Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Holzmichel

unregistriert

1

Dienstag, 21. Januar 2014, 01:01

Zeichen und Wunder werden geschehen....

Ich kann nicht glauben das viele Menschen lieber aus reinem Zufall (Urknall) entstanden sind als von einem Schöpfer gewollt erschaffen wurden! Vielleicht liegt es aber auch daran das Sie lieber niemandem am Lebensende Rechenschaft abgeben wollen über Ihr Leben, sei es gut oder böse gewesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holzmichel« (26. April 2014, 22:24)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Julian (21.01.2014)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Januar 2014, 01:25

Ich hätte auch schon mindestens 4 Mal Tod sein müssen, aus gesundheitlichen Gründen und bin es nicht!

Davon 1 mal Krebs 2 Mal Herzinfarkt mit 90% Stenose, 1 Mal Hauptaderverschluss 50%

Beinahe schwere Unfälle hatte ich auch mindestens 30! Unfälle wo ich einfach nur Glück hatte, ebenfalls min. 3 wo der Tod ganz nah war!

So das hat aber nichts mit Gott zu tun gehabt, sondern einfach mit Glück im Unglück!

Wenn ich nicht mehr da bin, dann ist das so und niemand wird fragen ob ich Böse oder Gut war!
Dann ist einfach das Leben zu Ende und ein weiteres gibt es nicht!

Ach ja, jeder 2. Infarkt ist tödlich lt. Statistik!
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

3

Dienstag, 21. Januar 2014, 07:10

sondern einfach mit Glück im Unglück!
Vielleicht hat dir Gott dieses Glück auch geschenkt ohne das du an ihn glaubst. :pinch:

Sticker

Anfänger

  • »Sticker« wurde gesperrt

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Januar 2014, 08:08

Naja...

Wenn man so einen Unfall genau rekonstruieren kann, alle einwirkenden Kräfte und andere Bedinungen kennt, dann kann man sowas mit Physik und Mathematik erklären.
Oft hört man in Fällen, in denen jemand keine genaue Erklärung hat oder nur ein kleiner Faktor anders hätte sein müssen, dass es ein göttliches (oder was auch immer) Wunder sei. Diese "Wunder" These beruht meiner Meinung nach also auf mangeldem Wissen.

Im Prizip hilft sich der religiöse Mensch mit dem Glauben nur, seine Angst vor der Unwissenheit zu beseitigen.

Gruß Sticker

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Januar 2014, 08:36

Zitat

Diese "Wunder" These beruht meiner Meinung nach also auf mangeldem Wissen.


Dieses Wunder bei mir hat vor allem etwas, mit moderne Kardiologie ( Medizin ) zu tun gehabt

oder dass ein Kollege hinter mir richtig reagiert hatte, als ein Hubzug aus dem Kranhaken gefallen ist ( 25 KG ) schwer und mein Kopf getroffen hätte.

Er konnte den Hub Zug umlenken!
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Holzmichel

unregistriert

6

Dienstag, 21. Januar 2014, 11:25

die gläubigen sagen es war Gott,
die Mathematiker sagen es war eine Verkettung Mathematischer Gleichungen - alles absolut nachvollziehbar.
die Atheisten sagen es war einfach nur glück

Jetzt stehen 3 Aussagen im Raum, wobei jeder denkt das er recht hat. Und nun?

Holzmichel

unregistriert

7

Dienstag, 21. Januar 2014, 11:28

Zitat

Wenn ich nicht mehr da bin, dann ist das so und niemand wird fragen ob ich Böse oder Gut war!
Dann ist einfach das Leben zu Ende und ein weiteres gibt es nicht!
das ist aber eine aussage - es gibt also niemand auf der Welt der dich vermissen wird? :D

Sticker

Anfänger

  • »Sticker« wurde gesperrt

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:00

Die Mathematiker, Physiker und Mediziner haben aber durch ihr Wissen die Möglichkeit vieles schon nachweißbar zu erklären. Leider noch nicht im vollem Umfang, da vieles einfach noch nicht genügend erforscht ist oder einfach zu komplex ist um es momentan verstehen zu können. Aber man hat aufgrund des bereits vorhandenen Wissen keinen Bedarf ein unrealistisches Konstrukt zu erschaffen, indem man an einen "Schöpfer" glaubt. Der Glaube stammt aus einer längst vergangenen Zeit, in der die Menschheit noch dümmer war.

Gruß Sticker

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:32

Zitat

die gläubigen sagen es war Gott,
die Mathematiker sagen es war eine Verkettung Mathematischer Gleichungen - alles absolut nachvollziehbar.
die Atheisten sagen es war einfach nur glück

Jetzt stehen 3 Aussagen im Raum, wobei jeder denkt das er recht hat. Und nun?


Glück lässt sich auch Mathematisch nicht berechnen, sonst würde ja jeder immer die 6 richtigen Zahlen ziehen, von den 13 Mio. Möglichkeiten bzw. 130 Mio. wenn die Superzahl auch noch stimmt.

Gott gibt es nicht.

Glück gibt es, weil trotz sehr geringer Wahrscheinlichkeit, fast immer jedes Mal einer die 6 richtigen getroffen hat.
Das einer Gewinnen muss, liegt daran, dass so viele Menschen Zahlenreihen aufschreiben. Wesentlich mehr als 130 Mio.
Nur wer die richtigen vorhersagt, weiß niemand und ist vom Glück abhängig!

Gerade unserer Familie passiert!

Unser Sohn hat beim Tel. Spiel Schlaag den Raab mitgespielt! 6 Peugeot!

Es meldete sich eine Frauenstimme. Er war so überrascht darüber, dass er aus Angst Betrügern in die Hände zu laufen einen falschen Namen abgegeben hat.

Er sagte A. Abramowic aus Stuttgart !

Gewonnen hat lt. Pro7 eine Frau namens A. Abramowic aus Stuttgart!

Entweder lügt hier Pro7 oder es hat tatsächlich zufällig eine Frau A. Abramowic aus Stuttgart da gewonnen?

Das eine wäre Betrug, dass andere wäre statt Glück, unglaubliches Pech!

Sie wollen mir nicht die vorhandene Hördatei des tel. Anrufs geben! Hierfür müsste ich einen Anwalt einschalten.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Sticker

Anfänger

  • »Sticker« wurde gesperrt

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:47

Glück gibt es, weil trotz sehr geringer Wahrscheinlichkeit, fast immer jedes Mal einer die 6 richtigen getroffen hat.
Das einer Gewinnen muss, liegt daran, dass so viele Menschen Zahlenreihen aufschreiben. Wesentlich mehr als 130 Mio.
Nur wer die richtigen vorhersagt, weiß niemand und ist vom Glück abhängig!

Die Mathematiker nennen das Stochastik! :rolleyes:

Gruß Sticker

hekauf

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Januar 2014, 13:09

Ob die Menschen vorher dümmer waren sei dahingestellt. Ganz so dumm können sie aber nicht gewesen sein. Ihre Lebensgrundlagen haben sie nicht zerstört. Den natürlichen Kreislauf haben sie bis zum 20. Jahrhundert nicht unterbrochen. Wir plündern heute unseren Planeten so umfassend dass man das Ende aller Rohstoffe vorausberechnen kann. Wachstum und Gewinnsteigerungen in Prozent sind das Gebot der Stunde. Eine Wirtschaft kann nicht wachsen. Sie kann nur mehr produzieren bei immer höherem Rohstoffverbrauch.
Wachsen können nur Lebewesen und Pflanzen. Und die nicht unendlich. So hat der Schöpfer oder die Natur es eingerichtet. Alles im Kreislauf in dem alles erhalten bleibt. Mehr Gewinn kann man natürlich machen mit der Einweg Methode. Immer mehr Bäume fällen als nachwachsen, immer mehr Fische aus den Meeren holen als nachwachsen usw. Mahner wie der Club of Rome oder Herbert Gruhl werden einfach totgeschwiegen.
Eine Statistik die niemand beachtet und deren Auswirkung erschreckend sein wird:
Eine jährliche Zuwachsrate von 1% bedeutet in 100
Jahren Steigerung um das 2,7 fache, bei 2% auf das 7,2 fache, bei 5% auf das
130 fache, bei 7% auf das 870 fache und bei 10% auf das 13 800 fache!
VW strebten an jährlich 10% mehr Autos zu bauen!


Hier einige Zitate aus
dem 1992 erschienenen Buch von Herbert Gruhl (gest. 1993) „Himmelfahrt ins Nichts“ (Der geplünderte Planet vor dem Ende)

Das Ende
So wie die technische
Kultur, (Zivilisation) absolut einmalig in der Geschichte des Menschen ist, so
einzigartig wird auch ihr Ende sein. Sie wird nicht an kultureller Degeneration
des Menschen zugrunde gehen - wie könnte sie das auch, sondern an der physischen
Ausplünderung der Erde, wobei alle Völker einmütig handeln. Fundamentale
Lebensverhältnisse sind in weniger als hundert Jahren eingetreten. Der Erdkreis
quillt erstmalig an Menschen über; die Grenzen der natürlichen Räume, die
Grundstoffvorräte und der Belastbarkeit der Natur sind infolge der
Menschenmassen weit überschritten. Der Rest der Tragödie ist nur noch eine
Frage der Zeit, in der jetzt alle Vorgänge eskalieren. Welle auf Welle neuer
Probleme brandet heran, jede höher als die vorhergehende. Übermenschliche
Fähigkeiten massten sich die Gotteskinder an müssen aber nun erkennen, dass sie
unfähig sind, die schrecklichen Folgen des wohlgemeinten Guten zu beherrschen.
Himmlische Paradiese sollten erschlossen werden, doch es wird eine Fahrt ins Nichts daraus!

Das Leben begann vor fast 4
Milliarden Jahren mit den Einzellern, erreichte vor 3 Millionen Jahren das
Stadium des Menschen. Seit 5000 Jahren schufen einige begabte Völker imposante
Kulturen, die alle Wieder verschwanden.…….

Vor 200 Jahren starteten die
Euroamerikaner in ein völlig neues Zeitalter genialer Technik. Und eroberten
damit den Weltball. Sie benötigten nur 150 Jahre bis zur Atombombe und landeten
24 Jahre später auf dem Mond. Doch sie haben die Grenzen der Natur missachtet,
sämtliche Völker sind aus dem Gleichgewicht gerissen, das zwischen Leben und
Tod bestand. Schon durchbricht die Menschenflut alle Dämme und wird in Kürze
die Erde kahlfressen.














Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mupfel (23.03.2014)

bürger07

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 174

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:03

Wenn wir uns Dinge nicht erklären können, heisst das noch lange nicht, dass es Wunder oder Zufälle sind.
Wir haben nicht das Talent, alles zu überblicken und alles zu verstehen. Auch wenn wir immer so tun als könnten wir das.

Es gibt keine Wunder.
Und es gibt auch keine Zufälle.

freddi

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 19. November 2013

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:11

Erzählt mir was ihr möchtet. Für mich gab es Jesus Christus und es gibt einen Gott. Amen

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:44

Erzählt mir was ihr möchtet. Für mich gab es Jesus Christus und es gibt einen Gott. Amen

Für mich auch.

Und kann auch von Wundern berichten:

Ein Gemeindemitglied stand vor einer OP wegen Hautkrebs. Er hat Gebetserhörung erlebt dahingehend, dass die Ärzte viel weniger wegschneiden mussten als ursprünglich diagnostiziert.

Artrose-Schmerzen im Knie sind bei mir nach Gebet innerhalb von 3 Tagen völlig verschwunden.

Vor einem Jahr litt ich an anhaltendem Hustenreiz. Spontanheilung nach Gebet.

Selbst negative Gedanken und Ängste haben sich schon wegbeten lassen. Auch eine tiefgreifende Erfahrung von mir im vorletzten Sommer.

Und nun für die Mathematiker noch eine andere Art von Wunder:
Nach meiner Haushaltsrechnung hätten wir Anfang des Jahres einen finanziellen Engpass haben müssen, so dass das Konto um mehrere Hundert Euro überzogen worden wäre. Bis zum Zahltag hatten wir dann immernoch meherere Hundert Euro auf der hohen Kante. Das erinnert mich an die Stelle in der Bibel, als der Witwe von Zarpat zugesagt wird, dass ihr das Mehl und das Öl nicht ausgehen werden.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

bürger07

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 174

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. Januar 2014, 20:18

Erzählt mir was ihr möchtet. Für mich gab es Jesus Christus und es gibt einen Gott. Amen

Das mag ja sein...
Aber wenn Gott alles geschaffen hat, also alles einem Plan unterliegt, warum gibt es dann Zufall und Wunder?

freddi

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 19. November 2013

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 21. Januar 2014, 20:26

Erzählt mir was ihr möchtet. Für mich gab es Jesus Christus und es gibt einen Gott. Amen

Das mag ja sein...
Aber wenn Gott alles geschaffen hat, also alles einem Plan unterliegt, warum gibt es dann Zufall und Wunder?
da soll sich jeder sein Bild und seine Gedanken machen.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 287

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:37

Gott gibt es nicht.

Was macht Sie da so sicher, dass sie das als stehende Tatsache formulieren?

unrealistisches Konstrukt

Worin liegt die Irrealistik der Aussage, es gebe einen Gott, der (immaterieller) Geist ist?
Bitte mal eine sachliche Begründung dazu!

aus einer längst vergangenen Zeit, in der die Menschheit noch dümmer war

"Längst vergangen" ? Nein. Der weit überwiegende Teil der Menscheit glaubt an Dinge und Wesen jenseits unseres Erfahrungshorizontes. An den einen Gott oder verschiedene Gottheiten, an Geister, Elfen und andere nichtmenschliche intelligente und teils böse Wesen.

oder dass ein Kollege hinter mir richtig reagiert hatte, als ein Hubzug aus dem Kranhaken gefallen ist ( 25 KG ) schwer und mein Kopf getroffen hätte.

Er konnte den Hub Zug umlenken!

Könnte nicht genau diese hervorragende Reaktion des Kollegen auch eine Folge des Eingreifens Gottes sein? Der möglicherweise sein Wunder über die physischen Zugangswege eines anderen Menschen getan hat? Wer könnte ein solches Eingreifen Gottes überhaupt nachweisen oder widerlegen?

Hier käme dann auch die Frage ins Spiel was freier Wille ist und inwieweit der Wille nur ein Produkt "zufälliger" biochemischer Ereignisse sei.

So das hat aber nichts mit Gott zu tun gehabt, sondern einfach mit Glück im Unglück!

Woher wissen Sie das so genau, dass sie es als Tatsache darstellen?

Dann ist einfach das Leben zu Ende und ein weiteres gibt es nicht!

Auch hier: Woher wollen Sie das wissen? Jeder Wissenschaftler weiß, dass es keine schwierigere Aufgabe gibt, als die NIchtexistenz von irgnendwas zu beweisen. Das ist schlicht meist unmöglich.

Es gibt keine Wunder.

Haben Sie alle als Wunder bezeichneten Ereignisse selbst wissenschaftlich erforscht, um diese sichere Aussage treffen zu können?

Und es gibt auch keine Zufälle.

Dass es keine Zufälle gibt, glaube ich auch. Reine Zufälle werden auch in der Bibel nicht genannt.

Das stellt sich natürlich die Frage, was dann etwa mit einem Würfelspiel wäre. Ist der Fall eines Spielwürfels nun Zufall oder kann (je)man(d) es beeinflussen, welche Augenzahl ein Wurf ergibt? Wir als Menschen können es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht. Für ein Geistwesen aber, das von der Zeit, wie wir sie kennen, unabhängig ist ("ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag") kann das ohne weiteres möglich sein zum Beispiel die Wurfbewegung so genau zu beeinflussen, dass ein bestimmtes Ergebnis dabei herauskommt. Ebenso eine Reaktion zu ermöglichen, die einem anderen Menschen auf wunderbare Weise das Leben rettet. Und niemand könnte trotzdem das Wunder im Geschehen wissenschaftlich erkennen oder widerlegen. Weil kein Wissenschaftler je in der Lage sein kann, alle Einflüsse in Echtzeit zu beobachten und natürliche von möglichen anderen Kräften zu unterscheiden.

Wunder sind normalerweise eben nicht beweisbar und gerade deshalb ohne logische Verrenkungen möglich.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:56

Zitat

Was macht Sie da so sicher, dass sie das als stehende Tatsache formulieren?


Wenn es ein Gott geben würde, dann gibt es auch keine Gewalt und schon gar keine Kriege!
Sterben würden wir dann wohl auch nicht.

Da aber eine sadistische Seite in den Menschen vorhanden ist, kann es gar keinen Gott geben.

Schön das du dir deine psychische Kraft über deine Gottgläubigkeit holst, hilft dir durchs leben zu kommen.

Andere brauchen dafür einen Psychiater
Wieder andere Intrigen.
Andere Liebe des Partners
und so hat jeder, seine eigene Methode seine Psyche in Einklang mit seinem Leben zu bringen.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 287

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 21. Januar 2014, 22:16

Hallo, Safira,
Wenn es ein Gott geben würde, dann gibt es auch keine Gewalt und schon gar keine Kriege!
Sterben würden wir dann wohl auch nicht.

Wenn Gott es so gemacht hätte, wie Sie sich Ihn wünschen, dann hätte er die Menscheit als willenlose Roboter erschaffen die keine Zuneigung, keine Abneigung, keine Liebe und keinen Hass kennen würden. Und vor allem keine Freiheit. Alles wäre unveränderbar vorbestimmt (sowas ähnliches glauben übrigens die Muslime).

Gott hat nach dem Zeugnis der Schrift dem Menschen die Möglichkeit gegeben sich wirklich frei für oder gegen IHN zu entscheiden. Eine Entscheidung gegen IHN hat aber ebenso wie eine für IHN auch logische Konsequenzen. So bedeutet die Ablehnung Gottes, dass man auch nicht mehr damit rechnen darf, von IHM jederzeit erhört zu werden. Als viele Jünger von Jesus weggingen, fragte dieser die verbliebenen zwölf, ob sie auch noch weggehen wollten. Deren Antwort lautete: "Wohin sollten wir gehen? Du hast Worte ewigen Lebens"

Liebe (und nichts anderes bedeutet der Glaube an Gott) ist immer eine freiwillige Entscheidung. Sonst wäre es keine Liebe.
Oder würden Sie es als Liebe bezeichnen, wenn ein Ehepaar gegen ihren Willen verheiratet wird?

Die Verbrechen des Menschen sind laut dem Wort Gottes eine Folge des Einflusses des Satans, eine Folge der Sünde, der Missachtung der Anweisungen Gottes. Eine Folge dessen, dass sich der Mensch kraft seines freien Willens gegen Gott entschieden hat. Und der Sold der Sünde ist der Tod, wie es ebenfalls geschrieben steht.
Da aber eine sadistische Seite in den Menschen vorhanden ist, kann es gar keinen Gott geben.

Dieser Satz ist unlogisch, da er zwei Dinge miteinander verknüpft, die keine logische Verbindung haben. Es ist so, als würde jemand sagen: "Weil Lidl unmöglich ist, kaufe ich nicht mehr bei Aldi ein" (vorausgesetzt, diese beiden Konzerne haben rein gar nichts miteinander zu tun).

Freundliche Grüße,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Kanadier

unregistriert

20

Dienstag, 21. Januar 2014, 22:20

Wenn es ein Gott geben würde, dann gibt es auch keine Gewalt und schon gar keine Kriege!
Sterben würden wir dann wohl auch nicht.

Da aber eine sadistische Seite in den Menschen vorhanden ist, kann es gar keinen Gott geben.


Das ist reine Spekulation!

Verwendete Tags

geschehen, und, werden, Wunder, Zeichen

Counter:

Hits gesamt: 9 933 008 | Klicks gesamt: 11 774 039 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24