Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort werden Neuanmeldungen erst nach Prüfung durch die Moderation freigeschaltet. Es werden eine glaubwürdige, ausführliche Selbstvorstellung und eine funktionierende E-Mail-Adresse erwartet. Ob eine Anmeldung freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Moderation.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pforzheim redet Tacheles. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Mai 2014, 15:08

Zeugenaufruf nach Unfallflucht (Unfall in Pforzheim)

Zeugenaufruf vom 16.05.2014:

Zitat

Pforzheim (ots) - Einen grauen Pkw, der im rechten Heckbereich Unfallschäden aufweisen müsste, sucht nach einer Unfallflucht die Pforzheimer Verkehrspolizei.

Gerade einmal für 15 Minuten stellte am Donnerstag eine Fiat-Punto-Besitzerin ihr Fahrzeug in der Zähringerallee, vor Hausnummer 33, ab. Als sie kurz nach 14 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie an ihrer linken Fahrzeugfront einen Schaden von rund 1.000 Euro feststellen. Nach Spurenlage parkte der Unfallverursacher aus einer dortigen Parktasche rückwärts aus und beschädigte hierbei den entgegen der Fahrbahn abgestellten Fiat. Es konnten unter anderem Beleuchtungsteile des Unfallverursacherfahrzeuges aufgefunden werden. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Pforzheim unter Tel.: 07231/186-4100 entgegen.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
Vielleicht war ja jemand von Tacheles gerade vor Ort und hat Beobachtungen gemacht ...
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

zombiekiller

unregistriert

2

Samstag, 17. Mai 2014, 23:25

Vielleicht war ja jemand von Tacheles gerade vor Ort und hat Beobachtungen gemacht ...
Oh mein Gott ! *kopfkratz* *denk* *vogel*

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Mai 2014, 23:28

Zitat

Oh mein Gott !
Sind wir hier jetzt auch Aktenzeichen XY-Tacheles? :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: Denunziantentum leicht gemacht! *lücke* *lücke* *lücke* *ente* *ente* *ente*
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

4

Samstag, 17. Mai 2014, 23:31

Sicher wollte Julian nur auch mal lustig sein. :thumbup:

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 178

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Mai 2014, 23:37

Zitat

Oh mein Gott !
Sind wir hier jetzt auch Aktenzeichen XY-Tacheles? :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: Denunziantentum leicht gemacht! *lücke* *lücke* *lücke* *ente* *ente* *ente*

Was hat das bitte mit "Denunziantentum" zu tun, wenn ein Unfallflüchtiger gesucht wird??
Wer einen Schaden anrichtet, sollte wohl auch dafür zur Verantwortung gezogen werden, oder etwa nicht?

Du hast schon ein sehr seltsames Rechtsverständnis, Safira...
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Mai 2014, 23:39

Oh mein Gott !
Wie war das nochmal mit den Grafittis in Pforzheim? Da warst Du doch voll dabei ...

Sind wir hier jetzt auch Aktenzeichen XY-Tacheles?
Siehe Zombiekillers Grafitti-Thema.

Im übrigen fürchten die Bösewichte die Aufklärungsquote von Aktenzeichen XY. Die Sendung ist sehr wichtig für die Aufklärung von Verbrechen.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. Mai 2014, 23:47

Zitat

Siehe Zombiekillers Grafitti-Thema.

Im übrigen fürchten die Bösewichte die Aufklärungsquote von Aktenzeichen XY. Die Sendung ist sehr wichtig für die Aufklärung von Verbrechen.
Das hat er aber auch gut recherchiert, und dann als alles gelaufen war, zur Diskussion gestellt, wo auch eine Diskussion angebracht war! :P :P :P
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. Mai 2014, 23:50

Als ob Du heute nicht schon genug diskutiert hast. Deine Tastatur muss doch ziemlich heiß gelaufen sein ...
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Mai 2014, 23:52

Zitat

Was hat das bitte mit "Denunziantentum" zu tun, wenn ein Unfallflüchtiger gesucht wird??
Wer einen Schaden anrichtet, sollte wohl auch dafür zur Verantwortung gezogen werden, oder etwa nicht?

Du hast schon ein sehr seltsames Rechtsverständnis, Safira...
Schon aber demnächst werden hier ständig Polizeimeldungen gebracht und Tacheles zum Hilfspolizisten! Diskussion? Für eine Veranstaltung werben OK, dass ist noch in Ordnung, weil man da auch darüber diskutieren kann!
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich
  • »Julian Simon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Mai 2014, 23:56

Für eine Veranstaltung werben OK, dass ist noch in Ordnung, weil man da auch darüber diskutieren kann!
Das hat dafür wieder jemand anders nicht gepasst. :(
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 178

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 723

  • Nachricht senden

11

Samstag, 17. Mai 2014, 23:57

Schon aber demnächst werden hier ständig Polizeimeldungen gebracht und Tacheles zum Hilfspolizisten!

Wenn es Dir zuwider ist, Unrecht aufzudecken, zwingt Dich ja niemand, mitzumachen. Die ständigen sexuellen Anspielungen finde ich ehrlich gesagt kein bisschen besser. Eher deutlich unpassender für "Tacheles".

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Zombiekiller 3.0

ist richtig gerne hier

  • »Zombiekiller 3.0« wurde gesperrt

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2016

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. August 2017, 09:21

immer diese taxifahrer

Ein Taxifahrer, der in München absichtlich einen Fußgänger überfahren hat, muss für fünf Jahre ins Gefängnis. Zudem verliert er für fünf Jahre den Führerschein. Das Landgericht München I verurteilte den 58-Jährigen am Mittwoch wegen versuchten Totschlags.
Fußgänger schlug gegen Seitenscheibe - Taxifahrer gab Gas
Der Taxifahrer war im vergangenen August zu schnell und ziemlich knapp an dem Passanten und zwei Begleiterinnen vorbeigefahren. Der Fußgänger schimpfte über den Verkehrsrowdy und schlug wütend gegen die Seitenscheibe des Wagens. Daraufhin hielt der Taxifahrer an und setzte zurück.Im Prozess gab er über seinen Verteidiger zu,dass er Gas gab und direkt auf den Mann zufuhr, weil er sich "sehr geärgert hatte und sich dies nicht gefallen lassen wollte".

ANZEIGE
Der 26-Jährige wurde auf die Motorhaube geschleudert und geriet anschließend unter das Auto. Laut Richter Norbert Riedmann hatte er großes Glück, dass er überlebte. Der Mann wurde nur vom Unterboden und nicht von den Rädern erfasst. Er kam mit Schürfwunden und Prellungen davon. Der Richter rügte den Angeklagten: "Sie haben aus Wut gehandelt und Ihr Auto als Waffe zweckentfremdet."dpa/lby
...
Taxifahrer überfährt absichtlich Fußgänger: lange Haftstrafe - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: Prozess:
Taxifahrer überfährt absichtlich Fußgänger: lange Haftstrafe - Nachrichten Bayern - Augsburger Allgemeine

Happy Pingu

Ist sehr oft hier zu finden

  • »Happy Pingu« ist männlich

Beiträge: 842

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2013

Wohnort: Pforzheim

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. August 2017, 20:00

Lieber Zombiekiller!

Danke für diesen Beitrag – auch wenn dieser Fall eine dunkle Facette von manchen Mitmenschen offenbart - auch wenn dieser Fall für Taxifahrer per se natürlich wirklich nicht typisch ist. Aber wie man weiß, kann es natürlich auch mal derartige Einzelfälle geben, die nachdenklich machen können, und auch nachdenklich machen sollten, über so manches im Leben!

Mir kam bei Deinem Beitrag gleich eine andere schlimme Geschichte in den Sinn, die mir mal bei Domian im WDR begegnet ist, als dort vor Jahren eine Anruferin bei Domian erzählte, wie ihr Sohn „Andi“ in Thailand durch mehrfaches Überfahren von einem Auto zu Tode kam.

Seit gestern habe ich in YouTube nach diesem Domian-Beitrag gesucht, und nun habe ich dieses Video nach längerer Suche wieder gefunden.

Andreas Walter war mit seiner Lebensgefährtin in Thailand, und sie fuhren zu zweit auf einem Roller, bis sie von einem Fahrzeug, welches mit überhöhter Geschwindigkeit aus einer einer Seitenstraße schoss, zusammengestoßen sind.

Seine Lebensgefährtin wurde dabei („glücklicherweise“) von der Unfallstelle ein paar Meter „weggeschleudert“, aber Andreas kam dabei unter das Auto. Als seine Lebensgefährtin aufsah, musste sie zusehen wie der Unfallfahrer nicht etwa ausstieg, um nach dem Verletzen zu sehen - sondern sie musste zusehen, wie der Autofahrer ein paar Meter zurückfuhr, und mit Anlauf vorwärts erneut das Unfallopfer überfuhr, und das selbe sogar nochmals wiederholte.

Als couragierte Passanten diesen Fahrer dann anhalten konnten, indem sie ihm den Autoschlüssel abnehmen konnten, nahm dieses ständige „Überfahren“ des am Boden liegenden Schwerverletzten ein Ende – doch wenig später erlag Andreas Walter im Alter von 47 Jahren seinen schweren Verletzungen.

Wie es scheint, fürchtete der Autofahrer höhere Kosten auf sich zukommen, wenn ein Verletzter überlebt – weil es nach dortiger Rechtslage „besser“ und „günstiger“ für jeden Unfallverursacher ist, wenn man jemanden gleich tot fährt!

Hier nun das Video, in welchem die Mutter von „Andi“ diesen Unfallhergang (bzw. Mord) schildert, was ihr nicht leicht fällt, und auch für viele andere Menschen bestimmt nicht leicht erträglich ist.

Auch ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten, dass es so eine Rechtslage in Thailand (und auch in China) geben kann, welche solche menschenverachtenden „Handlungen“ in solchen Ländern geradezu fördern, wodurch eine solche Rechtlage allerdings niemals „rechtens“ sein kann, und diese vermeintlich „kümmerliche“ Rechtslage hoffentlich durch die aufmerksame Veröffentlichung vieler Medien auch mal zuende gedacht und baldigst in Ordnung gebracht werden kann.



Die Familie blättert in Andreas‘ Fotobuch


Es gibt leider immer wieder vieles im Leben, worüber man auch mal bewusst innehalten sollte.

LG

Zombiekiller 3.0

ist richtig gerne hier

  • »Zombiekiller 3.0« wurde gesperrt

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2016

  • Nachricht senden

14

Samstag, 19. August 2017, 08:46

warum bedankst du dich

ich bin eine unerwünschte person hier

[die nächsten beiden nachfolgenden Halbsätze wurden gelöscht, weil sie nicht im besten Einklang mit der Netiquette standen.]

Counter:

Hits gesamt: 9 659 190 | Klicks gesamt: 11 409 746 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24