Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. September 2017, 09:40

Die Angst vor echter Opposition

Guten Tag.

Es ist schon sehr bemerkenswert, wie panisch die Herren der Meinungslufthoheit mittlerweile werden, wenn sie die Umfragewerte der AfD sehen, die sie ja um jeden Preis verteufeln müssen, da diese demokratische Partei ja - ganz "populistisch"(das Volk verstehend) - Positionen vertritt, die an der dogmatischen und angeblich alternativlosen Europa- und Deutschlandpolitik starke Zweifel erkennen lassen.
Das kann ja wohl nicht sein in den Augen der "Etablierten".
Demokratie? Gerne, aber doch nicht so, dass die Gesinnungen und Meinungen im GANZEN Volk zur Sprache kommen oder gar berücksichtigt werden... Wo kämen wir denn da hin...?

"Demokratie" kann doch nur und ausschließlich das sein, was die gemainstreamte Meinung unterstützt. Alles Andere ist böser "Populismus", den man mit allen (!) Mitteln unterdrücken muss. Dazu setzt man auch schon mal auf die Schnelle geltendes Recht außer Kraft wie schon im Baden-Württembergischen Landtag (?) gesehen, als man mal schnell verhinderte, dass nach geltenden Regeln der Älteste auch Alterspräsident werden würde. Der war nämlich dummerweise ein Mitglied der nationalsozialistischen AfD (so könnte man glauben).

Also hatte man mal eben die entsprechende Regel frech uminterpretiert und einen Vorwand gefunden, das zu verhindern.

Nun, da die AfD aller Voraussicht nach als drittstärkste Partei in den Bundestag einziehen wird, überschlagen sich die anderen Fraktionen mit Ideen, wie man die Stigmatisierung dieser dann rechtmäßig im Hohen Hause sitzenden Politiker weiter treiben kann. Hier mal ein Auszug aus Focus Online:

Zitat

Bundestags-Fraktionen wollen nicht neben AfD-Abgeordneten sitzen
07.44 Uhr: Der Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag gilt als wahrscheinlich, in Umfragen landete die rechtspopulistische Partei zuletzt bei Werten um zehn Prozent. Welche Auswirkungen das auf die Debattenkultur und die Parlamentsarbeit haben könnte, lässt sich an den Länderparlamenten studieren, in die bereits AfD-Abgeordnete eingezogen sind. Dort provozieren die Rechtspopulisten regelmäßig andere Abgeordnete und versuchen, Eklats auszulösen.
Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, beschäftigt diese Aussicht auch den Haushaltsausschuss des Bundestages – das prestigeträchtige Gremium denkt demnach darüber nach, keinen AfD-Abgeordneten als seinen Vorsitzenden zu akzeptieren. Traditionell stellt die stärkste Oppositionspartei den Ausschussvorsitzenden. Noch hat diesen Posten die Linke-Abgeordnete Gesine Lötzsch inne. In der nächsten Legislaturperiode könnte das ein Abgeordneter der AfD sein, vorausgesetzt die Rechtspopulisten werden stärkste Kraft auf der Oppositionsbank.
Eine weitere Problematik stellt die Sitzzuteilung im Plenarsaal dar. Nach Informationen der „Bild“ will keine der Fraktionen die Rechtspopulisten neben sich sitzen haben, am allerwenigsten die Linke. Würden die Sitze nach dem politischen Spektrum verteilt werden, säße die AfD-Fraktion aber ganz rechts – und damit direkt vor der Regierungsbank. Eine Platzierung in der Mitte des Parlaments sei jedoch ebenfalls ausgeschlossen, denn davon ginge ein falsches Signal aus.


Natürlich... Es kann ja auch nicht sein, dass eine demokratisch gewählte Partei, die um jeden Preis verteufelt werden muss, den Eindruck erwecken könnte, aus der Mitte des Volkes zu kommen (was aber nachweislich so ist, denn in ihr finden sich ehemalige Mitglieder der meisten anderen Parteien, die sich von denen nicht mehr repräsentiert sahen.

Ich hoffe sehr, dass wir nach längerer Zeit wieder eine echte Opposition in den Bundestag bekommen, die ihrem grundgesetzmäßigen Auftrag, die Bundesregierung zu kontrollieren auch wirklich gerecht wird.

Ich gehe davon aus, dass genau vor dieser möglicherweise wirksamen Kontrolle die etablierten Parteien solche Angst haben. Man denke nur an den beantragten Untersuchungsausschuss gegen Linksextremismus, der von allen Seiten panisch verweigert wurde. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. September 2017, 09:53

Das Verhalten dieses "Hühnerhaufens" ist für mich übrigens nicht verwunderlich, denn die meisten maßgeblichen Politiker sind freimaurerisch aktiv und die Freimaurer sind als internationalistische Vereinigung natürlich alles Andere als "amused", dass da jetzt jemand sich anschickt, kräftig und demokratisch in deren Egalitarismussupe zu spucken. Das muss natürlich unbedingt unterbunden werden. Dazu ist man sich dan auch nicht zu fein, insgeheim die tatkräftige Unterstützung linksextremer Einschüchterungstruppen in Anspruch zu nehmen. Die verurteilt man dann irgendwann mal pflichtschuldigst, denn man will sich ja die eigenen sauberen Fingerchen nicht beschmutzen.
So, wie man sich jetzt nicht mit den angeblich so unreinen AfD-Politikern im Parlament "beschmutzen" will.

Kinderehen, Massenvergewaltigungen, gewollte Zerstörung der deutschen Kultur, Kindstötung im Mutterleib (warum werden bei der Werbung dafür und für den Gebrauch von Kondomen eigentlich ausschließlich Weiße gezeigt?) und andere Dinge sind ja schließlich nicht halb so schlimm wie Menschen, die es wagen, sowas zu kritisieren...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. September 2017, 10:56

Hast Du auch echte Argumente als nur ein Rundumschlag gegen diese Partei?

Zitat

Das Verhalten dieses "Hühnerhaufens" ist für mich übrigens nicht verwunderlich, denn die meisten maßgeblichen Politiker sind freimaurerisch aktiv und die Freimaurer sind als internationalistische Vereinigung natürlich alles Andere als "amused",


Hast Du auch echte Argumente als nur ein Rundumschlag gegen die Moslems?

Zitat

Kinderehen, Massenvergewaltigungen, gewollte Zerstörung der deutschen Kultur, Kindstötung im Mutterleib (warum werden bei der Werbung dafür und für den Gebrauch von Kondomen eigentlich ausschließlich Weiße gezeigt?) und andere Dinge sind ja schließlich nicht halb so schlimm wie Menschen, die es wagen, sowas zu kritisieren...
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. September 2017, 15:02

... ich habe Argumente gebracht, Sie motzen nur rum. Wo sind denn IHRE Argumente für dieses Thema?
Aber dafür fehlt es Ihnen wohl an gewissen Voraussetzungen... (Um sinnvoll argumentieren zu können, muss man des logischen Denkens mächtig sein und sollte sich auch sachlich ausdrücken können)

Aber vermutlich wollen Sie wieder nur provozieren, um Tacheles nachher wieder "Zensur" vorwerfen zu können.
Aber etwas Anderes scheinen Sie ohnehin nicht zu beherrschen, am wenigsten sich selbst. :)
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. September 2017, 15:21

Sie werden schon wieder ausfallend und beleidigend. Ist das die feine Art?

Zitat

Aber dafür fehlt es Ihnen wohl an gewissen Voraussetzungen... (Um sinnvoll argumentieren zu können, muss man des logischen Denkens mächtig sein und sollte sich auch sachlich ausdrücken können)

Sie bemächtigen also zu behaupten ein logischer Denker zu sein. Nun gut! Dann frage ich mich was dieser Streitansatz schon wieder soll.

Sie werden sich nie ändern. Immer gleich ausfallend und persönlich werden. Sie erinnern mich sehr stark an so User wie Anais, Rostiger Ritter usw.

Zitat

Aber etwas Anderes scheinen Sie ohnehin nicht zu beherrschen, am wenigsten sich selbst. :)


Versuchen Sie es doch mal mit Liebe Verstand und Güte. Echter Friede scheint nicht eine Ihrer Gaben zu sein. Sonst würden Sie hier nicht ständig alte Dinge aufrollen die niemand mehr wissen möchte. Andere Mitglieder hier pflegen privat ein sehr gutes Verhältnis. Denken Sie darüber mal nach.

Happy Pingu und ich haben uns so sehr gewünscht, dass Sie sich mal etwas ändern könnten. ^^ Aber nein! Ein ausgestreckte Hand bewerfen Sie lieber mit altem Schmutz.
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 543

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. September 2017, 15:56

Bist du bei der PZ wieder Mal gesperrt oder was meckerst du so Rum?

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. September 2017, 16:05

Mission erfüllt!

Der Mega Troll ist wieder da. Test war erfolgreich. Wie einfach es doch ist einen Troll aus seinem Loch zu locken. *kicher*

Und Tschüss.
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. September 2017, 19:00

Lieber Gunnar!

Ich meine, wer an einer echten, guten, und fruchtbaren Diskussion interessiert ist, wird sowohl mit seinen Mitdiskutanten nicht zynisch umgehen, als auch auch seine Argumente nicht mit Zynismus vorbringen wollen.

Beispiel:

Wenn ein Zyniker zu einem Mitdiskutanten beispielsweise sagt: „Du bist ja schlau!“, dann müsste man immer zurückfragen, wie das nun gemeint war - also, ob dies der Zyniker nun wirklich mal ganz ohne Zynismus so gemeint hat, oder ob der Zyniker dies wieder mal ganz zynisch gemeint hat.

Wer an einer echten, guten, und fruchtbaren Diskussion interessiert ist, wird deshalb immer alles tun, jeglichen vermeintlichen misszuverstehenden zynischen Satz nochmals so umzustellen, damit seine zweifelhaft ausgedrückten Argumente dann doch noch ganz klar und gut verständlich ohne jeglichen Zynismus zur Geltung kommen können, so wie es sein sollte.

Klar, gerne sieht man über manches mal gerne hinweg. Allerdings, lieber Gunnar, ist praktisch jeder Satz Deines Startbeitrags zynisch auslegbar, was dann doch einer guten Diskussion nicht wirklich hilfreich ist, wenn ich dies mal so geringfügig „zynisch“ wie mir möglich mal so leider ausdrücken könnte...

Beispiel:

„Demokratie? Gerne, aber doch nicht so, dass die Gesinnungen und Meinungen im GANZEN Volk zur Sprache kommen oder gar berücksichtigt werden... Wo kämen wir denn da hin...?“

Also, bist Du der Meinung, dass in unserem Land nicht alle Gesinnungen und Meinungen zur Sprache kommen dürften?

Nein, denn bestimmt wolltest Du wahrscheinlich vielmehr meinen, dass in einer Demokratie alle Meinungen zur Sprache kommen dürften, oder gar sollten, stimmt's?

Nur, was in manchen Fällen von zynischen Beiträgen manchmal zu erahnen scheint, muss nicht immer gelten, und deshalb sollte man Zynismus schon vermeiden können, oder?

Ich hoffe, Du kannst dies verstehen, auch wenn ich dies aus Zeitnot hier mal relativ schnell formuliert habe, ohne gleich immer darüber nachzudenken, was für Gegenargumente ich mir hier evtl. einhandeln könnte.

Nimm Dir vielleicht doch mal ein Beispiel an Angela Merkel, die kann ihre Meinung auch ohne Zynismus aussprechen!

Also, ich würde mich bald über einen verbesserten Beitrag von Dir freuen! ;)

LG

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. September 2017, 19:16

Zitat

Sonst würden Sie hier nicht ständig alte Dinge aufrollen die niemand mehr wissen möchte.


... sagt der Oberaufwärmer längst vergessener Dinge. Echt komisch, dass Leute wie Sie an Anderen immer genau das kritisieren, was sie selbst mit größter HIngabe tun. Aber das ist wohl ein Naturgesetz bei Menschen...

Einen ruhigen Abend noch und bitte zurück zum Thema!

Deshalb eine Frage an den Zeitvergleich:

Zitat

Hast Du auch echte Argumente als nur ein Rundumschlag gegen diese Partei?

Gegen welche Partei habe ich denn ein(en) Rundumschlag gemacht? Bitte antworten!
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. September 2017, 19:33

Gegen die AfD wenn ich mich nicht täusche

Und nun beantworte mit höflich und fair meine an dich gestellte Frage.
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. September 2017, 18:45

Da täuschst Du Dich wirklich.

Der Text war größtenteils ironischgemeint. Aber nicht zynisch, wie Q and A meinte.

Ich wollte damit überspitzt darstellen, wie viele Linke und ihnen Nahestehende zu ticken scheinen.

Naja, manchmal misslingt Ironie auch.

Ist es jetzt klarer?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. September 2017, 18:48

So klar wir trübe Fleischbrühe

Zitat

Um die Brühe klar zu bekommen, gieße ich die geklärte Brühe zusätzlich durch ein Tuch.
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. September 2017, 19:15

Lieber Gunnar!

Ich habe Dir ja bereits an einem roten Beispielsatz gezeigt, dass ich schon verstanden habe, egal ob dieser Satz von Dir absichtlich zynisch, ironisch, oder sarkastisch war.

Ich hoffe, ich hatte diesen Satz dann richtig verstanden, und auch richtig stellen können.

Nun habe ich mal weitere zwei Sätze von Dir ausgewählt:

Natürlich... Es kann ja auch nicht sein, dass eine demokratisch gewählte Partei, die um jeden Preis verteufelt werden muss, den Eindruck erwecken könnte, aus der Mitte des Volkes zu kommen, was aber nachweislich so ist, denn in ihr finden sich ehemalige Mitglieder der meisten anderen Parteien, die sich von denen nicht mehr repräsentiert sahen.

Das Verhalten dieses "Hühnerhaufens" ist für mich übrigens nicht verwunderlich, denn die meisten maßgeblichen Politiker sind freimaurerisch aktiv und die Freimaurer sind als internationalistische Vereinigung natürlich alles Andere als "amused", dass da jetzt jemand sich anschickt, kräftig und demokratisch in deren Egalitarismussupe zu spucken. Das muss natürlich unbedingt unterbunden werden. Dazu ist man sich dann auch nicht zu fein, insgeheim die tatkräftige Unterstützung linksextremer Einschüchterungstruppen in Anspruch zu nehmen. Die verurteilt man dann irgendwann mal pflichtschuldigst, denn man will sich ja die eigenen sauberen Fingerchen nicht beschmutzen.

Wie wäre es, wenn Du vielleicht diese beiden Sätze selbst richtig stellen könntest? Oder soll ich dies für Dich wieder machen?

LG

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. September 2017, 22:49

Ganz einfach und kurz:

Mit der angedeuteten Partei meine ich die AfD und mit dem "Hühnerhaufen" die panisch werdenden "etablierten Parteien", die um ihre Prozente bangen und kaum noch eine Methode scheuen, auch lügnerische nicht, um ihre Wähler zurückzubekommen. Ich vermute allerdings, dass dieses Verhalten der Etablierten eher das Gegenteil bewirkt, zumindest bei denen, die unvoreingenommen selbst denken und bemerken, was da oft für hinterhältige Dinge gegen die neue Partei abgezogen werden. Ich vermute zum Beispiel, dass die AfD alleine durch das Kanzlerduett einige Stimmen dazugewonnen hat. Vielleicht nochmal durch das zweite Duett.

Viele Deutsche sind eben doch nicht so dumm, die Intrigen nicht zu bemerken, mit denen man wohl noch bis zum Wahltag die AfD zu schädigen versucht. Das Neueste war ja eine angebliche Mail von vor vier Jahren (!). Man fragt sich schon, warum diese so schön passend kurz vor der Wahl auf einmal auftaucht. Vermutlich reiner Zufall...

Während bei den Grünen in Regierungsverantwortung sogar ehemalige Terroristen mitarbeiten können ohne dass dieses empört kritisiert wird, reicht eine einzelne Mail, die schon ihr Haltbarkeitsdatum so überschritten hat, dass sie faul riecht, dafür aus, eine breite Pressekampagne gegen die AfD zu fahren. Auch hier wieder: "Ein Schelm, der Böses dabei denkt"

Und was soll ich an den beiden von Dir zitierten Sätzen jetzt "richtigstellen"? Oder anders gefragt: Was ist daran falsch?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. September 2017, 02:00

Lieber Gunnar!

Schön, dass Du fragst, was an Deinen Sätzen wohl „falsch“ war, also was wohl die eigentliche „Wahrheit“ unter all dem wäre?

Na, wählst Du denn die AfD wirklich deshalb, weil Du einer kleinen Partei nur helfen möchtest, weil es eine vermeintlich internationale Verschwörung gegen diese Partei geben soll, wegen „frech uninterpretierten“ Regeln im Landtag, wegen des „Hühnerhaufens“ bis hin zu „Freimaurern“ und „verfälschten E-Mails“?

Oder wählst Du die AfD vielmehr eher deshalb, weil diese Partei die einzige ist, in welcher sich vermehrt Mitmenschen beheimatet fühlen, welche der Religion des Islams das Grundrecht auf Religionsfreiheit entziehen wollen?

LG

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. September 2017, 08:43

Hallo, Q and A,
Schön, dass Du fragst, was an Deinen Sätzen wohl „falsch“ war, also was wohl die eigentliche „Wahrheit“ unter all dem wäre?

Genau. Würdest Du auf die gestellte Frage bitte auch direkt antworten? Was also ist an meinen Aussagen falsch?

Na, wählst Du denn die AfD wirklich deshalb, weil Du einer kleinen Partei nur helfen möchtest, weil es eine vermeintlich internationale Verschwörung gegen diese Partei geben soll, wegen „frech uninterpretierten“ Regeln im Landtag, wegen des „Hühnerhaufens“ bis hin zu „Freimaurern“ und „verfälschten E-Mails“?

Nein, ich wähle sie, weil sie die einzige Partei (die in den Bundestag kommen kann) ist, die sich der Einheitsmeinung "Brüssel-Europa ist gut", "Ehe für alle", "Alles was rechts ist, ist schlecht", "Linke Gewalt muss man nicht skandalisieren" und so weiter ernsthaft entgegentritt.

Das mit den Freimaurern ist keine Verschwörungstheorie, sondern Tatsache: Lies Dich doch einfach mal auf "internetloge.de" ein, die von Freimaurern selbst betrieben wird! Ein großer Fragenkatalog beschreibt dort viele der Vorstellungen und Ziele der Freimaurer. Obwohl sie selbst beharrlich behaupten, gar keine Ideologie zu haben. Schon das ist gelogen, denn auch Internationalismus und Egalitarismus, der dort massiv gefördert werden, sind eindeutig Ideologien und keine nur beschriebenen Naturgesetze.
Ebenso ist das mit der schnellen Gesetzesänderung, um die AfD auszuhebeln Tatsache und keine "Theorie".

Oder wählst Du die AfD vielmehr eher deshalb, weil diese Partei die einzige ist, in welcher sich vermehrt Mitmenschen beheimatet fühlen, welche der Religion des Islams das Grundrecht auf Religionsfreiheit entziehen wollen?

Interessant, dass Du jetzt mit dem Islam kommst. Der ist in der PEGIDA das Hauptthema, aber keineswegs in der AfD. Die AfD hat noch viele andere Themen, in denen sie sich der wissenschaftlichen Wahrheit (und nicht einer vorgeschriebenen Ideologie) verpflichtet sehen. Zum Beispiel was die faktischen INHALTE der islamischen Fundamente angeht oder die Fakten zum Thema "Energiewende", "Entmündigung", "Bevormundung", "Schleichende Enteignung", "Gerechtigkeit" und viele Andere.

Übrigens wirst Du mich ganz sicherlich nicht von der Ansicht abbringen, dass auch der gerne unantastbar sein wollende Islam sich in einer echten Demokratie einer echten Kritik stellen muss. Wenn dabei zu konstatieren ist, dass zentrale Grundsätze dieser Glaubensideologie den zentralen Grundsätzen unserer freiheitlichen Gesellschaft fundamental widersprechen, dann ist die gebetsmühlenhaft wiederholte Behauptung, der Islam gehöre zu Deutschland rein logisch und faktisch eine Lüge, denn zu Deutschland und zur deutschen/freiheitlichen Kultur kann keine Ideologie gehören, die für sich beansprucht, erst dann Frieden zu geben, wenn sich alle(s) ihr unterworfen hat. An dieser Aussage des Korans und der Sunnah ändern alle andersartigen Beteuerungen islamischer Blender definitiv nichts.
Und genau deshalb ist Islamkritik nicht nur verständlich sondern für eine sich freiheitlich nennende Kultur absolute Pflicht. Ansonsten schafft sich diese Freiheitskultur selbst ab, womit sie ja derzeit gerade beschäftigt ist.

Gleich gehts weiter...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. September 2017, 08:49

Eine erhellende Frage an jeden Moslem ist die: "Muss ein Muslim die Scharia einhalten?" Ich gehe mal davon aus, dass höchstens eine winzige Minderheit von sehr inkonsequenten Muslimen diese Frage mit "nein" beantworten wird. Entsprechende Umfragen gab es übrigens schon, die das belegen.

Laut Wikipedia hat die Scharia übrigens folgende Intention:

Zitat

Als unfehlbare Pflichtenlehre umfasst die Scharia das gesamte religiöse, politische, soziale, häusliche und individuelle Leben sowohl der Muslime als auch das Leben der im islamischen Staat vertraglich geschützten Andersgläubigen (Dhimma) insofern, als ihre öffentliche Lebensführung dem Islam und den Muslimen in keiner Weise hinderlich sein darf.


Genau deshalb drängen Muslime hierzulande auch so massiv auf Sonderregelungen zu ihren Gunsten: "Frauenbadetage" in öffentlichen Schwimmbädern, Freistellung ihrer Kinder vom Schwimmunterricht, von anderen gemeinschaftlichen Unternehmungen mit "Ungläubigen", Einrichtungen eigener Gebetsräume in Instituten, Unis Firmen und so weiter.
Viele Andere und ich wollen das aber nicht, dass sie sich dem Islam unterordnen sollen. Wenn das passiert, ist unsere Freiheit definitiv am Ende.

Wenn man hier glaubt, wegen der "Religionsfreiheit" Denkverbote erteilen zu müssen, fördert man die Islamisierung des Westens und schafft über die falsche Auslegung der "Religionsfreiheit" alle anderen Freiheiten endgültig ab. Die Muslime wirds freuen. Unsere Kultur wird dann aber untergehen, wie man es in allen anderen islamisch annektierten Ländern gut beobachten kann. Zeugnisse der alten Kultur werden dann irgendwann, wenn der Islam genügend Menschenmaterial hat, auch vernichtet - ebenfalls in muslimisch besetzten Ländern schon heute gut zu beobachten.

Traurig ist es, dass ausgerechnet jene Menschenkaste, die sich für die besseren Menschen hält, und immer laut für Freiheit eintritt, genau diese mit ihrer zwangsneurotischen Ideologiebesessenheit selbst zerstört.
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. September 2017, 09:03

Fängt das nun schon wieder an.
Warum gehst du immer auf die Moslems los?
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. September 2017, 11:13

Warum gehst du immer auf die Moslems los?


Lesen und verstehen....

Zitiere mir einen einzigen Satz, in welchem ich auf Menschen islamischen Glaubens losgehe!

Ich kristisiere die Inhalte des Islams, nicht mehr und nicht weniger. Niemand ist von Natur aus Moslem, Christ oder etwas Andres in dieser Art. Niemand wird zum Islam von Natur aus gezwungen, so wie das beim Geschlecht ja ist. Jeder kann sich die Freiheit nehmen, die Ideologie Mohammeds zu verweigern. Wenn man das nicht mehr darf, ist keine Freiheit mehr gegeben.
Deshalb verweigere ich ganz bewusst diese Religion mit Weltmachtbestrebungen.

Findest Du es denn gut, dass der Islam nach seinen eigenen Büchern die Weltherrschaft (mit dem Schwert) anstrebt und alle Menschen restlos seiner Doktrin unterjochen will?
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zeitvergleich

kommt allmählich in Fahrt

  • »Zeitvergleich« wurde gesperrt

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. September 2017, 12:06

Leben und leben lassen.
Aber Dein ganz privater Feldzug gegen den Islam finde ich nicht gut.
Besser einander beschimpfen als einander beschießen.