Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Juli 2015, 17:38

Kleiderordnung oder Schuluniform?

Welche Kleidung ist - vorallem an hochsommerlich heißen Tagen - in der Schule angemessen? Mit dieser Frage schlagen sich derzeit die Schulleitungen je einer Schule in Pforzheim und in Horb sowie die Elternbeiräte herum. Lediglich "von der Frauenministerin im Land war gestern keine Stellungnahme zu erhalten".

Knappe Bekleidung an Schulen entfacht bundesweite Debatte

Zitat

An einer Pforzheimer Realschule werden fünf Schülerinnen wegen freizügiger Kleidung nach Hause geschickt, eine Werkrealschule in Horb erlässt ein Verbot für sogenannte Hotpants („heiße Hosen“).
Wie sagte ein Beobachter dazu treffend: "Die Gören sind doch scharf auf die Blicke der Jungs." Aber der nächste Winter kommt bestimmt.

Soll man nun auf den nächsten Winter warten oder sich mit dem Gedanken an die Einführung von Schuluniformen anfreunden? Gibt es noch einen dritten Weg? Oder ist das ganze einfach nur übertrieben? Denn kurze Hosen gibt es schon seit Jahrzehnten - auch für Jungs. Und niemand hatte es gestört.

Über den Fall aus Horb berichtet sogar DER SPEGEL .

Noch eine bemerkenswerte Stellungnahme eines Mitglieds, das hier nicht mehr aktiv ist:

Zitat von »Beckhpi«

Da hat sich wahrscheinlich ein einzelnes Elternteil beschwert und nun muss man daraus eine ganze Schlagseite machen. Ich beneide keine Lehrkräfte. Meine Enkelin war auch Lehrerin.... sie hat aufgegeben und hat vorher schon wiederholt geäußert: "Mit den Schüler/innen kann man auskommen, man kann sie noch erziehen. Am schlimmsten sind die Eltern, viele davon sind verbohrt und uneinsichtig."
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Prinz

ist richtig gerne hier

  • »Prinz« ist männlich

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 16. November 2014

Wohnort: Schwarzwald

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Juli 2015, 19:38

Wenn ich an Uniformen denke, bekomme ich ein ungutes Gefühl.
Mein Vater ist König.

Mark

Ist sehr oft hier zu finden

Beiträge: 940

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2014

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Juli 2015, 13:52

Wenn ich an Uniformen denke, bekomme ich ein ungutes Gefühl.
Wenn ich meine Meinung zu Schuluniformen mal ganz markant ausdrücken darf ... *kotz*

Unser Staat ist 1949 mit dem Grundsatz angetreten, auf Uniformen im Zivilleben möglichst ganz zu verzichten. Alles, was irgendwie nach Militarismus oder Totalitarismus aussieht oder aussehen könnte, sollte aus der Öffentlichkeit verbannt werden.
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (Artikel 5 Grundgesetz)

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Juli 2015, 14:33

Ich bin gespannt, ob auch jemand für die Einführung von Schuluniformen ist.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Leon

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 142

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. Juli 2015, 15:08

Schuluniform - nein danke!

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 196

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Juli 2015, 16:30

Wenn der Schulbesuch wirklich dafür da sein soll, den Unterrichtsstoff zu lernen, wäre eine Schuluniform durchaus sinnvoll. Ebenso ein striktes Handyverbot im Unterricht. Das hat nichts mit "Totalitarismus" zu tun, sondern mit Vernunft. Schule ist Schule, Freizeit Freizeit. Leider wird den Schülern heutzutage viel zu sehr in allen Dingen nachgegeben. Dabei wäre es für die jungen Leute wichtig, zu lernen, dass Lehrjahre keine Herrenjahre sind.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)