Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Mai 2014, 13:17

Ungarn - unser liebster Nachbar

Warum?

Wegen dem Plattensee.

Falsch!

Weil vor 25 Jahren ...

Ein Soldat zwickte den Draht durch, ein anderer legte den Zaun zur Seite, und Hegyeshalom war der Mittelpunkt der Welt. Vor 25 Jahren - ein halbes Jahr vor dem Fall der Berliner Mauer - bekam der Eiserne Vorhang in dem ungarischen Dorf das erste Loch.


Hegyeshalom: Steckt in dem ungarischen Ortsnamen das hebräische Wort Shalom = Frieden drin?


Wie habt Ihr 1989 die Demonstationen, die Botschaftsbesetzungen und den Mauerfall erlebt?
War jemand von Euch damals jenseits es eisernen Vorhangs eingesperrt?
(Berichte von Leuten damals in der DDR wären besonders interessant)

(PS: Das Foto wurde Wochen später nachgestellt)
»Julian Simon« hat folgendes Bild angehängt:
  • Eiserner Vorhang fällt in Ungarn 1989-05-02.jpg
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Holzmichel

unregistriert

2

Freitag, 2. Mai 2014, 14:26

ich kann mich noch ganz gut erinnern als die Mauer gefallen ist. Mein Kommandeur konnte sich nicht so richtig entscheiden ob er traurig sein soll oder sich freuen. Er wurde einige Tage nach dem Mauerfall zurück in seine Heimat beordert und hat seither richtig Karriere gemacht. Einige von euch kennen ihn bestimmt aus den Medien...

zombiekiller

unregistriert

3

Freitag, 2. Mai 2014, 15:51

Ungarn - unser liebster Nachbar


Ungarn-unser liebster Nachbar ? Sollte es lauten. Mit deiner Überschrift erkärst du alle zu dessen Freunden.

Ich kann dem Mauer fall nichts abgewinnen. Sorry. Meine Meinung dazu.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Mai 2014, 15:58

Ich kann dem Mauer fall nichts abgewinnen. Sorry. Meine Meinung dazu.
Gibt es dafür auch einen Grund?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Mai 2014, 15:58

Zitat

Ich kann dem Mauer fall nichts abgewinnen. Sorry. Meine Meinung dazu.


Statt eine West-Ost Entspannung zu betreiben und die Menschen zusammen zu bringen, wurde genau das Gegenteil betrieben.

Ähnliches passiert jetzt in der Ost-Ukraine!

Hätte es die Teilung nicht gegeben, wäre dieses Thema kein wirkliches Thema!

Eher wäre dieses eines, wann wird Bayern auf die Fresse fallen? Ach ja haben sie gerade bekommen,,,, mitten rein, in die nationalistische Welt des Bayerns!

Mehr davon.... Hoffentlich macht der HSV so weiter.... *geil*
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Mai 2014, 16:17

Ähnliches passiert jetzt in der Ost-Ukraine!
Im Gegensatz zu Deutschland war die Ukraine zum letzten Mal zu einer Zeit geteilt, die gut 350 Jahre zurückliegt. Das dürfte einen Vergleich mit Deutschland ziemlich holprig machen. Es lebt niemand schon lange niemand mehr, der das erlebt hat.
»Julian Simon« hat folgendes Bild angehängt:
  • Polen Litauen Ukraine 1675.png
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Julian Simon« (2. Mai 2014, 19:49)


Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Mai 2014, 16:20

Eher wäre dieses eines, wann wird Bayern auf die Fresse fallen?
Reden wir in diesem Zusammenhang lieber mal über die andauernde Teilung des Schwabenlandes.

Da dies thematisch nicht hierher gehört, verweise ich auf Politik: Ländergliederung der Bundesrepublik Deutschland
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Counter:

Hits gesamt: 9 764 969 | Klicks gesamt: 11 562 129 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24