Sie sind nicht angemeldet.

Umwelt: Insektensterben

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung (keine nichtssagende Einzeiler) und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.
Wer sich hier anmeldet, muss sofort einen ersten Beitrag verfassen, ansonsten wird der Account denmächst wieder gelöscht.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich
  • »Singender Taxifahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 221

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Juli 2017, 17:33

Insektensterben

Ist Anderen hier schon aufgefallen, wie wenig Insekten so unterwegs sind, trotz Hochsommers und guter Bedingungen?

Was sind dafür die Ursachen?

Zum Beispiel in Wikipedia heißt es dazu:

Zitat

Laut NABU handelt es sich in Nordrhein-Westfalen um einen alarmierenden Rückgang von 80 Prozent in den letzten 15 Jahren.
[...]
Der Rückgang von bis zu 80 Prozent beträfe unter anderem Schmetterlinge, Bienen und Schwebfliegen.
[...]
Vermutete Ursachen für den bundesweiten Rückgang sind: Klimawandel, Überdüngung, Monokulturen, Flächenverbrauch, Landnutzungswandel, Pestizideinsatz, Windenergierotoren.


Auch mir fällt es sehr auf, dass zum Beispiel beim Autofahren im Vergleich zu Zeiten vor zwanzig Jahren kaum noch Insekten von der Autoscheibe zu entfernen sind. Auch kommen bei offenem Fenster abends trotz eingeschalteten Lichts kaum noch Insekten in die Wohnung, und das, obwohl sich Grünflächen rund um das Haus befinden.

Der Rückgang der Insekten gefährdet letztlich unser aller Wohl. Pflanzen (auch Nutzpflanzen) sind in Gefahr, nicht mehr ausreichend bestäubt zu werden, was wiederum die Nahrungversrogung anderer Arten gefährdet. Die Nahrungsversorgung insektenfresssender Vögel ist sogar eine ganz direkte Folge des Insektensterbens.

Bei den Ursachen denke ich zusätzlich auch noch an die strikte Denaturierung vieler Privatgärten. Da werden oft immergrüne Arten aus fernen Ländern angepflanzt, die zwar pflegeleicht sind, die aber der heimischen Fauna wenig nützen. Oder es tauchen fremde Arten hier auf, die die heimischen Arten durch Konkurrenz bedrohen. So sind hier im Süden immer häufiger Wespenspinnen zu sehen, die besonders effektive Netze bauen und so vielleicht ebenfalls das Insektensterben fördern.

Was passiert da gerade...?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Juli 2017, 18:30


Copyright - Quelle


Lieber Gunnar!

Dieses „Insektensterben“ ist leider wirklich bemerkenswert, im negativen Sinne!

Übrigens, diesen obigen Satz habe ich vor vielen Jahrzehnten als 10-jähriger kennengelernt, und natürlich gut verstanden! Egal, ob Einstein diesen Satz wirklich genau so gesagt hat oder nicht - wahr ist dieser Satz letzenendes ja trotzdem!

Und immer wieder mal bringe ich diesen Satz unter netten Gesellschaften vor, insbesondere wenn man mal gemeinsam mit Freunden frühstückt oder so, und ich ja dabei immer nur Honig nehme.

Ich sage dann dabei gerne, dass ich mit meinem Honig-Genuss die Imkereien fördern möchte, und vielleicht auch damit etwas mehr für die Bienen tun könnte...

Ich kann nur sagen, dass ich noch immer sehr oft sehr erstaunliche und tiefe Reaktionen auf diesen obigen Satz bekomme, und dass diese Weisheit immer sehr „gut“ ankommt, und man sich Gedanken macht, die vielleicht auch mal bleibende und nachhaltige Wirkungen hat...

Gestern habe ich auch so eine Sendung gesehen, bei der es um das Insektensterben und das Bienensterben ging, und es ist einfach schlimm, an welchem Ast sehr viele Chemikalen sägen, welcher uns nur selbst betrifft!

ML

Counter:

Hits gesamt: 9 760 938 | Klicks gesamt: 11 557 487 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24