Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich
  • »Q and A« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. November 2017, 20:15

Untersuchung von Gunnar's Behauptung: Es war eine Ja/Nein-Frage...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

Lieber Gunnar!

Ganz nach Deinem obigen Beitrag nehme ich nun Deinen Vorschlag an, indem wir jeden Punkt EINZELN abarbeiten. (Damit wir diese Untersuchung ungestört durchführen können, ist dieser Thread nur für uns beide zugänglich.)

Wie Du nun im unteren Beitrag siehst, habe ich darin einen Satz blau markiert. Bitte belege mir, wie Du auf eine solche Ansicht kommst.

Ich meine nämlich, dass Deine Frage niemals eine Ja/Nein-Frage gewesen sein kann. Falls Du Deine Behauptung nach wie vor aufrecht erhalten möchtest, dann poste dies hier bitte, weshalb diese Frage eine Ja/Nein-Frage gewesen sein kann.

Falls Du mittlerweile feststellen kannst, dass Deine Frage doch keine Ja/Nein-Frage gewesen sein kann, bitte ich Dich, diese Behauptung hier zurückzunehmen.

LG

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. November 2017, 22:54

Zitat

Hat nicht "Ibn Adam" in einem seiner ersten Beiträge deutlich geschrieben, dass er nur den Islam für glaubwürdig hält und dass genau diese feste Überzeugung doch einen ehrlichen Glauben ausmachen würde? Ist er nun in diesem Punkt nicht nach Deiner eigenen Definition der Intoleranz schuldig geworden?
Diese Frage bitte auf jeden Fall klar beantworten!!


Das war meine Frage. Sie ist grammatisch als Ja/Nein-Frage formuliert. Ganz eindeutig. Zuvor hattest Du ausgeführt, dass jemand, der seine eigene Religion als die einzig wahre darstellen würde, damit automatisch andere "Glaubensüberzeugungen" verletzen würde.

Ergo ergab sich für mich obige Frage, da doch Ibn Adam genau einen solchen Alleinanspruch für seinen Glauben proklamiert hat. Und es kann rein logisch nur zwei Möglichkteiten der Antwort geben: Entweder, der Schreiber HAT sich der "Intoleranz" schuldig gemacht oder eben nicht. Eine Antwort irgendwo dazwischen gibt es logisch ebensowenig wie bei der Frage ob jemand lebt oder nicht.

Oder gelten da plötzlich Deine Regeln für Toleranz nicht mehr?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adler (27.11.2017)

Q and A

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Q and A« ist männlich
  • »Q and A« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. November 2017, 00:00



Lieber Gunnar!

Wenn man gefragt wird: „Liebst Du blau?“ Dann kann man mit „Ja“ oder mit „Nein“ antworten, aber auch mit „vielleicht“ oder mit „weiß nicht“ weil selbst so eine einfache Frage noch nicht sicher eine typische reine „Ja/Nein-Frage“ gewesen wäre.

Wenn man aber sogar derart gefragt wird: „Da Du schon mal gesagt hast, dass Du blau nicht liebst, liebst Du dann grün?“ Dann kann man eben überhaupt nicht mit „Ja“ oder mit „Nein“ antworten, wenn man gar nicht vorher gesagt hat, dass man blau nicht liebt, und dies deshalb überhaupt gar KEINE „Ja/Nein-Frage“ gewesen sein kann.

Nun, lieber Gunnar, kann Deine Frage eben deshalb auch gar keine „Ja/Nein-Frage“ gewesen sein, weil Du ja gefragt hast, ob Ibn Adam nach meiner „eigenen Definition“ der Intoleranz schuldig geworden ist.

Nun hast Du meine „eigene Definition“ ja selbst oben in Deinem Beitrag zitiert, und da steht Folgendes:

Nur in seinem Glauben darin aufzugehen, nur um seinen Glauben als das Höchste anzusehen, und gleichzeitig alle anderen Religionen und Glaubensauffassungen deshalb verletzen zu müssen, ist ein Missbrauch des Glaubens, und nicht der Sinn, dem man eigentlich nachgehen sollte.

Ich habe also per meiner „eigenen Definition“ die zwei Wörtchen „UND GLEICHZEITIG“ eingebaut gehabt.

Deshalb kann ich Deine Frage nicht mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten, weil „meine Definition“ gar nicht mit dem übereinstimmt, was Du in Deiner Frage unterstelltest.

Somit, weil „meine Definition“, die überhaupt nicht mit der Definition übereinstimmt, die Du über Deine Frage als Zitat angeführt hast, ist die ganze Frage schon falsch gestellt gewesen.

Dennoch habe ich Dir sehr ausführlich diese Frage beantwortet, nur mit einem „Ja“ oder „Nein“ konnte Deine Frage nicht beantwortet werden, genau so nicht wie das Beispiel oben, wenn man gefragt wird: „Da Du schon mal gesagt hast, dass Du blau nicht liebst, liebst Du dann grün?“ Dann kann man eben auch überhaupt nicht mit „Ja“ oder „Nein“ antworten, wenn man gar nicht vorher gesagt hat, dass man blau
nicht liebt, und deshalb dies überhaupt gar KEINE „Ja/Nein-Frage“ gewesen sein kann.

Kannst Du dies jetzt vielleicht verstehen, dass Deine wichtige Frage wirklich gar keine „Ja/Nein-Frage“ war, und deshalb Dein ständiges Bitten nach einem einfachen „Ja“ oder „Nein“ einfach völlig unmöglich zu erfüllen war?

LG