Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. September 2016, 16:03

Patienten in Pforzheimer Krankenhaus bestohlen

Zitat

In Krankenhäusern in Karlsruhe, Langensteinbach, Bad Schönborn und Pforzheim betrat der Unbekannte Patientenzimmer und stahl dort Geldbörsen von Patienten. Neben Bargeld erbeutete der Täter in acht Fällen auch die EC-Karte der Geschädigten. Er begab sich im Anschluss umgehend zu verschiedenen Geldautomaten und führte Abhebungen durch, konnte dabei jedoch gefilmt werden. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf über 20.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst in Karlsruhe bittet um Hinweise zur Identität des Gesuchten unter Telefon (0721)9395555.
mehr hier

Frage: Welcher Geldautomat spuckt Geld aus, ohne dass man die PIN eingeben muss?

Dazu die sogenannte Meinung von Herrn ### aus ###:

Zitat

Achtung an alle Autofahrer besonders solche mit großen Fahrzeugen!

Eine neue gemeine Betrugsmasche kommt aus Frankreich zu uns rüber. Parkt man zb. in Straßburg oder dort in der Nähe, sollte man beim rückwärts ausparken genau acht geben. Plötzlich kann es sein, dass es hinten am Auto poltert. Steigt man aus und schaut nach liegt dann eine anscheinend schwangere Frau oder gar ein Kind hinter dem Auto. Offensichtlich hat man die Personen angefahren. Sogleich finden sich etlich wild schreiende Personen des Roma-Clans ein die den Vorfall gesehen haben wollen. In der Zwischenzeit windet sich das vermeintliche Unfallopfer schreiend vor Schmerzen.

Wilde Drohungen und Anfeindungen sind die Folge. Nach langem Geschrei und Tara willigen die Personen nach Zahlung eines hohen Geldbetrages dazu ein die Sache vergessen zu wollen. Eine Spontanheilung des vermeintlichen Unfallopfers ist dabei auch zu beobachten.

Jeder ist sicher froh, aus solch einer Situation wieder halbwegs unbeschadet herauszukommen.

Ich dachte vielleicht möchte das hier jemand wissen
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Counter:

Hits gesamt: 9 653 035 | Klicks gesamt: 11 402 981 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24