Sie sind nicht angemeldet.

Gesellschaft: Innovationsgesellschaft

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 8. Dezember 2013, 23:44

Zitat

Zitat von »Safira« Religion muss von der Gesetzgebung ferngehalten werden Staat und Religion sind getrennt.
Dieses ist sogar schon festgeschrieben! Aber die regierende Partei nennt sich sogar "Christilich" schon allein das stellt eine Farce dar.



Zitat

Wieso eine Farce? Wegen der Bezeichnung? Oder weil sie sich nicht an ihr namentliches Vorbild, Christus, halten? Letzteres könnte ich noch nachvollziehen.


Ganz einfach, weil die Katholisch erzogenen Menschen immer CDU wählen. Die Protestanten SPD
Also sind das doch reine kirchennahe Parteien. Somit hat die Religion einen erheblichen politischen Einfluss.



Zitat

Zitat von »Safira« Nun zu Dir! Ich habe nichts dagegen wenn jemand an Gott, Hölle, Himmel und diese unsagbare Bibel glaubt und so leben will. Nur so Leben nur noch 4,7 % der Menschen davon gehen sogar nur 2,2% regelmäßig in die Kirche.
Somit hat sich selbst jedenfalls hier die Religion zu einer Menge gemacht die nicht ein Mal ins Parlament kommen würde.
Lieber wäre mir es sogar Religionen ganz zu verbieten, denn hier steckt in Wahrheit hauptsächlich Gehirnwäsche und Sektenwahnsinn dahinter.
Natürlich gut versteckt. Um die Seelsorge und den Zusammenhalt von Menschen ging es vielleicht im Jahre 0-50 noch! Danach waren Christen bis heute nur Krieger und Machtbesessene.



Zitat

Das ist eine sehr grobe und sachlich unzulässige Verallgemeinerung, Safira.



Zitat

Zitat von »Safira« Von daher, Ok lasst die religiösen in ruhe, nur Politikverbot für diese Gruppe muss es leider geben, damit dieser Sektenwahnsinn nicht in die Politik überschnappt, denn da gehören religiöse Menschen nicht hin.
Stell dir vor die Salafisten führen hier den Islam ein, weil die hier sich einbürgern.



Zitat

Das Christentum ist hier in Europa schon seit vielen hundert Jahren tradiert. Nicht umsonst gibt es kaum eine Ortschaft ohne mindestens eine Kirche. Die Muslime dagegen haben in Europa keine nenneswerte Tradition vorzuweisen. Außer die, das Christentum am liebsten vernichten zu wollen.


Ja genau die Christen haben alle missioniert und Ihren Glauben mit Gewalt durchgesetzt. Den Muslimen haben sie vertrieben, in ihren Territorien zu wildern.

Zitat

Ihre Forderung nach Politikverbot religiös denkender Menschen ist übrigens deckungsgleich mit dem, was unter dem staatsatheistischen Kommunismus des Ostblocks normal war.
Konsequenterweise müssten Sie dann aber auch bestimmte politische Richtungen (rechts, neoliberal, konservativ ...) per Verbot aus der Politik fernhalten, da ja auch diese Denkrichtungen gemäß linker Doktrin "gefährlich" sind.
Was Sie hier fordern, ist schon starker Tobak. Das sind Seppel, Kasperle und Sandmännchen aus der Mottenkiste der schlimmsten Diktatoren aller Zeiten.


Leider muss nun Mal das geschichtliche Wissen über Religionen in Frage gestellt werden, das dieses die Verbrecher des Stalinismusses auch schon erkannt haben, zeigt wie schwerwiegend der kirchliche Einfluss, heute in der Gesetzgebung immer noch ist.

Sorry aber ich will kein Kommunismus und auch kein Nazitum. deshalb werden bei mir die Politikköpfe schnell erneuert.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Safira« (9. Dezember 2013, 02:07)


Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 8. Dezember 2013, 23:57

Zitat

Genau. Schildern Sie mal, welche Punkte denn nach Ihren Träumen Verfassungsrang bekommen sollen!
Soll nach ihren Vorstellungen jede nur laut genug schreiende Sondergruppe extra im Grundgesetz aufgeführt werden, damit sie sich nicht vernachlässigt fühlt?


Hä schau dir Mal die 30 § an und dann reden wir weiter!

Zitat

Und wer wählt die Gruppen aus, die hier berücksichtigt werden sollen und welche nicht?


Was für Gruppen? Vorm Gesetz sind alle Gleich selbst der Nazi....

Zitat

Fällt es Ihnen eigentlich gar nicht auf, wie sehr Sie hier extrem freiheitsfeindliche, diktatorische und dirigistische Forderungen aufstellen? Wie sehr Sie hier einer massiven Beschneidung persönlicher Freiheitsrechte das Wort reden? Und einer ebenso massiven Gängelung durch mit Strafen sanktionierte Verbote?


Es wird nur das max. Vermögen gegängelt. Das reicht Vollkommen aus.
und Alte Menschen in Rente geschickt....
Politiker können nur eine bestimmte Zeit Politiker sein.

Zitat

Das Traurige ist ja, dass Ihr Denken in den Reihen der EUdSSR-Bürokraten durchaus stark vertreten ist.
Und das systematisch massenmedial verblödete Wahlvieh ist kaum noch in der Lage, sich ernsthaft zu wehren, da schon jetzt viele subtile Denk- und Gesinnungsverbote eine wirksame Gegenwehr frühzeitig ersticken.
Wir leben schon längst in einer eingeschlichenen Gesinnungsdiktatur, in der man zwar - wie hier - scheinbar frei diskutieren kann, solche Themen aber ganz nachhaltig aus wirklich relevanten Diskussionen und Verhandlungen herausgehalten werden. Man will ja schließlich die NWO nicht in Gefahr bringen (lassen).
Ob die Mehrheit der Menschen diese Politik überhaupt haben will, wird schon lange nicht mehr gefragt. Die Wahlen sind Feigenblätter, die Wahltermine Opium für das Volk und die Ergebnisse mangels Wahlalternativen die eigentliche Farce.


Also brauchen wir Politiker nur für Kontrollaufgaben, die Verfassung ist ja nur schwer bis gar nicht Änderbar.

Zitat

Wo der Kommunismus früher in sehr plumper Manier nur eine einzige Partei erlaubt hat, erlaubt man heute wesentlich mehr. Es darf nur nicht fundamental vom gewünschten Kurs abweichen. Dann heißt es "(Nazi-)Knüppel aus dem Sack!", um der schon apostrophierten Masse schnell zu zeigen, was man zu erwarten hat, wenn man nicht mitmacht. Es ist alles subtiler geworden. Es wird Freiheit vorgegaukelt, indem es Wahlmöglichkeiten gibt. Dass davon einige von Vornherein politisch keinerlei Chance haben, falls sie eine relevante Stimmenzahl für sich gewinnen würden, ist Tatsache, wird aber selten deutlich gesagt. Wird eine Gruppierung doch gefährlich für die selbsternannten Tonangeber, wird diese eben mit Rechtsextremismus assoziiert und auf diese Weise schnell als unwählbar dargestellt. Wer will angesichts der Hexenjagd "Gegen Rechts" denn schon den Verdacht der Sympathie mit einer "mutmaßlich rechtsorientierten" Partei auf sich sitzen lassen, erst recht, wenn er selbst irgendeinen hohen oder guten Posten innehat, den er nicht verlieren will.


Hallo der Kommunismus ist eine Planwirtschaft, wo Betonköpfe Pläne gemacht haben. Hier plant das Volk selber....
Das ist ganz was anderes, nämlich Kapitalismus.

Zitat

Es hat sich am linken Geist seit Stalin eigentlich nichts verändert. Er hat nur seine Methoden variiert und verfeinert. Übrigens: Auch Hitler war ein Sozialist...


Verstehe ich nicht, bei mir wird keine Diktatur aufgebaut....
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

23

Montag, 9. Dezember 2013, 11:27

Hä schau dir Mal die 30 § an und dann reden wir weiter!
Habe ich mittlerweile getan. Nebenbei: Habe ich Ihnen irgendwann das "Du" angeboten? Ich kann mich nicht erinnern.
Was für Gruppen? Vorm Gesetz sind alle Gleich selbst der Nazi....

Ja. Und sogar überzeugt religiöse Menschen. Auch die dürfen ALLE Berufe ausüben gemäß den Menschenrechten. Auch den des Politikers. Und da steht nirgends, dass religiöse Überzeugungen nicht in die Politik einfließen dürften. Es gibt keinen Zwang zum politischen Atheismus, wie Sie ihn gerne hätten, Safira.

Also brauchen wir Politiker nur für Kontrollaufgaben, die Verfassung ist ja nur schwer bis gar nicht Änderbar.
Welche Verfassung? Meinen Sie das Grundgesetz? Und es ist gut, dass nicht jeder so einfach dieses Grundgesetz nach eigenem Gutdünken ändern kann.

Hallo der Kommunismus ist eine Planwirtschaft, wo Betonköpfe Pläne gemacht haben. Hier plant das Volk selber....
*LOL* "Das Volk" wird dann ersetzt durch "Die Herrschaften in Brüssel" oder "Safira als Gesetzneuerfinderin".

Verstehe ich nicht, bei mir wird keine Diktatur aufgebaut....
Nein, natürlich nicht. Es hat gar nichts mit Diktatur zu tun, wenn man Menschen wegen ihrer Überzeugung von bestimmten Ämtern ausschließen und alle Religionen verbieten will...

Liebe Safira, merken Sie eigentlich gar nicht, wie oft Sie sich selbst in ihren An- und Aussagen widersprechen?

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

24

Montag, 9. Dezember 2013, 11:49

Stop Gunnar ! Ich dachte das DU sei hier Program !

Einfach Ich

unregistriert

25

Montag, 9. Dezember 2013, 11:56

Stop Gunnar ! Ich dachte das DU sei hier Program !

Dacore . . . . .

In Foren ist das DU üblich . . . . .

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

26

Montag, 9. Dezember 2013, 11:58

Stop Gunnar ! Ich dachte das DU sei hier Program !

Wer behauptet sowas? Von Leuten, die ganze Berufs- und Gesinnungsgruppen verächtlich behandeln, möchte ich nicht geduzt werden. Hier ist beides erlaubt. Duzen aber nur, wenn es der Andere akzeptiert. Dass ich hier mit meinem Vornamen "unterschreibe", bedeutet nicht, dass ich unbedingt geduzt werden will. Wenn ich jemanden sieze, dann erwarte ich es auch umgekehrt von dieser Person. Ganz einfach.

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

27

Montag, 9. Dezember 2013, 12:02

ok. Nochmal ein Stop ! Wie sollten den Wunsch von Gunnar so akzeptieren. Wenn auch ich das Du hier bevorzuge.

Einfach Ich

unregistriert

28

Montag, 9. Dezember 2013, 12:02

Überredet ........ ;(

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

29

Montag, 9. Dezember 2013, 21:35

Hallo sie Gunnar. Ich bin über ihr Verhalten entsetzt.,

Ich akzeptiere wenn jemand die Religion frönt. Das ist ihre Sache. Andere müssen das nicht.

Ich Akzeptiere aber nicht, dass sich Religionen in die Politik einmischen. Dieses ist aber hier der Fall, weil eine christliche katholisch geprägte Partei das sagen hat.

Folge: Die Staatsgewalt wird immer stärker ausgeführt, der Weg zur katholischen Diktatur ist nicht mehr weit oder gar schon immer vorhanden.

50% der Menschen sind arm und werden es immer bleiben. 30% und das sind überwiegend Katholiken und 10% Protestanten die haben genug auskommen, 7% sind sonstiges aber alles andere als arm und 3% gelten als Superreich.

Weiterhin führen die Christen seit 2000 Jahren Krieg um ihre religiösen Wahnvorstellungen zu festigen.

Euro Priester, Bischöfe sind alle Steinreich und arbeiten ganz wenig. Fahren Phaeton mit 250 g/ CO2 pro KM
Bauen sich Paläste und tun so als wären sie, arm wie eine Kirchenmaus.....
Das sind alles Pharisäer.
Nicht das du denkst ich war ja nicht in der Kirche, Ne Safira war schon öfters als so manch ein Katholik in der katholischen Kirche.
Zuletzt Beerdigung einer lieben Tante. eigenen Trauer Gottesdienst hat sie sogar bekommen. Das war so herabwürdigend und langweilig, dass ich für mich beschlossen habe mir sowas nie wieder anzutun.
Das hatte die Tante nicht verdient.
Der Herr sei mit dir.


Da willst du meine Idee einer neuen Wirtschaftsform mit min. Bezug und Max. Besitz schlecht machen. Das ist eine Frechheit wie sie sich hier benehmen.

Ich denke hier wird Tacheles geredet, Ne hier wird nur das gesagt was auf gar keinen Fall gegen die Religion ist.

Weil der Moderator sehr religiös ist..... Zensur lässt grüßen.

Safira ist richtig stinkig und alles andere als ein Kommunist..... Eine moralische Nihilistin trifft es eher.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

30

Montag, 9. Dezember 2013, 22:00

Halt und Stop ihr beiden hier ! Wir wollen nicht auf das Niveau andere Foren hier in Pforzheim kommen. Bitte keine Beleidigungen oder ähnliches. Jeder soll seinen Standpunkt vertreten. Aber mit gegenseitigem Respekt bitte. Safira ! "Bitte etwas mehr Rücksicht auf andersdenkende" Gunnar ! "Gerade du als vernünftiger Mensch nicht gleich die Zensurkeule schwingen" !
Haben wir doch alle schon mal in ähnlicher Art wo erlebt.
Also los ! Gebt euch die Hände......................................bitte !

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

31

Montag, 9. Dezember 2013, 22:05

Hallo sie Gunnar. Ich bin über ihr Verhalten entsetzt.,

Warum denn? ich diskutiere hier mit wie jeder Andere hier auch. Nur weil ich hier zufällig der Admin bin, darf ich das doch trotzdem, oder? ;)

Ich akzeptiere wenn jemand die Religion frönt. Das ist ihre Sache. Andere müssen das nicht.

Klar. Das respektiere ich auch.
Ich Akzeptiere aber nicht, dass sich Religionen in die Politik einmischen. Dieses ist aber hier der Fall, weil eine christliche katholisch geprägte Partei das sagen hat.

Wenn eine christlich geprägte Mehrheit diese Partei nicht zuletzt deshalb wählt, dann nennt sich das schlicht "Demokratie", liebe Safira. Ich habe Ihnen dargelegt, dass auch für religiöse Ansichten dieselben Menschenrechte gelten wie für politische und sonstige. Und wenn eine Mehrheit eben auch die Religion berücksichtigt haben will, dann haben Sie das zu akzeptieren. Ansonsten haben Sie ein seltsames Verhältnis zur Demokratie, scheint es mir.

Ich muss ja ebenso respektieren, wenn in dieser Demokratie Standpunkte mehrheitsfähig sind, die ich als Gläubiger ablehne, etwa das Töten von Kindern im Mutterleib aus "sozialen" Gründen. Gott selbst wird darüber richten. Das ist nicht die Aufgabe der Nachfolger Jesu hier auf der Erde.

Weiterhin führen die Christen seit 2000 Jahren Krieg um ihre religiösen Wahnvorstellungen zu festigen.
Aber sonst gehts noch, oder? Merken Sie nicht, wie abfällig Sie pauschal alle Gläubigen beleidigen? Würden Sie nur schreiben "religiösen Vorstellungen", hätte ich kein Problem damit. Aber es scheint geradezu ein Gesetz zu sein, dass Leute, die den Glauben an Jesus ablehnen, die Christen dazu immer gleich persönlich angreifen müssen. Damit sind Sie nicht alleine. Der antichristliche Geist wirkt überall ähnlich, da es immer derselbe Geist ist.
Euro Priester, Bischöfe sind alle Steinreich und arbeiten ganz wenig. Fahren Phaeton mit 250 g/ CO2 pro KM
Bauen sich Paläste und tun so als wären sie, arm wie eine Kirchenmaus.....
Das sind alles Pharisäer.
Sie setzen eine bestimmte Kirche mit "dem Christentum" gleich. Das ist sachlich falsch. Christen (besonders ganz bewusst gläubige) gibt es keineswegs nur innerhalb der großen Kirchenorganisationen, sondern vielmehr außerhalb von diesen.
Jesus hat immer von einer "kleinen Herde" und von einer "engen Tür" und einem "schmalen Weg" gesprochen. Eine riesige Großkirche kann schon deshalb nicht im Sinne meines Herrn sein.

Der Herr sei mit dir.
Falls Du das auf mich beziehst, danke dafür und auch ebenso! (Ich hab es mir überlegt: meinetwegen "Du", was solls...)
Da willst du meine Idee einer neuen Wirtschaftsform mit min. Bezug und Max. Besitz schlecht machen. Das ist eine Frechheit wie sie sich hier benehmen.
Warum denn, ich darf doch genauso Tacheles reden wie Du auch, oder? ;)
Ich denke hier wird Tacheles geredet, Ne hier wird nur das gesagt was auf gar keinen Fall gegen die Religion ist.
Stimmt doch nicht. Diesen Part hast Du ja hier eingenommen. Das respektiere ich, solange das mit Anstand und ohne persönliche Angriffe geschieht.
Weil der Moderator sehr religiös ist..... Zensur lässt grüßen.
Nein, Zensur wäre es nur, wenn ich Beiträge wie diesen hier löschen oder unerwünschte Inhalte entfernen würde. Ich erlaube mir, hier ebenso engagiert mitzudiskutieren wie Du. Mit Argumenten und möglichst ohne Beleidigungen. Die bringen nämlich nix.
Safira ist richtig stinkig und alles andere als ein Kommunist..... Eine moralische Nihilistin trifft es eher.
OK. Allerdings sind etliche Deiner Standpunkte doch denen der Kommunisten sehr ähnlich (ich finde manches am ursprünglichen Kommunismus durchaus gut. Ich differenziere das gerne.).

Wenn Du wegen meines Posts stinkig bist... jo mei, des hab i erwartet. Das ist halt bei kontroversen Diskussionen manchmal so.
Aber erlaube mir doch auch, gelegentlich etwas stinkig zu sein. ;) Zudem hatte ich heute morgen Kopfschmerzen. Da bin ich eher mal genervt und reagiere entsprechend.

Einen guten Abend nochmal,

Gunnar
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

zombiekiller

unregistriert

32

Montag, 9. Dezember 2013, 22:10

Also Kopfschmerzen als Entschuldigung finde ich schon etwas weit dahergebracht.

Safira ! Auch ich habe Gunnar schon mitgeteilt was ich von der Kirche halte. Wir kommen deswegen aber trotzdem gut miteinander aus.
Ich respektiere seine Einstellung ,er die meine. Eigentlich ganz einfach !

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

33

Montag, 9. Dezember 2013, 22:12

Gunnar ! "Gerade du als vernünftiger Mensch nicht gleich die Zensurkeule schwingen" !

Wo habe ich denn etwas zensiert? Ich diskutiere hier nur kräftig mit. Darf ich doch als Admin hier, oder? :D
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

34

Montag, 9. Dezember 2013, 22:30

Zitat

Wo habe ich denn etwas zensiert? Ich diskutiere hier nur kräftig mit. Darf ich doch als Admin hier, oder? :D


OK mach weiter! Händedruck "du" religiöser" du und gute Nacht habe morgen schweren Tag.

PS: Deine Partei kriege ich noch am h.....! Denn Internet ist ja Neuland. Grins.

Schön das du jetzt wenigstens zugibst, dass die schlechten Christen das Land regieren. Du zählst aber zu den guten. Darauf kann man sogar Stolz sein.

Aber eine Demokratie ist es nicht wirklich. Eher Christatur.
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Safira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 10. Juni 2014, 09:34

Ist die Demokratie wirklich die beste Form einer Gesellschaft?


a) Unsere Eltern glauben es. In der Schule haben wir es gelernt. Die Presse ist davon überzeugt. Die Gelehrten sind ebenfalls dieser Meinung. ((Einwand a: Es ist möglich und geschieht historisch gesehen relativ oft, dass sich Völker systematisch täuschen. Wäre dies nicht der Fall, so hätte bereits die erste aller Zivilisationen grösstenteils dieselben (oder zumindest nicht fundamental andere) Antworten auf ökonomische, politische, philosophische, ethische und naturwissenschaftliche Fragen finden müssen wie unsere heutige Gesellschaft.))

b) Es ist eine Tautologie. Demokratie bedeutet, dass der Wille des Volkes umgesetzt wird. Das Ergebnis ist folglich per definitionem gut. ((Einwand b: Was ist mit Kriterien wie Freiheit, Wohlstand, Sicherheit?))

c) Die Demokratiebefürworter haben die besten theoretischen Argumente. ((Einwand c: Haben wir die besten Argumente der besten Vertreter der jeweiligen Theorien gehört oder haben wir uns die anderen Theorien von den Demokratiebefürwortern darstellen lassen?))

d) Die Empirie zeigt, dass die Demokratie jene Staatsform ist, die zur grössten Freiheit, zum grössten Wohlstand, zur grössten Sicherheit und zum grössten Glück führt. ((Einwand d: Haben wir gute empirische Daten, anhand derer man die verschiedenen Staatsmodelle vergleichen und bewerten könnte?))
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

Julian

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 10. Juni 2014, 10:28

Welches Volk ist meit seiner Staatsform am meisten zufrieden?

Die Schweizer. Und unter Freiheits-, Wohlstands- und Sicherheitsproblemen scheinen sie nicht sonderlich zu leiden.

Also sollten wir uns bei der Frage nach der besten Staatsform an der Schweiz orientieren.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Counter:

Hits gesamt: 10 346 593 | Klicks gesamt: 12 230 557 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24