Sie sind nicht angemeldet.

Ab sofort ist diese Seite über TOR-Browser nicht mehr zu erreichen, um damit Mehrfachanmeldungen nach einer Sperre zu unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Auch ist aus demselben Grund ab sofort zur Registrierung die Angabe einer Telefonnummer nötig, über die das Passwort zugeschickt werden kann. Bei Problemen durch Störer wird dieser Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Die Telefonummer muss also ständig den Anmelder gehören, damit er sich jederzeit damit legitimieren kann. Die Nummer ist nur für den Eigentümer und den Administrator sichtbar und wird zu keinem anderen Zweck als der Legitimierung verwendet.

Einfach Ich

unregistriert

41

Freitag, 24. Januar 2014, 16:16

*räusper*

Ich meinte natürlich, welche richtigen Idole für die aktuellen Kinder und Jugendlichen vorgeschlagen werden.

Auf DIE Vorschläge bin ich auch gespannt .

Safira

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

Beiträge: 3 749

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

42

Freitag, 24. Januar 2014, 16:27

Zitat

*räusper*

Ich meinte natürlich, welche richtigen Idole für die aktuellen Kinder und Jugendlichen vorgeschlagen werden.


Das hast du aber irgendwie nicht wirklich gut vorher ausgedrückt! Verziehen

Kann ich nicht wirklich sagen, weil ich zu alt bin!

Der ganze Sprech-Gesang hört sich für mich wie gestotterte an und meine Ohren verdrehen sich irgendwie.
Das dieses damals mit Rock bei den älteren auch so war, ist wohl das gleiche Phänomen.
Jedenfalls kann ich das nicht leider Geil finden.

An sonsten obwohl ich auch ab und zu DSDS schaue und auch gern Musik höre, muss ich zugeben, dass ich das Radio doch öfters leise drehe, weil viele Lieder der Neuzeit, sich manchmal wie geleiert anhören.

Idole sollten für Jugendliche, nicht nur Sänger oder Bands sein, sondern auch außergewöhnliche Menschen.

Hier bleibe ich bei Lindenberg, Zanardi, Ronaldo und Mandela trotzdem und Du?
Menschen sollen so sein, wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist.

zombiekiller

unregistriert

43

Freitag, 24. Januar 2014, 16:38

Suche das falsche Idol !
»zombiekiller« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 4.jpg
  • 9.jpg
  • images.jpg

Einfach Ich

unregistriert

44

Freitag, 24. Januar 2014, 16:45

Suche das falsche Idol !

Ich seh 2 . . . . 4 u. 9

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

45

Freitag, 24. Januar 2014, 16:45

Der ganze Sprech-Gesang hört sich für mich wie gestotterte an und meine Ohren verdrehen sich irgendwie.
Mein Geschmack ist es auch nicht.

Aber so haben die Unmusikalischen jetzt endlich auch die Möglichkeit, sich als Sänger zu bezeichnen. :D
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Holzmichel

unregistriert

46

Freitag, 24. Januar 2014, 19:05

Zitat

Bezeichnend ist, dass Kinder die geschlagen wurden, später selber ihre eigenen Kinder schlagen.
Quelle? Wenn du deine Aussage so sicher treffen kannst dann gibts da bestimmt ne Quelle. Vieleicht bist du selbst die Quelle :D

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

47

Freitag, 24. Januar 2014, 19:11

Zumindest wenn Kinder grundlos geschlagen oder maßlos bestraft werden, sollen diese diese Verhaltensweisen - dann selbst als Eltern - weitergeben. So habe ich immer wieder mal davon gehört, dass prügelnde Eltern früher selber die Prügelknaben waren. Ich halte das für glaubhaft.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Holzmichel

unregistriert

48

Freitag, 24. Januar 2014, 19:13

nun ich rede hier nicht von gewalttaten sondern von bestrafung.

49

Freitag, 24. Januar 2014, 19:16

Zitat

Bezeichnend ist, dass Kinder die geschlagen wurden, später selber ihre eigenen Kinder schlagen.
Quelle? Wenn du deine Aussage so sicher treffen kannst dann gibts da bestimmt ne Quelle. Vieleicht bist du selbst die Quelle :D

Zitat

Bezeichnend ist, dass Kinder die geschlagen wurden, später selber ihre eigenen Kinder schlagen.
Mir ist es jetzt zu mühsam zurückzublättern um dieses Zitat im Zusammenhang zu finden. Nein, Eltern die als Kinder geschlagen wurden, würden ihren Kindern das nicht antun. Das ist eine urbane Legende.

Holzmichel

unregistriert

50

Freitag, 24. Januar 2014, 19:19



das ist doch ein gutes beispiel der freien Erziehung....

zombiekiller

unregistriert

51

Freitag, 24. Januar 2014, 19:25

Tja auch Katharina Saalfrank war hier hilflos. Der Kleine hätte bei mir eine Satz heiße Ohren bekomme.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

52

Freitag, 24. Januar 2014, 21:03

Info aus meiner Verwandtschaft (Ausbildung zur Kindergärtnerin):

Wenn man dem Kind nicht frühzeitig seine Grenzen aufzeigt (ohne Gewalt), hat man verloren. Sie hat das Video aus Holzmichels Beitrag gesehen und gesagt, das Kind ist schon zu alt, um es mit Worten allein in Griff zu bekommen. Zu spät!

Und noch eine Anmerkung von mir:

Aus medizinischen Gründen sollte der "Satz heiße Ohren" besser auf dem Hinterteil landen. Mit Ohrfeigen kann man Gehörstörungen und Tinnitus auslösen, was dann eine Körperverletzung wäre, die schon vor dem Verbot der körperlichen Züchtigung strafbar, also verboten war.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

zombiekiller

unregistriert

53

Freitag, 24. Januar 2014, 21:29

Aus medizinischen Gründen sollte der "Satz heiße Ohren" besser auf dem Hinterteil landen. Mit Ohrfeigen kann man Gehörstörungen und Tinnitus auslösen, was dann eine Körperverletzung wäre, die schon vor dem Verbot der körperlichen Züchtigung strafbar, also verboten war.

War ja nur Sprichwörtlich gemeint. Aber eine auf den Arsch hat noch keinem geschadet.

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

54

Freitag, 24. Januar 2014, 21:32

War ja nur Sprichwörtlich gemeint
Das habe ich mir schon gedacht. Aber vielleicht denkt sich der eine oder andere Besucher, der Dich noch nicht so kennt, etwas anderes dabei - im Zweifel wörtlich statt sprichwörtlich.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

zombiekiller

unregistriert

55

Freitag, 24. Januar 2014, 21:39

Besucher

Ja das war mal ne tolle Serie vor ca.25 Jahren.
»zombiekiller« hat folgende Bilder angehängt:
  • index.jpg
  • index2.jpg

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

56

Freitag, 24. Januar 2014, 22:03

Vorbilder

Ich meinte natürlich, welche richtigen Idole für die aktuellen Kinder und Jugendlichen vorgeschlagen werden.
Meine Idole (Vorbilder) bzw. Personen, vor denen ich besonderen Respekt habe bzw. die ich aufgrund ihrer Wesensart oder Umgangsformen besonders schätze, sind

- Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt
- Hans-Dietrich Genscher (auch wenn er später zu Kohl übergelaufen ist)
- Reinhard Mey
- Manfred Siebald
- James Last, weil mir sein Orchester-"Sound" sehr gut gefällt
(ab hier sind diese nur in meinem regionalen Umfeld bekannt, keine Promis - daher hier auch keine Namen)
- mein Klassenlehrer in der 4. Klasse
- mein Mathematiklehrer in der 8. und 9. Klasse
- ein langjähriger Kollege und Freund meines Vaters
- unser Jugend-Pastor
- ein Ältester aus unserer Gemeinde, der in seiner Art sehr gut moderieren und Emotionen glätten kann
- unser Pastor i.R., der mir als Seelsorger zur Seite steht
- mein jetziger Hausarzt
- mein letzter Hausarzt, der jetzt in Oberbayern eine eigene Praxis hat
- ein Unternehmer (Unternehmens- und Personalberatung, Coaching) aus Wilferdingen

Ich könnte noch weitere Personen aus meinem regionalen Umfeld aufführen, die auch Vorbilder für Kinder und Jugendliche sind. Müssen es denn unbedingt die Stars sein? Viele von ihnen haben dass Problem, dass der Glanz anfängt zu bröckeln (weil Drogen, Skandale, ...) - und damit ist die Vorbild-Funktion in Frage gestellt. Für Kinder und Jugendliche sind - so meine Vorstellung - Leute aus dem regionalen Umfeld als Vorbilder "zum Anfassen" besser geeignet.
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

Singender Taxifahrer

Gunnar als normaler Diskussionsteilnehmer

  • »Singender Taxifahrer« ist männlich

Beiträge: 5 333

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

Wohnort: Birkenfeld

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

57

Freitag, 24. Januar 2014, 22:09

War ja nur Sprichwörtlich gemeint
Das habe ich mir schon gedacht. Aber vielleicht denkt sich der eine oder andere Besucher, der Dich noch nicht so kennt, etwas anderes dabei - im Zweifel wörtlich statt sprichwörtlich.

"Satz heiße Ohren auf dem Arsch"?

Jetzt weiß ich endlich, wo der Begriff "Arsch mit Ohren herkommt. :D :D
„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

bürger07

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 174

  • Nachricht senden

58

Freitag, 24. Januar 2014, 22:35

Gut, jetzt isses halb 11 am Abend, ich habe ein bisschen gewartet....
Ein paar schlechte Idole (Bieber, Jagger, Bohlen ein Verkehrsschild, Guevara), viel Erziehung mit Grenzensetzen mit Schlägen/Klapsen oder ohne Schläge/Klapse, ein Arsch mit Ohren....
und viele mehr oder weniger Prominente, die positive Idole sein können....

Nun gut.

Ich hätte eigentlich erwartet, dass die eigenen Eltern Idole sein könnten....

Interessant, dass hier keiner daran gedacht hat.

Warum nicht?

Julian Simon

Glänzt durch große Aktivität hier. ;)

  • »Julian Simon« ist männlich

Beiträge: 8 639

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

59

Freitag, 24. Januar 2014, 22:38

Ich hätte eigentlich erwartet, dass die eigenen Eltern Idole sein könnten....

Wir sind dafür leider alle schon zu alt. Hättest du uns diese Frage gestellt, als wir noch kleine Kinder waren ...
Viel Feind, viel Ehr. (Georg von Frundsberg)

bürger07

kommt allmählich in Fahrt

Beiträge: 174

  • Nachricht senden

60

Freitag, 24. Januar 2014, 23:03

Zitat von »bürger07«

Ich hätte eigentlich erwartet, dass die eigenen Eltern Idole sein könnten....
Wir sind dafür leider alle schon zu alt. Hättest du uns diese Frage gestellt, als wir noch kleine Kinder waren ...
Mann oh Mann :rolleyes:

Das Thema ist "falsche Idole unserer Kinder".
Ich habe das Thema umgedreht und nach den richtigen Idolen gefragt.

Und ich stellte fest, dass hier niemand die eigenen Eltern als Idole für diese Kinder (und Jugendlichen) vorgeschlagen hat.
Und ich stellte die Frage, warum das niemand vorgeschlagen hat.

Verstehen Sie jetzt?

Verwendete Tags

Idol, Justin Bieber, Kinder

Counter:

Hits gesamt: 10 335 449 | Klicks gesamt: 12 219 092 | Gezählt seit: 21. August 2013, 07:24