Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dröner Hebab

kommt allmählich in Fahrt

  • »Dröner Hebab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Januar 2016, 15:31

Verkehrsteilnehmer mit Borderline-Syndrom?

Nein, hierbei sind keine Singenden Taxifahrer oder Rasenden Reporter gemeint... ;)

Viel eher gibt es derzeit drei Arten von Verkehrsteilnehmern, deren Gemütszustand etwas fragwürdig erscheint:

1. Auto- und Motorradfahrer, die gefühlte 100x am Tag durch die verkehrsberuhigten Zonen, aber auch die Innenstadt heizen, um dabei nichts anderes als einen massiv störenden Lärmpegel zu verursachen - sei es aus Langweile oder mangelnden sozialen Kompetenzen bzw. um das allgemeine Niveau mal wieder nach unten zu ziehen.

2. Fast schon das exakte Gegenteil davon: das Tuckern über die Straßen, inner- wie außerorts, angepasstes Fahren bis zum Abkotzen, über etliche Kilometer hinweg, um den Hinterleuten absichtlich auf die Nerven zu gehen, wobei manchmal nur noch riskante Überholmanöver Abhilfe leisten.

3. Als neuster "Gag", das "Auf-den-Strich-Gehen" z.B. entlang des Hebel-Gymnasiums: Personen, einzeln oder in der Gruppe, laufen vor bis zur Mittellinie, um dort zu warten, den Verkehr vorbeiziehen zu lassen, um den Rest der Straße zu überqueren - selbst dann, wenn die nächste Ampel gerade mal zehn Meter weiter weg liegt. Gerne auch bei Nacht und mit dunkler Bekleidung...

Das Wort "Borderline-Syndrom" sollte übrigens als süffisantes Wortspiel abtrachtet werden, weniger als eine böswillige Anspielung an die wirklich üble Krankheit.

Naja, vielleicht habe ich auch einfach den "neuen, neo-liberalen Lebensstil" nicht kapiert, wie immer... ?( :whistling:

Dröner Hebab

kommt allmählich in Fahrt

  • »Dröner Hebab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 15:24

*malhochschieb*

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:00

Městský úřad Dvůr Králové nad Labem

Heute Früh ereilte mich zu Hause ein schrilles Läuten, sieh da, die liebe Postbotin war da!

Allerdings – sie hatte ein besonderes Anliegen dabei, nämlich ein Einschreiben mit Rückschein!

Ups, eigentlich nehme ich sonst alle meine Briefe ohne solche Unterschriften an, und ich frage mich, was denn dies für ein Brief sein soll...

Aha, tschechische Sprache! Vielleicht etwas aus Tschechien!



Im Oktober 2015 war ich ja ein paar Tage in Tschechien, aber was trägt man mir nun nach? Ich habe damals nahezu 2.000 km auf dieser Tour abgefahren, und bin wie immer meistens nur auf der linken rechten Fahrspur geblieben. Sollte ich irgendwas übersehen haben, ein Reh? Einen Elch? Oder irgend ein Schild?

Dieser Brief soll wohl Auskunft geben, aber, mhm?



Kann jemand tschechisch?

ML

Asterix

kommt allmählich in Fahrt

  • »Asterix« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:21

Das ist doch ganz einfach. Mach einfach nichts. So wie es die Osteuropäer hier machen:

Pforzheim: Osteuropäer dürfen in Pforzheim kostenlos falschparken

Oder siehst du auf dem Brief eine Kontonummer zum Überweisen?

Karel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 284

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:41

Kann jemand tschechisch?

Tja, du bist im Ort zu schnell gefahren. 67 km/h statt maximal 50 km/h. Königinhof an der Elbe heißt das Städtchen auf Deutsch, in dem du zu schnell unterwegs warst. Messfehlertoleranz 3 km/h wird dir eingeräumt, womit du immer noch 14 km/h zu schnell warst. Dafür will man von dir 5.000 Tschechische Kronen haben.

Geld wollen die jetzt noch nicht, es steht da wirklich nichts, wohin du überweisen sollst. Man bietet dir eine Anhörung an. Und zwar mit einer Frist bis zum 22. Februar um 10 Uhr, wenn du entsprechende Gründe vorweisen kannst. Gerne auch telefonisch. Mit dem Bürgermeister (Ortsvorsteher).

Ich würde es an deiner Stelle erst mal über eine der angegebenen E-Mail-Adressen versuchen. Vielleicht kommst du mit Frau Vladimíra Zárubová in ein nettes Gespräch. :)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Januar 2016, 20:00

Kronen für Königinhof

Lieber Asterix und Karel!

Vielen Dank für eure Teilnahme!

Na, dann muss s'Pingu aber länger arbeiten, um diese 5.000 Kronen zahlen zu können, passenderweise in eine Gemeindekasse namens „Königinhof“...

Vielleicht werde ich mich morgen mal per E-Mail dort melden, und mal schauen, ob ich was runterhandeln kann...

Also, dann habe ich gar kein Schild übersehen, sondern es hat mich nur ein Promifotograf abgeblitzt, als ich eigentlich mal ziemlich langsam zwischen den Autobahnen in einem ruhigen Ort unterwegs war. Nur, einschlafen wollte ich während der Fahrt ja auch nicht grade, wenn ich schon mal mit einem gemieteten sehr schönen Skoda Oktavia unterwegs war.

Ich glaub', ich gebe den Fall erst mal dem Schiri, oder?



ML

Finn

ist richtig gerne hier

  • »Finn« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 13. Januar 2015

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Januar 2016, 22:25

ML

Ich überlege gerade, was diese Buchstaben bedeuten könnten.

Dröner Hebab

kommt allmählich in Fahrt

  • »Dröner Hebab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Januar 2016, 22:38

Warum schreiben die Tschechen ihre Auslandsbriefe eigentlich nicht auf Englisch? Nur mal so als Anregung...

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:00

Mein Brief nach Tschechien geht morgen raus...

Liebe Freunde!

Ich habe heute einen Brief (eine kleine "Doktorarbeit", oder auch „Komposition“) an Frau Zárubová aufgesetzt, den ich morgen Wort für Wort nochmal korrigieren möchte, und dann in aller schönster Aufmachung, also auf hochwertigem parfümiertem Papier, farbigem Briefkopf usw, ebenfalls als Einschreiben mit Rückschein an diese Stelle senden werde.

Leider möchte ich aus verständlichen Gründen noch nicht verraten, was ich alles in diesen Brief geschrieben habe, aber soviel kann ich vorab verraten:

Ich bitte in diesem Brief, dass man in meinem Falle eine Ausnahme machen kann, und ein großzügiges Nachsehen mit mir haben müsste, und deshalb den Vorfall ohne eine Strafzahlung an mich abschließen könnte. Ich habe diesen Brief so geschrieben, und so gute Argumente wiederholt umschrieben, dass möglicherweise jeder, der diesen Brief liest, sich wirklich sehr schwer tun müsste, meiner Bitte nicht nachzukommen...

Mal sehen, ob es funktioniert... Wenn ich Antwort bekomme, werde ich den Brief gerne nachträglich hier veröffentlichen.

ML Much Love

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 174

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:09

Lieber Pingu,

Reicht dafür das Standardporto oder hast Du besonders dünnes Papier benutzt? :D
Pardon, aber DER musste einfach sein... ^^

Liebe Grüße

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Januar 2016, 23:30

asnetbrelekr

Lieber Gunnar!

Noch ist der Brief noch nicht ganz fertig, denn bei solchen „wichtigen“ Dingen schlafe ich gerne immer noch mal eine Nacht drüber, und schaue mir das Ganze dann nochmal und nochmal an.

Eigentlich möchte ich nicht über eine Seite Text hinaus schreiben, mein momentanes Manuskript geht aber noch über zwei Seiten...

Also, falls ich sogar zwei (2) Blätter versenden müsste, könnte ich schon an ein Schlachten meines Sparscheins denken...

Ansonsten kann ich Dir verraten, dass ich prinzipiell nur 90 Gramm Papier verwende. Diese „Gewichtsklasse“ ist ideal für derartige Briefe, denn 80 Gramm Papier ist das übliche Billigpapier, und die Haptik gleicht einer „Beleidigung“. 100 Gramm Papier gleicht einem Urkunden- oder Schulzeugnispapier, das ist schon wieder zu dick, und wirkt zu aufdringlich. Deshalb die goldene Mitte, nämlich immer nur 90 Gramm Papier, bei welchem man auf den ersten Blick gar nicht merkt, dass es etwas dicker ist, und doch fasst es sich wesentlich bedeutsamer an, wie als käme es vom Bundespräsidenten...

Naja. Und wenn Du knobeln möchtest, welches mein stärkstes Argument in diesem Brief ist, welches ich mindestens zehn (10) mal wiederhole und aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchte, dann mach da mal was draus:

(asnetbrelekr)

Ist aber bestimmt schwer zu lösen - warte mal lieber ab, bis ich den Entscheid (hoffentlich mit dem völligen Erlaß) bekomme.

ML

Dröner Hebab

kommt allmählich in Fahrt

  • »Dröner Hebab« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. Januar 2016, 13:19

Achtung, "Operation: Röhrender Hirsch" (scherzfreier Beitrag!) Um Mithilfe wird gebeten!

Im Bereich der Ludwig-Erhard-Schule (Bezirk: Pforzheim Buckenberg/Südstadt) treibt sich seit geraumer Zeit ein geistesgestörter Verkehrsteilnehmer herum! Ob es sich dabei um ein Auto oder ein Motorrad handelt, ist nicht bekannt (meines Wissens nach ein schwarzer Pkw). Wohl aber, dass dieses Fahrzeug mit einem nahezu pervers anmutenden Auspuffrohr versehen ist, dass zu allen Tages- und Nachtzeiten zu einem schier atemberaubenden Lärmpegel und in vielfacher Weise vor sich hin dröhnt!

Hinzu kommt, dass besagter Psycho die Ruhestörungen mit völliger Absicht betreibt, in sträflichst überhöhtem Tempo über die Straßen brettert und sich sein gesamter Tagesablauf mehr oder weniger nur um diese eine Beschäftigung dreht. Los ging es im Frühjahr 2014 - bis heute konnte leider nichts konkretes unternommen werden, um wieder für geordnete Verhältnisse zu sorgen. Besonders der Bereich um die LES herum ist leider in expliziter Weise betroffen.

Wer was weiß oder jemanden kennt, der was weiß, kann sich gerne bei mir melden (Nummerschild??? etc.)
Vielen Dank im Voraus :)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Februar 2016, 18:00

Brief an meine Vladimíra mit allem Pipapo ist unterwegs!



Ja ja, als ich vor 14 Tagen meinte „mein Brief geht morgen raus...“, habe ich noch nicht gedacht, wie schnell doch plötzlich die Zeit vergeht..., ...und dann wurden halt ein paar Tage mehr draus... aber, kennt ihr das bestimmt auch manchmal, oder?

Also, aber heute endlich wirklich hatte ich wieder ein bisschen Zeit, mich meiner „Brief-Freundin“ im tschechischen Königenhof hinzugeben, und ihr einen sehr schönen Brief zu widmen.

Da ich ja eine Frist bis zum 22. Februar einhalten musste, wollte ich ja nicht mehr viel mehr Zeit unnütz verstreichen lassen, und habe deshalb heute meinen Brief an die Blitzer-Gang-Lady namens Vladimíra fertig gemacht, und eben per Einschreiben mit Rückschein aufgegeben.

Das Porto war gar nicht so hoch wie ich dachte, nur 8,35 Euro! Also, das finde ich gar nicht so schlimm!

Mein Brief wurde, oh wunder, eher länger als kürzer..., nun sind es nicht nur zwei, sondern halt drei Seiten geworden, die sich aber wirklich sehr schön lesen lassen. Sollen die armen Polizisten doch auch mal was Schönes zu Lesen haben, habe ich mir gedacht...

Heute habe ich den Brief einigen Freunden und Kollegen beim Kaffee, vorgelesen, und manche waren echt zu Tränen gerührt, und manche haben sich nicht mehr gekriegt vor Lachen, je nach Auffassungsgabe eben...

Ich habe das Ganze in Deutsch geschrieben, und ich denke, dass es dort schon jemanden gibt, der den Brief gut übersetzen kann. Ich bin mal gespannt, was ich dann für eine Antwort bekomme, ob ich nun diese 5.000 Kronen zahlen muss, oder ob sie mir erlassen werden, worum ich mit guten Argumenten in meinen drei Seiten ausführlichst herzergreifendst gebeten habe...

Und, da ja am Sonntag Valentinstag ist, und der Brief vielleicht um diesen Tag herum in Tschechien ankommt, habe ich mein Briefkuvert sogar noch extra mit vielen schönen Blumen-Briefmarken geschmückt. Na, wenn da meine Vladimíra nicht weich wird. Und ein schönes Wappen habe ich auch noch extra auf meinen Briefbogen gedruckt, so wie die ja auch eines haben, nur meines ist viel schöner und ausdrucksvoller, nämlich mit einem Händedruck, der unter dem großen RitterHelm dabei ist...

Wenn die Antwort kommt, poste ich die Antwort natürlich, und meine hier nur verschwommen sichtbaren Brief werde ich dann auch in Klarschrift zeigen.

Ich bin mal gespannt!

ML

Online Reaktion

unregistriert

14

Mittwoch, 10. Februar 2016, 18:03

Ich habe mich schon gefreut, den Inhalt des Briefes zu lesen, aber ich muss mich wohl noch etwas gedulden :thumbup:
Ich bin echt gespannt was dabei raus kommt!

Gruß

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Februar 2016, 18:00

Rückschein eingetroffen!



Heute Früh hatte ich in meinem Briefkasten schon einen Grund zur Freude, denn ich habe heute den Rückschein von meiner Vladimíra in Tschechien zurückerhalten. Mit Stempel und Unterschrift! *liebe*

Das heißt, dass mein schöner Brief auch wirklich angekommen ist, und zwar fast wie geschätzt einen Tag nach Valentinstag, nämlich am Montag dem 15.02.2016.

Nun warte ich nur noch ab, ob ich noch einen weiteren richtigen Brief bekomme, und ob man meiner Bitte nachkommen konnte, den Fall ohne Zahlungsaufforderung ad acta zu legen...

Wie mir Karel das Schreiben vor drei Wochen wunderbar übersetzte, hatte ich bis 22.02.2016 Zeit, um mich zu dem Vorfall zu äußern. Nun habe ich diese Frist sehr gut eingehalten, und nun gibt es nichts anderes mehr, als abzuwarten, wie das „Ergebnis“ auf meinen langen Brief ausgefallen ist, ob ich was in der dortigen tschechischen Polizeistation bewirken konnte, ob ich die Polizisten und Polizistinnen rühren konnte, ein Herz für den Pingu zu haben...

Egal welche Entscheidung fällt, ich schreibe sie dann hier rein. Hoffentlich muss ich nicht all zu lange darauf warten, denn grade ich habe selbstverständlich nämlich wegen des „asnetbrelekr“ nur sehr wenig bis gar keine Schuld gehabt..., wie wir alle wissen, oder...? :huh:

Sieht man das nicht sogar schon so an meinen Augen? ;)



ML

Karel

ist richtig gerne hier

Beiträge: 284

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:02

Kannst der Vladimira einen schönen Gruß aus Pforzebach schicken. Falls sie dir nochmals schreibt. :)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. April 2016, 15:00

Liebe Freunde!

So, nachdem ich seit etwa 3 Monaten nichts mehr von der Bußgeldstelle aus Königenhof in Tschechien gehört habe, habe ich mir gedacht, dass ich meinen schönen Brief nun mal für euch, nach dem langen spannenden Warten darauf, letztendlich posten sollte!

Obwohl ich ja sonst überhaupt kein Freund von langen Beiträgen Briefen bin, hatte ich in diesem Fall mal eine ganz klitze kleine Ausnahme gemacht, und mir fast die Finger abgebrochen, und möglicherweise Nächte lang durchgearbeitet, nur um diese ganzen drei Seiten fürdiese ernsthafte Sache irgendwie voll zu bekommen... ;)

Ich denke, da hätten die Übersetzer in der ländlichen Polizeistation echt viel Arbeit gehabt, das Ganze zu übersetzen, und vielleicht ist deshalb dieser Widerspruch alleine schon wegen des umfangreichen Erscheinungsbildes einfach aus Gefühlswegen gleich akzeptiert worden, und das Bußgeldverfahren wurde lieber ohne weitere Mitteilungen an mich schnellstens eingestellt...



Besser lesbar.pdf

So, nun bleibt vermeintlich nur noch ein Rätsel übrig, wer herausbekommen kann, was nun das Hauptargument meines Widerspruchs sich unter „asnetbrelekr“ verbarg? Wer schafft es?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Singender Taxifahrer (29.04.2016), Kraftfahrer (17.09.2016)

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

18

Freitag, 16. September 2016, 15:00

Hei de nei

Läutet heute Morgen doch wieder die Postbotin bei mir, und möchte mir wieder ein Einschreiben mit Rückschein andrehen...

„Und von wem?“, dachte ich, und konnte mir zunächst gar nicht erklären, wer mir denn ein Einschreiben mit Rückschein schicken müsste...

Und da blitzte schon wieder ein Wappen auf dem Umschlag, und viel Tschechisches dabei...

„Aha, meine Freundin aus Tschechien, die Vladimira, meldet sich wieder mal“, konnte ich gleich erkennen.

Also, ich dachte ja bisweilen, ich hätte sie so gut überzeugen können, dass ich völlig unschuldig bin, in meinem letzten Brief im Februar – doch jetzt, sieben (7) Monate später, möchte sie wohl schon wieder was von mir? Ein Date vielleicht?

Was schreibt sie da nur so lange? Da ich gar kein Tschechisch kann, müsste ich erst alles abtippen, und dann in den Google Übersetzer geben. Ich stelle deshalb den ganzen Brief von heute mal hier rein, vielleicht kann mir vorab wieder jemand sagen, was da drin steht?

Erneuter Brief von Vladimira.pdf


Ob sie sich mit mir vielleicht treffen möchte, weil sie demnächst auf der Durchreise ist, und ich irgendwo mit einer Rose in der Hand auf sie warten soll?

Vielleicht verheißt die Grußformel „otisk razitka“ ja sogar so was ähnliches wie: „bis bald, mein Rosenpringu!“

„Hei de nei!“

ML

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kraftfahrer (17.09.2016)

Stiller Mitleser

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. September 2016, 16:01

Die Nachricht ist mehrdeutig, kann also positiv oder auch negativ aufgefasst werden:

Zitat

"Achten Sie darauf, dass der Betrag innerhalb dieser Frist, entweder auf dem Konto (in der Kopfzeile) oder Bar an der Kasse des Stadtamtes in Dvur Kralove nad Labem, T.G. Masaryk-Platz Nr. P38 eingezahlt wird."


Scheint so als ob Vladimira dich gerne wieder sehen will, anderenfalls hätte Sie eine Barzahlung im vorhinein ausgeschlossen da Sie ja weiß was du für eine Strecke für die Bezahlung des Tickets in Kauf nehmen müsstest. :thumbup:

Counter:

Hits gesamt: 9 651 298 | Klicks gesamt: 11 401 122 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24