Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim Redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Benjamin

kommt allmählich in Fahrt

  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 11. November 2016

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Dezember 2016, 19:39

Pakistan droht Israel mit Atomschlag

Zitat

Das jüngste Beispiel von "Fake-News", also gefälschten Nachrichten, führt auf explosives Terrain: Weil Pakistans Verteidigungsminister Khawaja Asif sich von einem erfundenen Bericht angegriffen fühlt, droht er Israel indirekt mit der atomaren Auslöschung.

In dem online veröffentlichten, gefälschten Dokument wurde der frühere israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon mit der Aussage zitiert, Israel werde Pakistan "nuklear zerstören", sollte das Land "unter dem Vorwand, den IS zu bekämpfen" Truppen nach Syrien schicken. Jaalon sagte in dem gefälschten und logisch lückenhaften Artikel: "So weit es uns angeht - sollten sie (Pakistan) wirklich in Syrien eintreffen, dann wissen wir, was wir zu tun haben. Wir werden sie mit einem Nuklearangriff zerstören."

Die pakistanische Regierung hat oft betont, dass sie keinen erzwungenen Regimewechsel in Syrien will und wird daher als Unterstützer der Assad-Regierung angesehen. Israel und Syrien sind dagegen Erzfeinde.

Der pakistanische Verteidigungsminister Asif erwiderte auf die Falschmeldung - offenbar ohne Prüfung der Quelle - bereits am Freitag: "Der israelische Verteidigungsminister droht mit nuklearer Vergeltung für eine angenommene pakistanische Rolle in Syrien gegen Daesh (den IS) - Israel vergisst, dass Pakistan auch eine Nuklearmacht ist."
Kriegsgeschrei

Wieder will eine islamische Regierung (wer es nicht glaubt, sehe bitte nach, wie die Stadt heißt, in der diese Regierung zu finden ist) mit dem Kopf durch die Wand.

Für manche ist das ganz unwichtig, für andere ist das der Beginn des Dritten Weltkrieges.

Counter:

Hits gesamt: 10 280 733 | Klicks gesamt: 12 163 843 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24