Sie sind nicht angemeldet.

Politik: Propaganda

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas

ist richtig gerne hier

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 16:05

Propaganda

TOP 10 Extrem-Propaganda:



Schon beachtlich, welche Staaten, Regierungen und Organisationen sich gegenseitig das Wasser reichen können

Habt ihr noch mehr spektakuläre Beispiele sogenannter Volksaufklärung?
Was politisch korrekt ist, steht im Grundgesetz: Es ist die Meinungsfreiheit.

Simon

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 619

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 21:59

Diese TOP 10 dürften nur die berühmte Spitze des Eisbergs darstellen.

Ich vermisse da so heiße Eisen wie die Verfälschung der Geschichte der Indianer in Nordamerika und den Umgang mit Tibet durch China sowie das beharrliche Schweigen über die Methoden der Türkei, Zwietracht zwischen Kurden und Armeniern zu säen. Und das Kleinreden der Rolle der Faschisten in Bezug auf die Annexion von Südtirol.

Nick

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 1 192

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Dezember 2014, 17:04

Propaganda - von der ARD in Umlauf gebracht



Wer noch eigenes Hirn hat, denke darüber nach!

Simon

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 619

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Januar 2015, 22:34

Religionsfreiheit in der Türkei?

Türkei erlaubt Kirchenneubau

Zitat

Die Kirche für die Minderheit der aramäisch-assyrischen Christen werde auf städtischem Gelände im Istanbuler Stadtteil Yesilköy entstehen. ... Der christlichen syrischen Minderheit in der Türkei gehören etwa 20.000 Menschen an. Es handelt sich um orthodoxe und katholische Christen, die vor allem im Südosten des Landes leben.
Meine Fragen:
  1. Wenn die Angehörigen dieser Konfession hauptsächlich im Südosten leben, warum wird die Kirche dann im Nordwesten gebaut?
  2. Warum wird nicht näher auf die Stiftung eingegangen, die das finanzieren soll?
  3. Warum wird nicht erwähnt, wieviele Christen insgesamt die christliche Minderheit in der Türkei ausmachen?
  4. Warum reden die Grünen da von Signalen einer Religionsfreiheit?

    Zitat

    Der Grünen-Politiker Volker Beck begrüßte als religionspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion die Nachricht. Die Baugenehmigung sei "ein wichtiges Signal für den Respekt der Religionsfreiheit"...

Prinz

ist richtig gerne hier

  • »Prinz« ist männlich

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 16. November 2014

Wohnort: Schwarzwald

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. Januar 2015, 22:57

Ich hätte diesen Beitrag allerdings eher unter Christenverfolgung oder ähnlichem vermutet.

Religionsfreiheit gibt es in der Türkei schon seit Jahrhunderten oder tausend Jahren nicht mehr. Evangelische Gemeinden werden gezwungen, ihre Gottesdienste heimlich abzuhalten. Die haben auch nichts davon, dass in der Touristenstadt Istanbul eine katholische oder orthodoxe Kirche gebaut wird. Auftreten in der Öffentlichkeit ist den evangelischen Christen als solchen verboten.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. So sagt man. So sehe ich dort auch keinen Anfang für Religionsfreiheit. Für mich ist das eine reine Alibi-Veranstaltung. Und die Medien und gewisse Parteipolitiker fallen darauf auch noch herein. Die Türkei setzt nach wie vor auf die völlige Islamisierung des Landes. Dafür steht Erdogan. Wer ihn kennt, der kennt auch seine Salamitaktik. Hier wird wieder eine Beruhigungspille verabreicht, die die Sinne vernebeln soll. Mehr nicht. Der Islam ist Staatsreligion und duldet de facto keine anderen Religionsgemeinschaften. Ich glaube, dass das nur zu Propagandazwecken geschieht.
Mein Vater ist König.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Safira (04.01.2015)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Januar 2015, 23:06

"Licht aus" gegen "Pegida" - bundesweite Proteste

Meldung nach ganzen zwei veröffentlichten Kommentaren im Tagesschau-Forum:

Zitat

Liebe User,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation
Offensichtlich wurde da eine Flut kritischer Kommentare nicht publiziert. Aktuell sind jetzt 19 Kommentare veröffentlicht. Das ist nicht besonders viel für ein emotinal heißes Thema.

Doch manche argumentieren auch mit ganz dummen Parolen wie "Kartoffeln statt Döner". Was bringt das? Der Döner ist im Prinzip eine deutsche Erfindung. Den Döner hat ein Berliner Türke erfunden. Ein Türke, der in Deutschland lebt. Die Kartoffel ist übrigens auch kein deutsches Gewächs, sie stammt aus Südamerika.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Holzmichel

unregistriert

7

Dienstag, 6. Januar 2015, 12:22

Aber die Kartoffel ist eben eine leibspeise der deutschen, der döner wird erst ein döner, wenn ein Türke ihn mir zubereitet und verkauft :thumbup:

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Januar 2015, 18:19

der döner wird erst ein döner, wenn ein Türke ihn mir zubereitet und verkauft
Diskriminierung wegen Rasse und Herkunft? Oijoijoi 8o

Als ob jede Pizza heute noch von einem "echten" Italiener zubereitet wird. :D
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zombiekiller (07.01.2015)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:35

"Licht aus" gegen "Pegida"
Die ARD hat die Sprachregelung geändert:

Seit 6. Januar wird der PEGIDA-Bewegung die Islam- und Ausländerfeindlichkeit "nur" noch zugeschrieben.

Siehe Tagesschau-Ausschnitt - man geht zum Konjunktiv über.

Ob die Rechtsabteilung der ARD Post von einem Anwalt bekommen hat?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Januar 2015, 22:27

Die Wahrheit kommt scheibchenweise ans Licht

Am Anfang hieß es in den meisten Medien noch, die Pegida-Bewegung sei islam-feindlich.
Seit 6. Januar wird der PEGIDA-Bewegung die Islam- und Ausländerfeindlichkeit "nur" noch zugeschrieben.
Und heute lese ich das:

Zitat

Ausländische Nachrichtendienste haben die deutschen Behörden vor Terroranschlägen gewarnt, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Im Visier von Dschihadisten stehen demnach die Hauptbahnhöfe von Berlin und Dresden sowie die Demonstrationen von "Pegida". (Quelle: Web.de-Magazin )
Da Dschihadisten dem Islam angehören und, wie an dieser Stelle und anderweitig berichtet, wahllos gegen alles Westliche zu Felde ziehen, sollte man es sich als verantwortungsvoller Politiker und als denkender Bürger gut überlegen, ob man bei der pauschalen Kritik an Pegida mitmachen soll oder besser nicht.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

11

Samstag, 17. Januar 2015, 12:07

Pegida in Mecklenburg-Vorpommern: Zusammenstöße in Stralsund - taz.de

Zitat

Zu zweit und zu dritt hätten MVgida-Anhänger auf einzelne Gegendemonstranten eingeschlagen. Die überraschten Polizeikräfte am Ort der Schlägerei hätten sich zurückgezogen und zugeschaut. Die bisher bekannten Folgen seien blutige Nasen und geprellte Gesichter, so Schiedewitz. Neonazi-Gewalttäter seien von den MVgida-Organisatoren ungehindert auf Protestierende losgelassen worden.


Zitat

Es wird deutlicher, dass in Mecklenburg-Vorpommern NPD, rechte Hooligans und Freie Kameradschaften die Pegida-Bewegung dominieren. „Die MVgida ist ein Trojanisches Pferd der rechtsextremen Szene“, sagt Schiedewitz. Für diese Szene im Land habe sich eine neue Gelegenheitsstruktur ergeben, die es ihr ermögliche, sich auf themenverwandten Aufmärschen völlig ungehemmt zu verhalten und Kontakte ins gewaltbereite, bisher aber kaum mobilisierbare Hooligan-Milieu zu knüpfen. Neue Anmeldungen für Spaziergänge sollen bereits vorliegen.


Somit ist es Amtlich jetzt, wer als Pediga oder ähnlichen mitläuft, ist ein Nazi! :D
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

12

Samstag, 17. Januar 2015, 22:15

Die überraschten Polizeikräfte am Ort der Schlägerei hätten sich zurückgezogen und zugeschaut.
Lächerlich! Wozu haben Polizisten ihre Schusswaffen? Oder gehört Mecklenburg-Vorpommern zu Großbritannien, wo die Polizei nur Gummiknüppel im Einsatz hat?
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. Januar 2015, 22:57

Lächerlich! Wozu haben Polizisten ihre Schusswaffen? Oder gehört Mecklenburg-Vorpommern zu Großbritannien, wo die Polizei nur Gummiknüppel im Einsatz hat?


1. sie hatten Angst etwas abzubekommen.....verständlich eventuell, wenn sie zahlenmäßig unterlegen waren...

oder

2. Sie sind selbst in der Rechten Scene vertreten (inoffiziell natürlich), dass würde erklären wieso sich dieses Gesocks, in Ostdeutschland so massiv frei bewegen darf!
( Ex Vopos halt oder und Ex-Stasi= IM )
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 253

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Januar 2015, 18:29

Die "Taz" ist ja auch eine neutrale zuverlässige Informationsquelle wie alle ultralinken Medien...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Januar 2015, 18:46

Die "Taz" ist ja auch eine neutrale zuverlässige Informationsquelle wie alle ultralinken Medien...


Kennst du den Quellen, die nicht parteilich oder religiös geprägt sind? Ich nicht.... ;)
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Kanadier

unregistriert

16

Sonntag, 18. Januar 2015, 19:41

Lächerlich! Wozu haben Polizisten ihre Schusswaffen? Oder gehört Mecklenburg-Vorpommern zu Großbritannien, wo die Polizei nur Gummiknüppel im



1. sie hatten Angst etwas abzubekommen.....verständlich eventuell, wenn sie zahlenmäßig unterlegen waren...

oder

2. Sie sind selbst in der Rechten Scene vertreten (inoffiziell natürlich), dass würde erklären wieso sich dieses Gesocks, in Ostdeutschland so massiv frei bewegen darf!
( Ex Vopos halt oder und Ex-Stasi= IM )
Das linksextremistische Antifagesocks darf sich hier doch auch frei bewegen. Solange die das dürfen, kann man es dem rechten Gesocks nicht verbieten.
Wie die sich wieder benehmen sehen wir am 23. Feb.
Da gibt es mit Sicherheit wieder Absperrungen der Polizei die mit Gewalt durchbrochen werden. Von den vielen Sachbeschädigung rund um den Wartberg ganz zu schweigen.
Das wäre nicht das erste mal.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 18. Januar 2015, 19:57

Zitat

Das linksextremistische Antifagesocks darf sich hier doch auch frei bewegen. Solange die das dürfen, kann man es dem rechten Gesocks nicht verbieten.


Es geht ja hier nicht um Links oder Rechts, dass ist eher belanglos, weil es ein Versammlungs- Demonstrationsrecht gibt!
IM GG zugesichert egal welche Farbe...

Es geht hier darum, dass die Polizei bei Straftaten zu sieht und somit sich der Strafvereitelung strafbar gemacht hat. Sowie der unterlassenen Hilfeleistung.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Holzmichel

unregistriert

18

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:09

Zitat

Das linksextremistische Antifagesocks darf sich hier doch auch frei bewegen. Solange die das dürfen, kann man es dem rechten Gesocks nicht verbieten.


Es geht ja hier nicht um Links oder Rechts, dass ist eher belanglos, weil es ein Versammlungs- Demonstrationsrecht gibt!
IM GG zugesichert egal welche Farbe...

Es geht hier darum, dass die Polizei bei Straftaten zu sieht und somit sich der Strafvereitelung strafbar gemacht hat. Sowie der unterlassenen Hilfeleistung.


Diese Polizei gehört erschossen, nicht wahr?

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:13

Warum? Ne die muss bestraft werden und ausgetauscht, gegen bessere Menschen, nicht so ein rechter Stasi muff! X(
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Kanadier

unregistriert

20

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:31

Lächerlich! Wozu haben Polizisten ihre Schusswaffen? Oder gehört Mecklenburg-Vorpommern zu Großbritannien, wo die Polizei nur Gummiknüppel im Einsatz hat?


1. sie hatten Angst etwas abzubekommen.....verständlich eventuell, wenn sie zahlenmäßig unterlegen waren...

oder

2. Sie sind selbst in der Rechten Scene vertreten (inoffiziell natürlich), dass würde erklären wieso sich dieses Gesocks, in Ostdeutschland so massiv frei bewegen darf!
( Ex Vopos halt oder und Ex-Stasi= IM )

Zitat

Das linksextremistische Antifagesocks darf sich hier doch auch frei bewegen. Solange die das dürfen, kann man es dem rechten Gesocks nicht verbieten.


Es geht ja hier nicht um Links oder Rechts, dass ist eher belanglos, weil es ein Versammlungs- Demonstrationsrecht gibt!
IM GG zugesichert egal welche Farbe...

Es geht hier darum, dass die Polizei bei Straftaten zu sieht und somit sich der Strafvereitelung strafbar gemacht hat. Sowie der unterlassenen Hilfeleistung.
Ja das weiß ich doch! Das ist ja genau das was sie immer bei der Antifa macht. Wie die drei Affen.

Verwendete Tags

links, Lüge, Politik, Propaganda, rechts, Werbung

Counter:

Hits gesamt: 9 806 900 | Klicks gesamt: 11 620 339 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24