Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:56

Die AfD und die Glaubensfreiheit

Mangelhaftes Bekenntnis zur Glaubensfreiheit

Zitat

Wie die Kirche mit der AfD umgeht, hängt nach den Worten von Hannovers Landesbischof Ralf Meister von ihrem Bekenntnis zur Glaubensfreiheit ab. Der evangelische Bischof sagte, laut Grundgesetz dürfe niemand wegen seiner Rasse, Herkunft oder Religion benachteiligt oder bevorzugt werden. Daran seien Parteiprogramme zu messen.
Vielleicht ist die AfD gar nicht "rechts" oder "anti-islamisch", wie viele Medien regelmäßig "berichten". Vielleicht ist die AfD eher "links" und allen Glaubensrichtungen gegenüber feindlich eingestellt. Kostprobe gefällig? Zum Beispiel diese (im gleichen Artikel weiter unten):

Zitat

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hatte den Kirchen im Februar vorgeworfen, sie engagierten sich nicht genügend für verfolgte Christen im Mittleren Osten. In einem Interview sagte sie damals: "Inzwischen erheben einige Amtsträger der deutschen Kirchen ihre Stimme offenbar mehr für Muslime als für die eigenen Glaubensbrüder. Hier gibt es ein deutliches Ungleichgewicht."
Diesen Vorwurf hätte ich eher gegenüber den Politikern für angebracht gehalten - ohne zu wissen, was hinter den Kulissen läuft. Glaubt sie denn wirklich, dass sich Christen mit großem Medienrummel für ihre Glaubensgeschwister vor Ort einsetzen? :?: *denk*
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Anwohner

ist richtig gerne hier

  • »Anwohner« wurde gesperrt

Beiträge: 199

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Mai 2016, 22:25

2 AfD Themen.

Lieber Andreas. Muß das sein?

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. Mai 2016, 19:34

So geht AfD

Zitat

Nachdem die AfD nicht zum Deutschen Katholikentag eingeladen wurde, giftet die Partei gegen die Vertreter der katholischen Kirche.
Tja, so stelle man sich mal eine der anderen Parteien vor, dass sie sich verhielte. Auch die Grünen wurden seinerzeit von manchem durch Ausladung ferngehalten. Aber auf ein so niedriges Niveau der Auseinandersetzung hatten sie sich nicht eingelassen. Und dann das da:

Zitat von »Beatrix von Storch«

Die Tatsache, dass die Kirchen durch die Flüchtlingskrise erhebliche Summen verdienen, lässt deren bedingungslose Unterstützung für den Merkel-Kurs in einem fahlen Licht erscheinen.
Oder der da:

Zitat von »Petr Bystron«

Die vordergründig propagierte Flüchtlingsfreundlichkeit finanziert nämlich eine gigantische Wohlfahrtsindustrie unter dem organisatorischen Dach der Kirchen.

Ich wollte es lange nicht wahrhaben, aber jetzt zeigt die AfD ihr wahres Gesicht .
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Mai 2016, 16:20

Ich wollte es lange nicht wahrhaben, aber jetzt zeigt die AfD ihr wahres Gesicht .

Welches Gesicht denn, Deiner Meinung nach? Fass das mal in eigene Worte bitte!
Und verlinke dazu bitte Originaltexte von der AfD und Petry, die vollständig und ungekürzt sind!

Frage dazu: Hältst du die Kritik Petrys an der KK für inhaltlich falsch? Verdient die KK Deiner Meinung nach nicht an der Flüchtlingkrise?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 22:29

Leserbrief gegen AfD wird zum Hit im Netz

Zitat

In dem gerade einmal 16 Zeilen langen Schreiben beklagt der Rentner, dass die Deutschen angesichts der Flüchtlingskrise ein Volk von "Waschlappen, Feiglingen und Angsthasen" geworden seien. Kanzlerin Merkel habe als einzige Führungskraft in Europa den "christlichen kategorischen Imperativ" befolgt und Menschen in Not geholfen. "Wir sind 80 Millionen groß und wirtschaftlich stark. Natürlich schaffen wir das. Wir schaffen auch die AfD, wenn wir nur wollen" schließt der Text.
Natürlich schaffen wir das.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Oktober 2016, 09:33

Zitat aus Deinem verlinkten Text:

Zitat

Er wünsche sich von den Deutschen mehr Zuversicht und denkt, dass viele Länder Deutschland in zehn bis 15 Jahren um die neuen Arbeitskräfte beneiden werden

*rofl*
Klar, sind ja alles angehende Fachkräfte, Doktoren, Professoren, Meister und Akademiker... Die können ja schließlich ausnahmslos ein Handy perfekt bedienen...

Übrigens, "Mark": auch in diesem Thema hier steht noch eine Frage zur Beantwortung offen. Schon seit längerer Zeit. Danke, dass Du das Thema zu diesem Zweck hochgeholt hast! Ich bin schon gespannt auf Deine Antwort...

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:21

Hältst du die Kritik Petrys an der KK für inhaltlich falsch? Verdient die KK Deiner Meinung nach nicht an der Flüchtlingkrise?
  1. Spar dir deinen Aküfi!
  2. Seit wann sind Meinungen statt Tatsachen entscheidend? Wenn die Katholische Kirche deiner Meinung nach an der Flüchtlingskrise verdient, bitte belege das auch.
  3. Kommt deine Meinung von der Annäherung der AfD an "evangelikale Kreise"? Beleg folgt hier:
  4. Zitat

    Gleichzeitig beruft sich die AfD schon in der Präambel ihres Parteiprogramms auf die abendländische und christliche Kultur - und wirbt offensiv um die Stimmen von evangelikalen Wählern. So hat die Partei das beispielsweise das Thema Christenverfolgung für sich entdeckt - ein Anliegen, das vielen Evangelikalen sehr wichtig ist. AfD-Vize Alice Weidel fordert beispielsweise angesichts der vermeintlich "grassierenden Gewalt gegen Christen in Asylbewerberheimen" christliche Flüchtlinge besser zu schützen. Sie beruft sich auf eine Studie des Vereins Open Doors, der zufolge "88% der christlichen Flüchtlinge religiös motivierte Verfolgung durch Mitflüchtlinge" erlebt haben.
    Upps!
  5. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Gemeinde bei dieser Art Zwietracht zwischen "katholisch" und "evangelisch" zu säen mitmachen wird.
Und verlinke dazu bitte Originaltexte von der AfD und Petry, die vollständig und ungekürzt sind!
Das darfst du gerne tun. Ich habe keinen Zugriff auf das Intranet der AfD. Anstatt inhaltsloser Kritik bringe doch bitte den Inhalt, der deiner Meinung nach in meinem Zitat fehlt. Dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, wie gut Zitate aus den Medienquellen sind. Vileleicht ist auch das Zitat unter der Nr. 4 hier falsch.

Im übrigen: Warum soll es der Katholischen Kirche verwehrt werden, sich von politischen Parteien zu distanzieren? Ist das etwa ein Vorrecht der nichtkirchlichen Gemeinden?
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:26

Fortsetzung von Die AfD und die Glaubensfreiheit

Fortsetzung von Die AfD und die Glaubensfreiheit

Sie sind nicht berechtigt innerhalb von 5 Minute(n) mehrere Antworten direkt hintereinander auf ein Thema abzugeben. Bitte bearbeiten Sie Ihren vorherigen Beitrag.
Ja dann sag mir mal wie, du Beschneider !!!

Zitat

Zitat aus Deinem verlinkten Text:

Zitat



Zitat


Er wünsche sich von den Deutschen mehr Zuversicht und denkt, dass
viele Länder Deutschland in zehn bis 15 Jahren um die neuen
Arbeitskräfte beneiden werden


Klar, sind ja alles angehende Fachkräfte, Doktoren, Professoren, Meister
und Akademiker... Die können ja schließlich ausnahmslos ein Handy
perfekt bedienen...
Das ist der gleiche Text wie bei den "Spätaussiedlern aus Rumänien und der Sowjetunion. Die waren alle Ärzte oder Angehöriger anderer überdurchschnittlich bezahlter Berufe. Und du darfst mit deinen Rentenbeiträgen deren überdurchschnittliche Renten finanzieren.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)