Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Benjamin

kommt allmählich in Fahrt

  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 11. November 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2016, 15:01

Humanismus

Was versteht ihr unter Humanismus und was haltet ihr davon?

Kraftfahrer

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Kraftfahrer« wurde gesperrt

Beiträge: 1 497

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. November 2016, 16:05

Beitrag entfernt, da nur Zitat.

Bitte eine eigene Meinung! Wer eine lexikalische Definition will, kann sie selbst ergooglen.

Gunnar

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. November 2016, 17:56

Zitat

Humanismus ist eine seit dem 19. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung für verschiedene, teils gegensätzliche geistige Strömungen in diversen historischen Ausformungen, unter denen der Renaissance-Humanismus begriffsbildend herausragt. Gemeinsam ist ihnen eine optimistische Einschätzung der Fähigkeit der Menschheit, zu einer besseren Existenzform zu finden. Es wird ein Gesellschafts- und insbesondere Bildungsideal entworfen, dessen Verwirklichung jedem Menschen die bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung ermöglichen soll. Damit verbindet sich Kritik an bestehenden Verhältnissen, die aus humanistischer Sicht diesem Ziel entgegenstehen. Hinsichtlich der konkreten Inhalte bestehen zwischen den einzelnen Humanismuskonzepten große Unterschiede, die sich aus der Verschiedenheit der anthropologischen Grundannahmen ergeben. Insbesondere besteht ein Gegensatz zwischen den Modellen, die aus der Tradition des Renaissance-Humanismus hervorgegangen sind, und alternativen Entwürfen der Moderne, die sich in Opposition zum traditionellen Humanismus begreifen und mit ihm wenig gemeinsam haben, aber am Begriff Humanismus als Selbstbezeichnung festhalten.
Und was sagt uns dieser Text? Mich jedenfalls verwirrt er mehr als das er die Frage beantwortet.

Googeln kann jeder. Aber auch erklären? So mancher Lehrer, der fachlich alles wusste, ist im Unterricht nur daran gescheitert, dass er den Lehrstoff seinen Schülern nicht erklären konnte.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Benjamin

kommt allmählich in Fahrt

  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 11. November 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. November 2016, 18:34

Genau. Was im Internet steht, ist so verworren, dass ich damit nicht klarkomme.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2016, 21:00

Lieber Julian!

Die Definitionen scheinen ja echt schwierig für Dich zu verstehen zu sein. Deshalb mal nur so gefragt:

Kennst Du Mitmenschen, welche eine eher negative Meinung gegenüber „Humanisten“ und dem „Humanismus“ haben?

Und, wie würdest Du dich spontan fühlen, wenn man Dich als einen „guten Humanisten“ bezeichen würde? Eher „erfreut“, oder „missverstanden“?

LG

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. November 2016, 21:30

Vordergründig scheint Humanismus etwas sehr Positives zu sein, weil es ja den Menschen in den Mittelpunkt stellt und scheinbar nur Gutes tut und tun will.

Schaut man aber genauer hin, macht der Mensch sich damit zum eigenen Gott. Er entscheidet nach aktueller Ideologie, was er für gut und was für böse hält.
Es gibt also keine festen Maßstäbe, mit denen gemessen wird, sondern solche, die beliebig verändert werden können, je nach dem, was die führenden Riegen gerade vorschreiben oder vorgeben.

Humanismus ist also etwas Unsicheres, etwas, auf das man sich keineswegs verlassen kann.

Humanismus erhebt den Menschen zur letzten Instanz (die aber eigentlich nur seinem Schöpfer zustehen kann).

Humanismus macht die Menschen einsam, denn er bedeutet, dass es über dem Menschen nichts gibt, auf das man sich verlassen könnte. Der Mensch ist "mutterseelenallein" im ganzen Weltall.
Deshalb sucht man für unvorstellbare Geldsummen nach "Leben auf anderen Planeten", die man - wäre man ehrlich - niemals erreichen kann. Es werden also gigantische Werte mit Raketentriebwerken einfach verbrannt und mit dem wissenschaftlichen Mäntelchen umhüllt. Anstatt für das Wohl der hiesigen Weltbevölkerung zu sorgen, sieht man sich gezwungen, einen Großteil des Sozialprodukts der Menschheit für eine mögliche Rettung der Menschheit in gigantischer zeitlicher Entfernung und nimmt dabei den Tod von Milliarden Menschen in Kauf, die durch Kriege und Hunger - verrecken. Während an anderen Stellen sowohl Geld als auch Nahrung und Wasser genug vorhanden wäre, um alle Menschen zu versorgen.

Humanismus stellt sich als nettes Lamm dar, ist aber letztlich inwendig ein reißender Wolf, der von den meisten Mächtigen zum Machterhalt mit Hingabe gefüttert wird.

Die Baumeister (Freimaurer), die letztlich diese Ideologie verbreiten, sind jene, die den Eckstein verworfen haben, der der Sohn Gottes ist. Deswegen vertragen sich Humanisten und der Islam auch so hervorragend. Sie haben ja beide den Sohn Gottes verworfen als den Maßstab des Lebens.

Bei Goethes "Faust" heißt es mal So: "Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.". Für die heutige Ideologie müsste es richtig genau andersherum heißen: "... die stets das Gute will und stets das Böse schafft"

Einerseits bin ich ja momentan froh, in einem eher humanistischen Teil der Welt zu leben, aber die Folgen, die der selbsternannte Humanismus wegen der Verharmlosung gewisser Ideologien haben wird, werden auch uns in absehbarer Zeit treffen. Ziemlich sicher. Es wird fleißig daran gearbeitet...

Einen guten Abend dennoch.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Kraftfahrer

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Kraftfahrer« wurde gesperrt

Beiträge: 1 497

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2016, 21:32

Gunnar dreht wieder an den Knöpfen seiner kleinen Macht.

Also ich drehe jetzt gleich an ganz anderen Knöpfen.

Wäre mal so ne Idee für manchen hier. Da kommt man nicht auf dumme Gedanken.

Aber schon sonderbar. Als Julidreas hier über Wochen und Monate nur Zitate eingestellt hatte wurde nichts gelöscht. Ja ja Gunnar da macht man sich schon Gedanken.

Zweierlei Maßstäbe eben :thumbsup:

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich

Beiträge: 817

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. November 2016, 22:00

Lieber Gunnar!

Könnte es vielleicht möglich sein, dass Du Zweifel haben könntest, weshalb „Julian“ plötzlich vorgibt, nicht zu wissen was er sich unter „Humanismus“ vorstellen soll?

Könnte es vielmehr so sein, dass Julian mit dieser Frage sich nur „dumm“ stellen wollte, dass er einfach keine Vorstellung von dem Begriff „Humanismus“ habe, nur damit sich jemand melden würde, der diesen „Braten“ nicht riechen würde, und den „Humanismus“ in hohen Tönen positiv beschreiben würde.

Hätte Julian sich dann über eine solche „Antwort“ auf seinen Beitrag gefreut, weil er dann zurück geantwortet hätte, dass es nach seiner Meinung etwas „Höheres“ als „Humanismus“ gäbe, so wie Du das eben gepostet hast?

Na, meinst Du nicht, dass das das Ziel dieser Frage war?

Naja, natürlich möchte ich dies „Julian“ nicht unterstellen, denn dies wäre wahrlich überhaupt nicht „Humanistisch“ gewesen, sondern weit „niedriger“, wenn man sich einfach nur „dumm“ stellt, nur um damit einen Köder auslegen zu wollen...

Deshalb möchte ich dies mal zu seiner Ehrenrettung natürlich nicht behaupten, dass Julian dies vor hatte, und würde mich freuen, ob er meine obigen Fragen einfach mal so ganz spontan beantworten könnte.

Nun etwas erneuert:

Kennt Julian, außer Dir, noch andere Mitmenschen in seinem Bekanntenkreis, die eher negativ über den „Humanismus“ denken.

Ich hoffe, er kann diese Frage wahrheitsgemäß beantworten!

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. November 2016, 18:55

Wie die Katzen um den heißen Brei ...

Eine gescheite Antwort auf die Eingangsfrage gibt es bisher nicht, stattdessen Pöbeleien und Meinungen.


Welchen Zweck sollte dieses Unterforum nochmal erfüllen?

Zitat

Hier kann man Fragen stellen, die etwas mit Pforzheim zu tun haben oder auch nicht und natürlich, wenn man etwas weiß, auch auf solche gestellten Fragen antworten.
Tja, auch Nichtwissende scheinen berufen zu sein, Antworten zu geben.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. November 2016, 19:17

Eine gescheite Antwort auf die Eingangsfrage gibt es bisher nicht

Du hältst also auch meine Antwort oben für "nicht gescheit", also für uninteressant und dumm??

Wie heißts nochmal: "Seid schnell im Urteilen und langsam im Lesen"... Oder so ähnlich... ;)
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. November 2016, 19:20

Du hältst also auch meine Antwort oben für "nicht gescheit", also für uninteressant und dumm??
Das hast du geschrieben.

Aber ehrlich, ist deine Antwort eine Antwort gewesen?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. November 2016, 19:26

Wieso soll DAS keine Antwort sein???

Weil sie nicht Deinen Erwartungen entspricht, nicht Deiner Meinung?

Du hattest gefragt, was wir unter Humanismus verstehen und was wir davon halten. Und ich habe meine ganz eigenen Gedanken dazu niedergeschrieben - ganz ohne Zitate...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Benjamin

kommt allmählich in Fahrt

  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 11. November 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. November 2016, 19:37

Wieso soll DAS keine Antwort sein???
Entschuldigung, wenn ich das so direkt schreibe, aber deine Antwort sagt mir nicht, was Humanismus ist. Du bringst Umschreibungen wie "Humanismus ist also etwas Unsicheres, etwas, auf das man sich keineswegs verlassen kann" oder Wertungen wie "Humanismus stellt sich als nettes Lamm dar, ist aber letztlich inwendig ein reißender Wolf". Das ist so aussagekräftig wie der Text, der als erste Antwort zitiert wurde.

Gibt es wirklich keine kurz gefasste Erklärung wie zum Beispiel für den Begriff Kapitalismus?

Vielleicht habe ich meine Frage auch unglücklich formuliert.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. November 2016, 17:26

So sah Friedrich Schiller Humanismus: "Alle Menschen werden Brüder." Für ihn bedeutete Humanität (humanistische Haltung oder Gesinnung) bedeutet jedoch mehr als Menschenfreundlichkeit und verantwortungsvolles Verhalten gegenüber den Mitmenschen. Es ist auch eine Gesinnung, die das Leben, die Freiheit und die Würde des Menschen schützt.

Für Cicero waren Ungerechtigkeit, Brutalität und Ignoranz unvereinbar mit einer humanistischen Haltung ("humanitas").

Der Humanist Pico della Mirandola hatte den Menschen als die Krone der Schöpfung bezeichnet. Damit stimmt er mit den Aussagen der christlichen Theologie zum Schöpfungsbericht der Bibel überein.


Ich denke, wenn alle Menschen so denken und danach auch handeln würden, wäre die Welt viel friedlicher.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Kraftfahrer

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Kraftfahrer« wurde gesperrt

Beiträge: 1 497

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. November 2016, 18:35

Ich würde mich sehr über eine Antwort von Tacheles User Andreas freuen.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

16

Samstag, 19. November 2016, 12:35

Dieser Beitrag wurde bereits gemeldet. Ein Beitrag kann nur einmal gemeldet werden.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Kraftfahrer

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Kraftfahrer« wurde gesperrt

Beiträge: 1 497

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

17

Samstag, 19. November 2016, 13:02

Andreas
Ist sehr oft hier zu finden
22. September 2014 543

Warum gemeldet Juldreas . Andreas gibts hier doch. Wo liegt dein Problem

Oder sollte sich hier ein besonders Dummer mit seinem Realnamen angemedet haben? Das wäre aber dumm.

Und warum meldest du Beiträge die dich nicht betreffen? *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk* *denk*

Dieser Beitrag wurde bereits gemeldet. Ein Beitrag kann nur einmal gemeldet werden.
Zurück zur vorherigen Seite

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

18

Samstag, 19. November 2016, 13:09

Oder sollte sich hier ein besonders Dummer mit seinem Realnamen angemedet haben? Das wäre aber dumm.
Frez
Anfänger

Da gab's noch den gleichen User. Der hat sich dann unter T ### und später unter T ### F ### angemeldet. Muss deiner Aussage zu Folge also ein besonders Dummer User gewesen sein *hirn*

Kraftfahrer

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Kraftfahrer« wurde gesperrt

Beiträge: 1 497

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

19

Samstag, 19. November 2016, 13:23

Friede sei auch mit Dir

Da regt sich aber einer gerade mächtig auf, dass ich auf seine Sticheleien nicht mehr eingehe. Was sagt eigentlich der Admin dazu? Entgeht ihm dass, oder möchter er es sich entgehen lassen?
Ich stehe dazu Mitleser. Wie beim Kaffe besprochen! Kein Streit mehr.

Verwendete Tags

Humanismus

Counter:

Hits gesamt: 9 654 710 | Klicks gesamt: 11 404 724 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24