Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Selberdenker

ist richtig gerne hier

  • »Selberdenker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 19:55

Pfandflaschen-Mafia oder: Was es nicht alles gibt...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Julian (09.06.2014)

zombiekiller

unregistriert

2

Dienstag, 29. Oktober 2013, 19:57

Und ich dachte immer aller Schwindel kommt aus China.

Hugo BOSS

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 9. August 2013

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2013, 21:14

Und das ist jetzt nur München. Was glaubt Ihr wohl, in wieviel anderen Städten eine ähnliche Nummer abgezogen wird, in denen es bislang unentdeckt blieb?

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 00:47

... und wieder mal...

... kommen die Täter aus dem Ausland um die dummen Deutschen zu melken ...

Das hat man nun von den offenen Grenzen.
"Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."
Im Gegenzug dürfen deutsche Polizisten aber ausländische Verbrecher nicht über die Grenzen hinaus verfolgen ...

Auch hier ist die schöne neue Welt offenbar eine Einbahnstraße.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

5

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:08

Man reibt sich nur noch verwundert die Augen.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. März 2014, 17:00

Das kann nur funktionieren, wenn das Pfand höher ist als die Herstellungskosten, die langen Transportwege aus Ungarn und die Unterkunfts-/Verpflegungskosten für die Täter in Deutschland. Daraus schließe ich, dass das Pfand um Größenordnungen über dem eigentlichen Materialwert liegen muss.

Daher meine Frage: Wer legt diesen offensichtlich deutlich überhöhten Pfand-Betrag fest?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juni 2014, 12:27

Lösung: Dosen statt Flaschen

Dazu ein bisschen Satire vom Feinsten:

Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Holzmichel

unregistriert

8

Montag, 9. Juni 2014, 16:23

:D :D richtig gut erklärt!

walterx

Anfänger

  • »walterx« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2013

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Juni 2014, 17:36

Mal ein wirklich gelungener Beitrag zum Thema ;-)

Bin selbst kein großer Fan der Plastikflaschen, zumal mir der Sinn des Pfandsystems noch immer ein wenig schleierhaft ist. Bei Glasflaschen kann ich das Ganze ja noch verstehen (Recycling/Mehrfachnutzung), aber bei geschredderten Plastikflaschen? Ohne jetzt die genaue Ökobilanz zu kennen, wäre ein Zwang zu wirklichen Mehrwegflaschen doch irgendwie sinnvoller.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Juni 2014, 18:07

Zitat

Ohne jetzt die genaue Ökobilanz zu kennen, wäre ein Zwang zu wirklichen Mehrwegflaschen doch irgendwie sinnvoller.


Geh Mal nach Kreta und schau dir die wild in der Landschaft geworfenen Plastikflaschen an! Die ganze Insel sieht wie eine einzige Plastikmülldeponie, statt wie ein Erhohlungsort! Warum? Die Griechen werfen den Müll einfach in die Landschaft. *waas*

Ob sie es auch machen würden, wenn sie ein Pfandsystem hätten? Wären sie dann überhaupt ein Pflegefall! Vermutlich nicht, denn dann hätten sie bestimmt *hirn*
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

pagan.ini

unregistriert

11

Dienstag, 10. Juni 2014, 18:37

Zitat

Ohne jetzt die genaue Ökobilanz zu kennen, wäre ein Zwang zu wirklichen Mehrwegflaschen doch irgendwie sinnvoller.


Geh Mal nach Kreta und schau dir die wild in der Landschaft geworfenen Plastikflaschen an! Die ganze Insel sieht wie eine einzige Plastikmülldeponie, statt wie ein Erhohlungsort! Warum? Die Griechen werfen den Müll einfach in die Landschaft. *waas*

Ob sie es auch machen würden, wenn sie ein Pfandsystem hätten? Wären sie dann überhaupt ein Pflegefall! Vermutlich nicht, denn dann hätten sie bestimmt *hirn*
Ich würde mal sagen: den Müllberg verursachen gerade auf Kreta eher die Touristen. Da leben ja kaum noch Einheimische, fast wie in Malle. Die bösen Griechen aber auch..... .
Καλώς ήρθες!/ καλώς όρισες :)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:07

Zitat

Ich würde mal sagen: den Müllberg verursachen gerade auf Kreta eher die Touristen. Da leben ja kaum noch Einheimische, fast wie in Malle. Die bösen Griechen aber auch..... .


Das sehe ich anders, denn der Müll ist nicht am Strand, wo sich meistens die Touristen aufhalten, sondern eher ab 1KM vom Strand und vor allem in den Tälern abgekippt wurden. :thumbsup:
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:47

Geh Mal nach Kreta und schau dir die wild in der Landschaft geworfenen Plastikflaschen an! Die ganze Insel sieht wie eine einzige Plastikmülldeponie, statt wie ein Erhohlungsort! Warum? Die Griechen werfen den Müll einfach in die Landschaft.
Lösung des Problems:
Umleitung der Profi-Recycling-Materialsammler, die mit dem großen Flüchtlingsstrom aus Afrika zumeist in Süditalien landen, nach Kreta. Das wäre eine Win-Win-Win-Situation:
  1. Die Profi-Recycling-Materialsammler sind in der Regel Jugendliche aus Westafrika, die in ihrer Heimat Müllkippen nach verwertbarem Material durchwühlen (aufgrund der laxen Regelungen mit großer Gefahr für die Gesundheit verbunden) und alles Verwertbare weiterverkaufen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie wären sinnvoll beschäftigt.
  2. Kreta wird wieder sauber.
  3. Italien muss weniger Flüchtlinge verwalten und verwahren, bei denen die Langeweile des Nichtstundürfens mittelfristig seelische und gesellschaftliche Probleme schafft.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

pagan.ini

unregistriert

14

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:50

Zitat

Ich würde mal sagen: den Müllberg verursachen gerade auf Kreta eher die Touristen. Da leben ja kaum noch Einheimische, fast wie in Malle. Die bösen Griechen aber auch..... .


Das sehe ich anders, denn der Müll ist nicht am Strand, wo sich meistens die Touristen aufhalten, sondern eher ab 1KM vom Strand und vor allem in den Tälern abgekippt wurden. :thumbsup:
Wenn du das so siehst muss das noch lange nicht so sein. In "den Tälern", das sind eigentlich eher Schluchten, von Kreta verliert wer Müll? Die, die diese Schluchten nicht kennen. Touris ;)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:54

Zitat

Lösung des Problems:
Umleitung der Profi-Recycling-Materialsammler, die mit dem großen Flüchtlingsstrom aus Afrika zumeist in Süditalien landen, nach Kreta. Das wäre eine Win-Win-Win-Situation:

1.Die Profi-Recycling-Materialsammler sind in der Regel Jugendliche aus Westafrika, die in ihrer Heimat Müllkippen nach verwertbarem Material durchwühlen (aufgrund der laxen Regelungen mit großer Gefahr für die Gesundheit verbunden) und alles Verwertbare weiterverkaufen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie wären sinnvoll beschäftigt.
2.Kreta wird wieder sauber.
3.Italien muss weniger Flüchtlinge verwalten und verwahren, bei denen die Langeweile des Nichtstundürfens mittelfristig seelische und gesellschaftliche Probleme schafft.


denke so bekommt man die Insel bestimmt wieder sauber in 1-2 Jahren! Gute Idee... aber was dann mit den Sammlern machen?

Genau die bekommen dann einen Sprachkurs und einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger/in...

Schon sind alle Probleme gelöst....

Julian wir beide sind doch irgendwie Genial.. :D :D :D

Wir retten diese Welt doch noch.... *jubel* *jubel* *jubel*

PS: Die Fischer werden erst ein Mal zum Plastik sammeln aufs Meer geschickt! :thumbsup:
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:01

Zitat

Wenn du das so siehst muss das noch lange nicht so sein. In "den Tälern", das sind eigentlich eher Schluchten, von Kreta verliert wer Müll? Die, die diese Schluchten nicht kennen. Touris ;)


Das ist ganz klar wild abgekippter Müll.... Touris tun so etwas nicht. Außerdem kann sogar hier diese Sitte z.B. auch in einer Goldstadt beobachtet werden.
Liegt da eine Mülltüte liegen nach einer Woche 10 andere daneben.
Hat Herr Zombiekiller selbst hier schon mehrmals per Fotobeweis eingestellt.
Das dass dort auch die Touris der Goldstadt waren bezweifele ich, eher die Dauertouris mit Taschengeldanspruch. :P :P :P
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

pagan.ini

unregistriert

17

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:01

Zitat

Lösung des Problems:
Umleitung der Profi-Recycling-Materialsammler, die mit dem großen Flüchtlingsstrom aus Afrika zumeist in Süditalien landen, nach Kreta. Das wäre eine Win-Win-Win-Situation:

1.Die Profi-Recycling-Materialsammler sind in der Regel Jugendliche aus Westafrika, die in ihrer Heimat Müllkippen nach verwertbarem Material durchwühlen (aufgrund der laxen Regelungen mit großer Gefahr für die Gesundheit verbunden) und alles Verwertbare weiterverkaufen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie wären sinnvoll beschäftigt.
2.Kreta wird wieder sauber.
3.Italien muss weniger Flüchtlinge verwalten und verwahren, bei denen die Langeweile des Nichtstundürfens mittelfristig seelische und gesellschaftliche Probleme schafft.


denke so bekommt man die Insel bestimmt wieder sauber in 1-2 Jahren! Gute Idee... aber was dann mit den Sammlern machen?

Genau die bekommen dann einen Sprachkurs und einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger/in...

Schon sind alle Probleme gelöst....

Julian wir beide sind doch irgendwie Genial.. :D :D :D

Wir retten diese Welt doch noch.... *jubel* *jubel* *jubel*

PS: Die Fischer werden erst ein Mal zum Plastik sammeln aufs Meer geschickt! :thumbsup:

Von wem stammt diese Zitat? Und du klatschst auch noch Beifall?

Ich könnt kotzen.

pagan.ini

unregistriert

18

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:04

Zitat

Wenn du das so siehst muss das noch lange nicht so sein. In "den Tälern", das sind eigentlich eher Schluchten, von Kreta verliert wer Müll? Die, die diese Schluchten nicht kennen. Touris ;)


Das ist ganz klar wild abgekippter Müll.... Touris tun so etwas nicht. Außerdem kann sogar hier diese Sitte z.B. auch in einer Goldstadt beobachtet werden.
Liegt da eine Mülltüte liegen nach einer Woche 10 andere daneben.
Hat Herr Frey selbst hier schon mehrmals per Fotobeweis eingestellt.
Das dass dort auch die Touris der Goldstadt waren bezweifele ich, eher die Dauertouris mit Taschengeldanspruch. :P :P :P

Ich weiß nicht wer Herr Frey ist, interessiert mich auch nicht. Ich hab mir dein Profil angeschaut: "Gegen Nazis". Ich lache hart.

Zitat

Ungeliebte Themen: Religionswahn und Nazis allgemein!

Eins davon kannst du schon mal streichen. Alibibehauptung.

Zitat

Außerdem kann sogar hier diese Sitte z.B. auch in einer Goldstadt beobachtet werden.
Und noch was: Auf Kreta bist du Ausländer. Nur mal zu Info.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:13

Zitat

Ich könnt kotzen.


Warum nicht, vergesse aber nicht die zwei Gehirn ### ellen auch mit rauszulassen. *kotz*
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:15

Zitat

Und noch was: Auf Kreta bist du Ausländer. Nur mal zu Info.

*waas*

Dein IQ ist kaum zu toppen. *seufz*
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Counter:

Hits gesamt: 9 651 684 | Klicks gesamt: 11 401 516 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24