Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juli 2014, 22:54

Konflikt in Israel eskaliert

In Israel eskaliert der Konflikt Israels mit den Palästinänsern.

Heute abend schlugen erstmals palästinänsische Raketen in Tel Aviv ein, nachdem Israelisches Militär Angriffe gegen Stellungen der Palästinenser geflogen hatten.
Quelle: ZDF HEUTE

Wo soll das noch hinführen...?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

2

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:00

Die Israelis sollten sich mal an die Nase fassen. Sie sind selbst schuld daran.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:02

Wenn auch 3 Relligionen auf engsten Raum leben, dann muss das wohl so sein!
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

4

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:06

Und eine davon arrogant ist.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:09

Zitat

Und eine davon arrogant ist



Alle 3 haben eine an der Marmel *kopfschüttel* *kopfschüttel* *kopfschüttel* *kopfschüttel*

.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

6

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:12

Sicher werde ich mich nun total unbeliebt machen.Aber Israel hätte mal einen kleinen Denkzettel verdient.

Das ist aber meine rein private Meinung.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:17

Zitat

Das ist aber meiner rein private Meinung.


Da denke ich, dass das auch viele andere so sehen... Nur die westliche Welt traut sich nicht den Israelis den *effe* zu zeigen.

Wohl wegen dem Holocaust.

Gans Toll, dass es dort selbst sehr Rechte gibt.... und zwar nicht wenige.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

8

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:22

Holocaust hin oder her,fakt ist das das Judentum über alle Zeit gesehen immer für Konflikte gesorgt hat.

Und nein ich kein Judenfeind.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 288

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:25

Holocaust hin oder her,fakt ist das das Judentum über alle Zeit gesehen immer für Konflikte gesorgt hat.

Ja, aber meistens in der Form, dass es sich gegen offene Bedrohungen von den umliegenden islamischen Staaten zur Wehr setzte. Die meisten der Aggressionen kamen von den Feinden Israels, nicht von Israel. Nachweislich.
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

10

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:29

Und warum hat Israel Feinde?

Schreib das mal nieder.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:33

Zitat

Die meisten der Aggressionen kamen von den Feinden Israels, nicht von Israel.


Na ich weis nicht, ob das wirklich so ist. Die Armee und die vielen Kriege und Siedlungen, sowie die Weigerung Friedensprozesse einzuleiten, gehen auch z. Teil auf das Konto von Israel.

Ausblutung der palästinensischen Wirtschaft, durch Belagerung.

Sturköpfe sind sie auf jeden Fall.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Holzmichel

unregistriert

12

Mittwoch, 9. Juli 2014, 05:51

Konflikte bei Tacheles

Macht ihr einen Wettlauf um Verwarnungen?

Zudem möchte ich anmerken, dass ständige "Kirchenthemen" rein von euch beiden kommen. Ohne Sinn und Verstand.
»Holzmichel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.PNG

zombiekiller

unregistriert

13

Mittwoch, 9. Juli 2014, 06:04

Macht ihr einen Wettlauf um Verwarnungen?

Zudem möchte ich anmerken, dass ständige "Kirchenthemen" rein von euch beiden kommen. Ohne Sinn und Verstand.
Verwarnung sind ja auch wohl dein Thema. (An einem Tag 5 x im PZ Forum gesperrt, schon wieder vergessen)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Juli 2014, 08:19

Und eine davon arrogant ist.
Welche?

Holocaust hin oder her,fakt ist das das Judentum über alle Zeit gesehen immer für Konflikte gesorgt hat.

Und nein ich kein Judenfeind.
Dann sei so konsequent und bleibe bei der Wahrheit.

Na ich weis nicht, ob das wirklich so ist.
Wer die Geschichte Israels mal ab der Türkenherrschaft anschaut, muss erkennen, dass das, was die Medien überwiegend von sich geben, nicht ausgewogen und vorallem sehr selektiv ist. Ich hatte früher auch ein negatives Bild von Israel. Aber der denkende Mensch ändert seine Meinung, wenn er informiert ist.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Oberschwabe

unregistriert

15

Mittwoch, 9. Juli 2014, 13:59

RE: Konflikte bei Tacheles

Zudem möchte ich anmerken, dass ständige "Kirchenthemen" rein von euch beiden kommen. Ohne Sinn und Verstand.
Könnte was dran sein. Zumindest was den Juni betrifft.

pagan.ini

unregistriert

16

Mittwoch, 9. Juli 2014, 14:49

Es ist sehr bedenklich was derzeit in Israel und Gaza passiert. Ich hab noch Angehörige dort, in Tel Aviv und in Sderot Negev. Ein Alarm jagt den nächsten. Raketen aus Gaza sind nichts neues, aber seit Mavi Marmara ist die Berichterstattung in Deutschland absolut nicht mehr ernstzunehmen. Über Hamasraketen wird meist gar nicht oder nur am Rande berichtet. Busness as usual.

Der Auslöser für diese neuerliche Katastrophe waren drei Ermordete jüdische Jugendliche, ermordet von der radikalen Hamas, die Antwort war ein ermordeter palästinenischer Jugendlicher, ebenfalls von Radikalen. Jeder einzelne Tote einer zuviel.
Israel besteht aber nicht aus radikalen Terroristen, wird immer wieder "vergessen", trotzdem wird es in der Berichterstattung so dargestellt. Gefakte Bilder, gefake Videos, call ist Pallywood.
Hier ein original Hamasvideo, das erklärt sehr schön warum diese Terroristen, die akzeptierter Teil der palästinensichen Regierung sind, bewusst aus Wohngebieten schiessen.



Wenn sich Israel wehrt, dann titelt die Presse über die unschuldigen verletzten und toten Zivilisten^ ^ Selbst die Palästinenser in Gaza und auch sonst hassen die Hamas. Nur das Ausland nimmt diese Verbrecherbande noch in Schutz. Tote und verletzte Israeli aus Selbstmordattentaten schaffen es nur als Randnotiz in die Presse. Ein Freund von mir hätte sein Bein auch gerne wieder.

Man kann über die Siedlungspolitik geteilter Meinung sein, Fakt ist: ohne Israel hätte Palästina weder Wirtschaft noch Wasser. Das Wasserthema wurde übrigens auch in der deutschen Presse von Martin Schulz dermaßen falsch dargestellt, dass es mich fast umgehauen hätte. Für dieses Wasser in Wüstengebieten, dass alleine durch israelisches knowhow überhaupt den Weg an die Oberfläche findet, wird kein Geld verlangt und rationiert wird für alle, wenns knapp wird. Aber das nur am Rande.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 9. Juli 2014, 16:25

100% Zustimmung meinerseits. Vorallem was die einseitige Berichterstattung der Medien betrifft. Ist das eigentlich Volksverhetzung?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

pagan.ini

unregistriert

18

Mittwoch, 9. Juli 2014, 17:50

100% Zustimmung meinerseits. Vorallem was die einseitige Berichterstattung der Medien betrifft. Ist das eigentlich Volksverhetzung?

Nein einseitige Berichterstattung. Das trifft leider nicht nur Israel.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fil…sch_Tabelle.pdf

pagan.ini

unregistriert

19

Mittwoch, 9. Juli 2014, 19:18

Aktuell unter Raketenbeschuss: Eshkol, Beer Tuvia, Yoav, Lachish, Mateh
Yehuda, Shafir, Beit Shemesh, Beit Gubrin, Aderet, Harel, NeveShalom.

Und dann doch tatsächlich mal ein objektiver Bericht über die Motive der Hamas.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ra…s-a-980020.html

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. Juli 2014, 20:47

Zitat

Ihr oberstes Ziel ist es derzeit, Ägypten zur Öffnung seiner Grenze zum Gazastreifen zu bewegen. Sollte sich Kairo darauf einlassen, würden sich die Lebensverhältnisse in Gaza schlagartig verbessern - und die Hamas hätte sich ihre Macht für ein Weilchen länger gesichert.
Mit aushungern, wird man nie Konflikte lösen...
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Counter:

Hits gesamt: 9 953 163 | Klicks gesamt: 11 800 170 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24