ist ja eingetreten, aber Ersteres nicht, weil die übrige Arbeit dafür immer stärker auf immer weniger Menschen verteilt wird und dafür immer mehr Menschen ganz (und natürlich unbezahlt) aus dem Berufsleben ausscheiden. Statt kürzerer Tages- und Wochenarbeitszeit, wie sie vorschwebte, haben wir heute wieder längere Arbeitszeiten, mehr Stress, mehr Arbeitslose oder Lohnsklaven und immer reichere Superreiche. Die Vorstellung, jeder müsse nur noch wenig arbeiten, alle hätten einen guten Wohlstand und viel Freizeit, ist nicht eingetreten. Der Faktor "Mensch" wurde bei dieser Utopie nicht berücksichtigt. Das tun auch Sie nicht, Safira. Der Mensch ist tendenziell raffgierig, rekordsüchtig, neidisch; kurz böse. Deshalb werden solche gutgemeinten Utopien niemals auf dieser Welt funktionieren. Die komplette Vergangenheit der Menschheit hat das bisher gezeigt. Deshalb hatte der Kommunismus ja auch den Versuch gemacht, den Menschen ihr "Glück" mit Gewalt und Gehirnwäsche aufzuzwingen. Auch das ist erwartungsgemäß gründlichst schiefgegangen.

4. Firmen über 100 Mitarbeiter gehen in den Besitzt des Staates über, genauso 50% der Gewinne! Inhaber können als Geschäftsführer weiter arbeiten gegen Gehalt! Gewinnbeteiligung möglich, 50% der Gewinne werden als Prämie auf die Mitarbeiter verteilt.. Schafft Kaufkraft und Steuereinnahmen!


Was macht der Staat mit dem Geld dann? Werden Firmen dann noch jemanden einstellen, wenn sie bereits über genau hundert Mitarbeiter verfügen? Sicherlich nicht, wenn der Dank dann Enteignung ist. Wenn gutes Wirtschaften so bestraft wird, wird kein großer Leistungswillen mehr existieren. Fazit: Diese Idee ist gar nicht gut.

5. Ausrichtung der Firmen wird ausschließlich von den Mitarbeitern bestimmt, um eine innovation der Geschäfte zu gewährleisten.


Also kopfloses, beliebiges, unberechenbares und unzuverlässiges Geschäftsgebaren nach Vorschrift? Wenn niemand einen Laden führt, endet das immer im Chaos, da letztlich dann jeder "Chef" sein will und Vieles im Kompetenzengerangel ertrinken wird.

6. GG wird verworfen eine neue Verfassung gemacht die die 30§ der Menschenrechte zu 100% beinhaltet.


Ihre Ansichten sind also Verfassungsfeindlich?

7. Das STGB wird überarbeitet und den wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuen wirtschaftlichen Verhältnissen angepasst.
Politiker überwachen diese Gesetze! Haben hautsächlich Kontrollaufgaben!

Können Sie diese gewünschten Änderungen mal genauer darlegen. Würde mich echt interessieren.

8. Soziale Unterstützung wird ohne Gängelung gewährleistet in allen Bereichen des Lebens z. B.(Kita für alle) (Hausaufgaben Unterstützung) (Staatliche Integrierung in die Arbeitwelt)

Wie stellen Sie sich das im Einzelnen vor, werte Safira?

9. Die neue Verfassung darf nicht geändert werden!

Also jeden enthaltenen Murks festschreiben bis in alle Ewigkeit? Sie scheinen ja sehr von sich und Ihrer Fehlerlosigkeit überzeugt zu sein.

10. Politiker dürfen max. 4 Jahre, als Politiker in ihren Leben tätig sein.

Nein. Posten sollten idealerweise immer nach Fähigkeit und Eignung besetzt werden und gegebenenfalls auch bleiben. Das gilt auch für berufliche Posten. Ich halte Konstrukte wie "Frauenquoten" für ausgemachten Blödsinn, weil dadurch leicht Menschen an die Hebel der Macht gehoben werden können, die eigentlich für diese Stelle weniger geeignet sind als andere, die gerade nicht in das Quotenbild passen, aber beste Voraussetzungen hätten. Wenn nun mal mehr Männer als Frauen Führungsqualitäten haben sollten, sollte man dem auch Rechnung tragen. Künstliche Quoten diskriminieren die Fähigen.

11. Produkte müssen Ökolgisch hergestellt sein und dürfen die Umwelt nicht schädigen durch Schadstoffe ecta. müssen vollständig in Rohstoffe zerlegbar sein! Recycling

Grundsätzlich sehr guter Gedanke. Aber wer entscheidet das? Von den Windrädern hatte man sowas auch mal gesagt, aber mittlerweile wird immer klarer, dass diese Giganten keineswegs automatisch umweltfreundlich sind, nur weil sie die Energie aus der Umwelt gewinnen.

12. Mieten für Wohnungen dürfen nicht höher sein als 2% des Zins der Neubaukosten! Alle 10 Jahre werden die Neubaukosten der Inflation angepasst, Vorraussetzung ist, Das Instandhaltung in den erforderlichen Rahmen durchgeführt wurden, wenn nicht, werden die Neubaukosten gesenkt in höhe der normal üblichen Instandhaltungskosten. Somit auch die Miete! Bei Sanierungen die zu einer Wohnwertverbesserung führen, darf der neue Mietzins max 1,5% der Kosten betragen + Altmiete!

Keine schlechte Idee, aber auch hier ist mir das schon wieder (auch als Mieter sage ich das) zuviel Gängelung.

17.
Arbeiten über 63 Jahre nur erlaubt wenn nicht mehr als 500 Euro verdient werden! Egal ob Mann oder Frau!

Gängelung. Warum sollte jemand, der gerne auch länger in seinem Beruf arbeiten will, das nicht mehr dürfen?

Finanzierung:
Die Finanzierung ist ganz einfach: Enteignung der Reichen die zur Zeit 8 Billarden besitzen. Auslandsflucht wird mit Gefängnis bestraft, Weltweit.

Verständlich, aber purer Populismus, da völlig undifferenziert.

2 Billiarden für Schulden Tilgung, 4 Billiarden für Anlauf Kosten und Umstrukturierungsmaßnahmen, 2 Billiarden behalten die Reichen durch die 100 Mio Euro Grenze!

Können Sie Ihre ganzen Zahlen eigentlich auch mit Quellen belegen?

Alle werden Glücklich, Ausweitung des Systems auf Europa in ähnlicher Weise. Endziel dieses System Weltweit einführen!

Endziel? Endlösung? Sie ignorieren den starken Faktor "Mensch", der von Natur aus böse und gierig ist. "Alle werden glücklich" hatten auch schon Murks, Lehnihn, GröFaZ und Stahlin versprochen. Dafür quälten und töteten sie viele Millionen von Menschen.

Folge keine Kriege mehr, Staaten werden ähnlich der Bundesländer, suveränität wird jeden Welt Bundesland (jetzt Staat )entzogen...

... damit der oberste Weltherrscher, der diesen Entzug ja vollstrecken muss, endlich uneingeschränkt herrschen kann. Oder wie soll das sonst gehen?

Durch die Begrenzung des Eigentums wird verhindert, dass es Übermächtige Menschen wie Aldi, Pieach, Reemstma, Schickedanz usw. gibt. Die Übermäßig Besiztum anhäufen konnten und so erheblich in die Gesellschaft eingreifen. Ohne das die Belegschaft beteiligt wurde.
Sowie die Folge hat, dass Geld den Wirtschaftkreislauf entzogen ist.
Den Erfolg haben diese Menschen zum größten Teil durch Erbschaften und Ausbeutung der Gesellschaft zu verdanken.

Daran ist sicher etwas wahr. Aber wer, wenn nicht ausgerechnet die Reichen, hat denn soviel Macht, solche Dinge zu beschließen? Und gerade DIE werden natürlich auf keinen Fall gerade solche Beschlüsse fassen, mit denen sie sich selbst enteignen würden.
Das ist alles ein netter, aber völlig realitätsferner Traum, liebe Safira.

Da jeder Besitz über 100 Mio Euro an den Staat und somit an die Allgemeinheit geht, werden große Firmen in den Staatsbesitz übergehen. Durch die Gewinnregelung, 50% gehen an die Belegschaft wird die Innovation der Unternehmen kaum, wie z.B in der DDR eingeschränkt werden. Der Staat darf nur bei extremer Schieflage des Unternehmens in Form von Unternehmensberatern eingreifen und muss nach deren Meinung handeln.

Ja, das hat ja schon in der DDR und in der UdSSR hervorragend funktioniert. Weder Ochs noch Esel konnten den Lauf ja aufhalten. Was ist eigentlich aus denen geworden (nein, nicht aus Ochs und Esel)?

Fazit: Schöne Utopien, die aber an der Vielfalt der Menschen, an seinem Freiheitswillen und auch an seiner Gier scheitern müssen.
Ich könnte mir auch Vieles viel besser vorstellen als es derzeit ist, aber so radikal wird es niemals gehen.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Dezember 2013, 22:15

Zitat

Zitat von »Safira« 1. Religionen darf es geben, düfen nicht in die Politik eingreifen.




Zitat

Wer sowas schreibt, hat das innere Wesen einer Religion nicht verstanden. Eine Religion, oder wie ich es lieber sage, ein echter Glaube an etwas "Transzendentes" ist für den Glaubenden nicht einfach nur ein Hobby oder ein Sahnehäubchen auf dem Kuchen des Lebens, sondern bedeutet oft ALLES für ihn, ist ihm also Maßstab für sämtliche Bereiche seines Lebens.

Deshalb würde Ihre erste Forderung gleichbedeutend sein mit einem Politikverbot für religiöse Menschen, denn es wäre für gläubige Menschen gar nicht möglich, ihre religiösen Maßstäbe an diesen Stellen einfach mal zu ignorieren. Da (echter) Glaube eine Lebenseinstellung ist und nicht nur eine Meinung, die man selbst auch nicht so wichtig nimmt, kann man von einem Glaubenden auch nicht verlangen, dass er diese Lebensmaßstäbe etwa in der Politik oder in anderen Berufen nicht anwendet. Jemand der etwa gelehrt ist, seine Feinde zu lieben, wird von seinem Vorgesetzten kaum dazu gebracht werden können, Konkurrenten zu verachten oder ihnen übel mitzuspielen. Umgekehrt allerdings wird jemand, dessen Religion ihm vorschreibt, Frauen als minderwertig zu betrachten, eine Frau als Vorgesetzte kaum akzeptieren können. Eine solche Haltung habe ich in einem Fall ganz direkt erlebt, wo ein Solcher seine Chefin anbrüllte "Ich muss mir von einer Frau nichts sagen lassen!"

Aus diesem Grunde ist es auch sehr wichtig, die verschiedenen Religionen auch inhaltlich zu vergleichen und daraufhin abzuklopfen, ob sie mit unserem GG kompatibel sind.


Religion muss von der Gesetzgebung ferngehalten werden Staat und Religion sind getrennt.
Dieses ist sogar schon festgeschrieben! Aber die regierende Partei nennt sich sogar "Christilich" schon allein das stellt eine Farce dar.

Nun zu Dir! Ich habe nichts dagegen wenn jemand an Gott, Hölle, Himmel und diese unsagbare Bibel glaubt und so leben will. Nur so Leben nur noch 4,7 % der Menschen davon gehen sogar nur 2,2% regelmäßig in die Kirche.
Somit hat sich selbst jedenfalls hier die Religion zu einer Menge gemacht die nicht ein Mal ins Parlament kommen würde.
Lieber wäre mir es sogar Religionen ganz zu verbieten, denn hier steckt in Wahrheit hauptsächlich Gehirnwäsche und Sektenwahnsinn dahinter.
Natürlich gut versteckt. Um die Seelsorge und den Zusammenhalt von Menschen ging es vielleicht im Jahre 0-50 noch! Danach waren Christen bis heute nur Krieger und Machtbesessene.
Heute fahren sie Mercedes, oder noch größere Spritschleudern. Der Papst hat gerade die Allmosensumme erhöht, die direkt in Rom verteilt wird. Von 1 Million auf 2 Million jährlich, dass ist schon der richtige Weg. Aber trotzdem nur ein lächerlicher Betrag.
Ganz ehrlich es scheint sogar der beste Papst zu sein den die Kirche je hatte, dass lässt hoffen. Nur er wird es nicht schaffen die verkrusteten Strukturen zu ändern, so alt wird er nicht und die Kraft wird nachlassen.
Von daher, Ok lasst die religiösen in ruhe, nur Politikverbot für diese Gruppe muss es leider geben, damit dieser Sektenwahnsinn nicht in die Politik überschnappt, denn da gehören religiöse Menschen nicht hin.
Stell dir vor die Salafisten führen hier den Islam ein, weil die hier sich einbürgern.

Zitat

2. Privatbesitz über 100 Mio Euro pro Person ist eine Strafbare Handlung



Zitat

Nur Geld oder auch Sachwerte? Was ist mit Rücklagen für große Firmen, um liquid bleiben zu können? Oder mit Firmengebäuden, Geräten, Fuhrparks und Maschinen?


Geld und Sachwerte zusammen natürlich.
Große Firmen gehören den Staat.

Zitat

3. 500 Euro pro Person Grundunterstützung, dazuverdienen erlaubt!
Eine mini BGE Art, notwendig, weil Computer, Roboter, Fertigungsstraßen viele Arbeitskräfte unnötig machen


Zitat

Der Faktor "Mensch" wurde bei dieser Utopie nicht berücksichtigt. Das tun auch Sie nicht, Safira. Der Mensch ist tendenziell raffgierig, rekordsüchtig, neidisch; kurz böse. Deshalb werden solche gutgemeinten Utopien niemals auf dieser Welt funktionieren. Die komplette Vergangenheit der Menschheit hat das bisher gezeigt. Deshalb hatte der Kommunismus ja auch den Versuch gemacht, den Menschen ihr "Glück" mit Gewalt und Gehirnwäsche aufzuzwingen. Auch das ist erwartungsgemäß gründlichst schiefgegangen.


Wieso er soll sogar raffgierig sein und viel Geld verdienen in den Firmen....Aber bei 100 Mio. Besitz ist Schluss mehr geht nicht.
Der Kommunismus hat alles bestimmt, hier wird nur bestimmt du bekommst Lebenshilfe und zweitens Superreich kannst du hier nicht werden.
Was soll da schiefgehen außer das den Superreichen die Geldmacht genommen wurde.
Ist kein Kommunismus, sondern Kapitalismus mit min. und max. Verdienst. Wie man leben will ist jeden selbst überlassen.

Zitat

4. Firmen über 100 Mitarbeiter gehen in den Besitzt des Staates über, genauso 50% der Gewinne! Inhaber können als Geschäftsführer weiter arbeiten gegen Gehalt! Gewinnbeteiligung möglich, 50% der Gewinne werden als Prämie auf die Mitarbeiter verteilt.. Schafft Kaufkraft und Steuereinnahmen!




Zitat

Was macht der Staat mit dem Geld dann? Werden Firmen dann noch jemanden einstellen, wenn sie bereits über genau hundert Mitarbeiter verfügen? Sicherlich nicht, wenn der Dank dann Enteignung ist. Wenn gutes Wirtschaften so bestraft wird, wird kein großer Leistungswillen mehr existieren. Fazit: Diese Idee ist gar nicht gut.


Für Einstellungen und Produktpalette sind nicht nur die Geschäftsführer alleine verantwortlich wie jetzt, sondern hier erhalten die Beschäftigten gleichberechtigtes Mitspracherecht. Erst so wird die Produktivität steigen, denn viele Ideen verbessern ein Produkt.
Der Leistungswillen ist doch schon deshalb gegeben, weil 50% der Gewinne einer Firma als Prämie direkt den Arbeiter ausgezahlt wird.
Da Menschen raffgierig sind werden die schon alles tun eine möglichst hohe Prämie zu erhalten.
Der Rest wird benötigt um die Staatsfinanzen zu finanzieren. Jetzt gehen die Gewinne weder an den Staat noch an die Belegschaft, sondern liegen irgendwo in den Caymens und verrotten da. Bzw. einige Superreiche kaufen sich Autos und Gemälde für 100 Mio. das Stück.
Dann verrottet die Arbeitskraft eben an der Wand oder in der Garage. Auf jeden fall ist das Geld den Wirtschaftskreislauf entzogen.

Zitat

5. Ausrichtung der Firmen wird ausschließlich von den Mitarbeitern bestimmt, um eine Innovation der Geschäfte zu gewährleisten.


Zitat

Also kopfloses, beliebiges, unberechenbares und unzuverlässiges Geschäftsgebaren nach Vorschrift? Wenn niemand einen Laden führt, endet das immer im Chaos, da letztlich dann jeder "Chef" sein will und Vieles im Kompetenzengerangel ertrinken wird
.
Wieso dass denn.
Es gibt weiterhin Teamchefs, die das Team vorschlägt und die Regeln das Kompetenzgerangel schon.
Vorschläge darf jeder bereiten und die Probleme müssen im Team gelöst werden.
Wichtig wird sein, dass die Menschen Teamplayer werden. Eine Art Gruppenakkord könnte da sehr hilfreich sein.

Zitat

6. GG wird verworfen eine neue Verfassung gemacht die die 30§ der Menschenrechte zu 100% beinhaltet.


Zitat

Ihre Ansichten sind also Verfassungsfeindlich?


Was soll denn an den 30 § der Menschenrechts Vereinbarung der Nationen verfassungsfeindlich sein? Da steht z. B. drin das jeder an seinen Gott glauben darf.
Nur alle § sind nicht bei uns aufgenommen, somit ist unsere Verfassung immer noch sehr Menschenfeindlich und verstößt gegen Menschenrechte.


Weitere Punkte kommen später...
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. Dezember 2013, 23:15

Religion muss von der Gesetzgebung ferngehalten werden Staat und Religion sind getrennt.
Dieses ist sogar schon festgeschrieben! Aber die regierende Partei nennt sich sogar "Christilich" schon allein das stellt eine Farce dar.

Wieso eine Farce? Wegen der Bezeichnung? Oder weil sie sich nicht an ihr namentliches Vorbild, Christus, halten? Letzteres könnte ich noch nachvollziehen.

Nun zu Dir! Ich habe nichts dagegen wenn jemand an Gott, Hölle, Himmel und diese unsagbare Bibel glaubt und so leben will. Nur so Leben nur noch 4,7 % der Menschen davon gehen sogar nur 2,2% regelmäßig in die Kirche.
Somit hat sich selbst jedenfalls hier die Religion zu einer Menge gemacht die nicht ein Mal ins Parlament kommen würde.
Lieber wäre mir es sogar Religionen ganz zu verbieten, denn hier steckt in Wahrheit hauptsächlich Gehirnwäsche und Sektenwahnsinn dahinter.
Natürlich gut versteckt. Um die Seelsorge und den Zusammenhalt von Menschen ging es vielleicht im Jahre 0-50 noch! Danach waren Christen bis heute nur Krieger und Machtbesessene.

Das ist eine sehr grobe und sachlich unzulässige Verallgemeinerung, Safira.

Von daher, Ok lasst die religiösen in ruhe, nur Politikverbot für diese Gruppe muss es leider geben, damit dieser Sektenwahnsinn nicht in die Politik überschnappt, denn da gehören religiöse Menschen nicht hin.
Stell dir vor die Salafisten führen hier den Islam ein, weil die hier sich einbürgern.

Das Christentum ist hier in Europa schon seit vielen hundert Jahren tradiert. Nicht umsonst gibt es kaum eine Ortschaft ohne mindestens eine Kirche. Die Muslime dagegen haben in Europa keine nenneswerte Tradition vorzuweisen. Außer die, das Christentum am liebsten vernichten zu wollen.

Ihre Forderung nach Politikverbot religiös denkender Menschen ist übrigens deckungsgleich mit dem, was unter dem staatsatheistischen Kommunismus des Ostblocks normal war.
Konsequenterweise müssten Sie dann aber auch bestimmte politische Richtungen (rechts, neoliberal, konservativ ...) per Verbot aus der Politik fernhalten, da ja auch diese Denkrichtungen gemäß linker Doktrin "gefährlich" sind.
Was Sie hier fordern, ist schon starker Tobak. Das sind Seppel, Kasperle und Sandmännchen aus der Mottenkiste der schlimmsten Diktatoren aller Zeiten.


Zitat


6. GG wird verworfen eine neue Verfassung gemacht die die 30§ der Menschenrechte zu 100% beinhaltet.

Zitat


Ihre Ansichten sind also Verfassungsfeindlich?

Was soll denn an den 30 § der Menschenrechts Vereinbarung der Nationen verfassungsfeindlich sein? Da steht z. B. drin das jeder an seinen Gott glauben darf.
Nur alle § sind nicht bei uns aufgenommen, somit ist unsere Verfassung immer noch sehr Menschenfeindlich und verstößt gegen Menschenrechte.

Weitere Punkte kommen später...

Genau. Schildern Sie mal, welche Punkte denn nach Ihren Träumen Verfassungsrang bekommen sollen!
Soll nach ihren Vorstellungen jede nur laut genug schreiende Sondergruppe extra im Grundgesetz aufgeführt werden, damit sie sich nicht vernachlässigt fühlt?

Und wer wählt die Gruppen aus, die hier berücksichtigt werden sollen und welche nicht?

Fällt es Ihnen eigentlich gar nicht auf, wie sehr Sie hier extrem freiheitsfeindliche, diktatorische und dirigistische Forderungen aufstellen? Wie sehr Sie hier einer massiven Beschneidung persönlicher Freiheitsrechte das Wort reden? Und einer ebenso massiven Gängelung durch mit Strafen sanktionierte Verbote?

Das Traurige ist ja, dass Ihr Denken in den Reihen der EUdSSR-Bürokraten durchaus stark vertreten ist.
Und das systematisch massenmedial verblödete Wahlvieh ist kaum noch in der Lage, sich ernsthaft zu wehren, da schon jetzt viele subtile Denk- und Gesinnungsverbote eine wirksame Gegenwehr frühzeitig ersticken.
Wir leben schon längst in einer eingeschlichenen Gesinnungsdiktatur, in der man zwar - wie hier - scheinbar frei diskutieren kann, solche Themen aber ganz nachhaltig aus wirklich relevanten Diskussionen und Verhandlungen herausgehalten werden. Man will ja schließlich die NWO nicht in Gefahr bringen (lassen).
Ob die Mehrheit der Menschen diese Politik überhaupt haben will, wird schon lange nicht mehr gefragt. Die Wahlen sind Feigenblätter, die Wahltermine Opium für das Volk und die Ergebnisse mangels Wahlalternativen die eigentliche Farce.

Wo der Kommunismus früher in sehr plumper Manier nur eine einzige Partei erlaubt hat, erlaubt man heute wesentlich mehr. Es darf nur nicht fundamental vom gewünschten Kurs abweichen. Dann heißt es "(Nazi-)Knüppel aus dem Sack!", um der schon apostrophierten Masse schnell zu zeigen, was man zu erwarten hat, wenn man nicht mitmacht. Es ist alles subtiler geworden. Es wird Freiheit vorgegaukelt, indem es Wahlmöglichkeiten gibt. Dass davon einige von Vornherein politisch keinerlei Chance haben, falls sie eine relevante Stimmenzahl für sich gewinnen würden, ist Tatsache, wird aber selten deutlich gesagt. Wird eine Gruppierung doch gefährlich für die selbsternannten Tonangeber, wird diese eben mit Rechtsextremismus assoziiert und auf diese Weise schnell als unwählbar dargestellt. Wer will angesichts der Hexenjagd "Gegen Rechts" denn schon den Verdacht der Sympathie mit einer "mutmaßlich rechtsorientierten" Partei auf sich sitzen lassen, erst recht, wenn er selbst irgendeinen hohen oder guten Posten innehat, den er nicht verlieren will.

Es hat sich am linken Geist seit Stalin eigentlich nichts verändert. Er hat nur seine Methoden variiert und verfeinert. Übrigens: Auch Hitler war ein Sozialist...

Freundliche Grüße,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 8. Dezember 2013, 23:24

Zitat

Zitat von »Safira« 7. Das STGB wird überarbeitet und den wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuen wirtschaftlichen Verhältnissen angepasst.
Politiker überwachen diese Gesetze! Haben hautsächlich Kontrollaufgaben!

Können Sie diese gewünschten Änderungen mal genauer darlegen. Würde mich echt interessieren.


Das ist eine schwierige Aufgabe und bedarf einer kompletten Reform der Strafgesetzgebung.
Moralparagraphen haben im Strafrecht nichts zu suchen z.B.
Kriminalisierung von Drogenabhängigen hat ebenfalls da nichts zu suchen.
Beleidigung auch nichts.
Widerstand gegen die Staatsgewalt auch nicht!
Dieses kann über Körperverletzung geregelt werden, wenn ein Polizist verletzt wird. Gerangel oder du s.. B müssen sie abkönnen.
Wirtschaftsverbrechen müssen zum Schwerpunkt werden.

Zitat

Zitat von »Safira« 8. Soziale Unterstützung wird ohne Gängelung gewährleistet in allen Bereichen des Lebens z. B.(Kita für alle) (Hausaufgaben Unterstützung) (Staatliche Integrierung in die Arbeitwelt)
Wie stellen Sie sich das im Einzelnen vor, werte Safira?


Wer eine Unterstützung bekommen will, z. B. ein Umschulung weil er feststellte, Taxifahren mag ich nicht mehr, bekommt Möglichkeiten aufgezeigt wie er sich verändern kann und welche Unterstützung er erhält ohne das hier der Staat seine Wünsche berücksichtigt.
Wer kündigt bekommt sofort Arbeitslosengeld bis zu 2 Jahren. Gängelungen sind verboten. Danach eben nur 500...
Hartz4 und Sozialamt sind ja schon abgeschafft.

Zitat

Zitat von »Safira« 9. Die neue Verfassung darf nicht geändert werden!

Zitat

Also jeden enthaltenen Murks festschreiben bis in alle Ewigkeit? Sie scheinen ja sehr von sich und Ihrer Fehlerlosigkeit überzeugt zu sein.


Stimmt, da auch ich nicht alles überblicken und in die Zukunft schauen kann, sollte ein Passus da rein, der bei nachgewiesenen Fehlern die Politiker ermächtigt diese zu berichtigen. Das letzte Wort muss eine Volksbefragung geben.

Zitat

10. Politiker dürfen max. 4 Jahre, als Politiker in ihren Leben tätig sein.



Zitat

Nein. Posten sollten idealerweise immer nach Fähigkeit und Eignung besetzt werden und gegebenenfalls auch bleiben. Das gilt auch für berufliche Posten. Ich halte Konstrukte wie "Frauenquoten" für ausgemachten Blödsinn, weil dadurch leicht Menschen an die Hebel der Macht gehoben werden können, die eigentlich für diese Stelle weniger geeignet sind als andere, die gerade nicht in das Quotenbild passen, aber beste Voraussetzungen hätten. Wenn nun mal mehr Männer als Frauen Führungsqualitäten haben sollten, sollte man dem auch Rechnung tragen. Künstliche Quoten diskriminieren die Fähigen.


Wieso, frischer Wind in der Politik ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn ich jetzt die Politiker so sehe und was die tatsächlich können bewegen, dann muss man sagen alle sofort rausschmeißen, vor allem wenn sie das 55 Lebensjahr schon erreicht haben.

Nur weil man lange in der Politik ist man dann fähig? Denke umso länger umso unfähiger ist die Wahrheit.
Auf druck der Masse OK 8 Jahre Politiker im Leben als längsten zulassen zu können aber dann müssen sie raus aus diesen Geschäft, weil ihr Einsatz nichts mehr bringt und nur schadet. Wegen der Verkrustungen.

Zitat

Zitat von »Safira« 11. Produkte müssen Ökolgisch hergestellt sein und dürfen die Umwelt nicht schädigen durch Schadstoffe ecta. müssen vollständig in Rohstoffe zerlegbar sein! Recycling

Grundsätzlich sehr guter Gedanke. Aber wer entscheidet das? Von den Windrädern hatte man sowas auch mal gesagt, aber mittlerweile wird immer klarer, dass diese Giganten keineswegs automatisch umweltfreundlich sind, nur weil sie die Energie aus der Umwelt gewinnen.


Wer heute ein Produkt entwickelt muss gleichzeitig sein fachgerechtes Recycling möglich machen.
Also wer eine Birne auf den Markt mit Edelgas bringt der muss auch in der Lage sein, diese Stoffe zu trennen. Sonst keine Zulassung.
Entscheiden tut dies der TÜV..

Zitat

12. Mieten für Wohnungen dürfen nicht höher sein als 2% des Zins der Neubaukosten! Alle 10 Jahre werden die Neubaukosten der Inflation angepasst, Voraussetzung ist, Das Instandhaltung in den erforderlichen Rahmen durchgeführt wurden, wenn nicht, werden die Neubaukosten gesenkt in höhe der normal üblichen Instandhaltungskosten. Somit auch die Miete! Bei Sanierungen die zu einer Wohnwertverbesserung führen, darf der neue Mietzins max. 1,5% der Kosten betragen + Altmiete!


Zitat

Keine schlechte Idee, aber auch hier ist mir das schon wieder (auch als Mieter sage ich das) zu viel Gängelung


Wieso als Mieter eine Gängelung? Der Vermieter darf seine Preise nicht festlegen steckt dahinter. Wer eine Wohnung vermietet der hat Kapital angelegt und will soviel Zinsen wie möglich erzielen und dieses sollen die Mieter zahlen. Mit welcher Berechtigung soll ein Zinsertrag im Bereich des Wuchers liegen wie es z.Z. eher üblich ist. Man spricht nicht umsonst von Betongold, weil man die Mieter so schön verarschen kann.

Zitat

Zitat von »Safira« 17.
Arbeiten über 63 Jahre nur erlaubt wenn nicht mehr als 500 Euro verdient werden! Egal ob Mann oder Frau!


Zitat

Gängelung. Warum sollte jemand, der gerne auch länger in seinem Beruf arbeiten will, das nicht mehr dürfen?


Weil alte Menschen den jungen Menschen die Möglichkeit verbauen nachzurücken. Weil man dann in der Regel Körperlich nicht mehr so fit ist und seinen Ruhestand genießen soll. Weil man als alter Mensch der technischen Entwicklung nicht mehr schritthalten kann. Merkel " Internet ist Neuland"

Wer arbeiten will, darf es ja aber eben nicht mehr als 500 Euro verdienen. Alte Menschen können sich dann nach dem Arbeitsleben sozialen Themen zuwenden. Enkelerziehung z.B. oder Suppe kochen, Bingo Veranstaltungen organisieren usw.
Wer meint noch genug Kraft zu haben bitte, engagier dich in der Gesellschaft.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Counter:

Hits gesamt: 10 351 820 | Klicks gesamt: 12 235 962 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24